Perfekte Vorbereitung auf die Jagdprüfung

Perfekte Vorbereitung auf die Jagdprüfung

Die Freude an der Jagd ist so alt wie die Menschheit selbst. Doch um zu garantieren, dass nur geistig und fachlich geeignete Personen in diesen Genuss kommen und um Schaden von Wild und Natur fernzuhalten, muss man einen Jagdschein machen und die Jägerprüfung ablegen, bevor man als Jäger zugelassen wird. Unabhängig davon ob man in seiner Freizeit oder beruflich jagen möchte. Doch die Prüfung hat es in sich, hohe Durchfallquoten sind keine Seltenheit. Erfahren Sie was diese beinhaltet und wie Sie sich auf die Jagdprüfung bestmöglich vorbereiten und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie Jäger werden und das Jagen lernen möchten. Was kostet ein Jagdschein eigentlich?


Für was braucht man den Jagdschein? - Jagen lernen

Um die Jagd ausüben zu dürfen und Jäger zu werden, müssen Sie auf jeden Fall einen Jagdschein machen und das Jagen lernen. Hierbei spielt es auch keine Rolle ob man die Jagd nur in seiner Freizeit oder beruflich betreibt. Durch diesen weist der Jungjäger nach, dass er über ausreichenden und geprüften Sachverstand über die Jagd, den sachgemäßen Umgang mit dem erlegten Wild und vor allem mit den Jagdwaffen verfügt. Der behördlich ausgestellte Jagdschein erlaubt dem Inhaber erst die Jagd, in allen Bundesländern und teils auch im Ausland. Durch diesen soll sichergestellt werden, dass nur emotional, geistig und fachlich geeignete Personen der Jagd nachgehen, um unnötiges Leid und Schäden an der Natur zu vermeiden. Wenn man ohne dieses Dokument Jagd auf Tiere macht, spricht man von Wilderei, die in Deutschland und in den meisten anderen Ländern der Erde eine schwere Straftat darstellt.

Der Jagdschein ist auch Voraussetzung dafür die Waffenbesitzkarte zu beantragen. Die Jagd mit freien Waffen wie Armbrust und Pfeil und Bogen ist in Deutschland übrigens untersagt, auch als Jäger! Wurde Ihnen diese ausgestellt, können Sie sich geeignete Kurz- und Langwaffen kaufen. Führen dürfen Sie diese dann natürlich dennoch nur zur Jagd und auch die Anzahl der Waffen, die Sie besitzen dürfen ist geregelt. Sie dürfen nach aktueller Rechtslage 2 Kurzwaffen und eine beliebige Anzahl an Langwaffen besitzen. Überprüfen Sie den Sachstand aber bitte stets vor dem Kauf erneut.

Jäger werden und Jägerprüfung ablegen

Weiterhin ist es Ihnen nach der Ausstellung des Scheins gestattet Wildfleisch zu untersuchen und für den Verkauf freizugeben, wenn dieses nach Ihrer fachkundigen Auffassung in Ordnung ist. Zudem sind Sie nach ein paar Jahren berechtigt ein Jagdgebiet selbst zu pachten und entsprechend zu nutzen.

Voraussetzungen um Jäger werden zu können

Wie so oft im Leben müssen Sie auch hier einige Voraussetzungen erfüllen, um Ihren Jagdschein machen zu dürfen und Jäger zu werden. Die wichtigsten habe ich Ihnen nachfolgend kurz zusammen getragen.

  • Sie müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben (für uneingeschränkten Jagdschein)
  • Führungszeugnis ohne Vorstrafen (wegen Umgang mit scharfen Waffen)
  • Teilnahmenachweis an einem Jagdkurs
  •  Nachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung

Wie Sie sehen, kommt es hier vor allem darauf an, dass man über die notwendige geistige Reife verfügt, verantwortungsbewusst mit Waffen umgehen kann und über die notwendige Fachkenntnis verfügt die Jagd auszuüben. Die Anzahl der nachzuweisenden Stunden variiert meines Wissens nach von Bundesland zu Bundesland. Meist sind es aber jeweils 60 Theorie- und Praxisstunden.


Was beinhaltet die Jagdprüfung?

Wenn Sie einen Jagdschein machen und am Ende Ihres Kurses stehen, ganz egal ob in der örtlichen Jagdschule oder beim Online-Seminar, steht die Jagdprüfung an. Das Bestehen dieser, ist elementare Voraussetzung für Ihren Jagdschein. Doch was beinhaltet diese?

Die Jagdprüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil und garantiert, dass nur derjenige Jäger wird, der auch über das nötige Fachwissen rund um Natur, Umgang mit Wild und der Waffe verfügt. Hierzu zählt zum Beispiel Fachwissen zur Wildbiologie, Jagdbetrieb, Jagdrecht und Wald- und Landbau. Der schriftliche Teil besteht in aller Regel aus Multiple-Choice Fragen, kann aber auch ausführliche Erklärungen fordern. Im mündlichen Test wird ein Fachgespräch mit den Prüfern zu bestimmten Themen aus dem vorangegangenen Lehrinhalt bzw. Jagd-Themen geführt.

Jagdschein machen und jagen lernen

 Im praktischen Teil der Prüfung weist der angehende Jäger den fachgerechten Umgang mit den Jagdwaffen und dem erlegten Wild nach. Auch eine Schießprüfung ist hier beinhaltet. Es muss sichergestellt sein, dass der Jäger das Tier auch sachgemäß erlegen kann und ihm dabei kein unnötiges Leid zufügt. Ist die Prüfung bestanden, erhalten Sie Ihren verdienten Jagdschein und sind nun in der Lage sich eine Waffenbesitzkarte zu beantragen. Nur mit dieser ist es Ihnen erlaubt Jagdwaffen zu kaufen und zu besitzen.


Sicher in die Jägerprüfung - Dieser Kurs hilft Ihnen!

Doch auch wenn Sie an einem Präsenzkurs in Ihrer örtlichen Jagdschule teilnehmen, ist nicht automatisch garantiert, dass Sie die Jagdprüfung auch bestehen, denn die hat es wirklich in sich und der zu lernende Lehrstoff ist enorm umfangreich! In meinen Augen ist hier ein zusätzlicher Vorbereitungskurs auf die eigentliche Jägerprüfung wirklich sinnvoll. Die Jagdschein Akademie* bietet hier einen sehr durchdachten und enorm umfangreichen Online-Kurs an. Dieser bereitet Sie durch umfangreiches Schulungsmaterial und gut produzierte Videoanleitungen und -kurse auf die Prüfungsfragen vor. 

Der Kurst bietet Ihnen unter anderem: 

  • Alles für den perfekten Start in die Jagdausbildung
  • Überwinden Sie Ihre Ängste bzw. Bedenken vor der Jägerprüfung
  • Methoden zum Bestehen der Jagdprüfung und Überwindung von Lernschwächen
  • Wertvolle Tipps zum Einstieg in die Materie und zu Ihrer Erstausrüstung
  • Wertvolle Tipps zur richtigen Waffenhandhabung
  • Schritt für Schritt Anleitung zum Jagdschein machen
  • Und vieles mehr!

Folgen Sie unten aufgeführten Link, können Sie sich selbst einen ersten Eindruck vom Kurs und dessen Inhalten machen. Lesen Sie unbedingt auch die Erfahrungsberichte der anderen Kursteilnehmer, bestimmt helfen diese Ihnen bei der richtigen Entscheidung.

Dies ist vor allem daher zu empfehlen, da es Sie im Schnitt rund 900 € kostet die Prüfung zu wiederholen, sollten Sie diese beim ersten Mal nicht bestehen. In meinen Augen handelt es sich hier um gut investiertes Geld, wenn Sie Jäger werden möchten. Gehen Sie bestens vorbereitet in die Prüfung und besiegen Sie Ihre Prüfungsangst ein für Alle mal!

Darüber hinaus gibt es auch noch zahlreiche Ratgeber, die Ihnen bei der Prüfungsvorbereitung helfen. Der Klassiker ist hier Grundwissen Jägerprüfung von Siegfried Seibt*. Dieses hat schon so manchen geholfen und vielleicht sogar gerettet.


Jagdprüfung Kosten - Was kostet ein Jagdschein?

Die Jagdprüfung Kosten setzen sich in aller Regel aus dem Kurs, den abzuleistenden Praxisstunden und der eigentlichen Prüfung zusammen. Dabei macht es natürlich einen großen Unterschied, ob Sie sich für einen Individualkurs oder Intensivkurs, eine Jagdschule oder einen Onlinekurs entscheiden, um Jäger werden zu können. Im Schnitt können Sie aber mit einer Summe zwischen 1.500 und 3.500 € rechnen, wenn Sie Ihren Jagdschein machen möchten. Allein die Erstprüfung an sich kostet rund 300 €. 

Jagdprüfung Kosten - Was kostet ein Jagdschein?


In Anbetracht dieser Summen, lohnt sich der im vorangegangenen Abschnitt angesprochene zusätzliche Vorbereitungskurs auf jeden Fall, denn bestehen Sie die Prüfung nicht bzw. brechen Sie den Kurs ganz ab, entstehen Ihnen deutlich höhere zusätzliche Kosten, die sich hierdurch sicher vermeiden lassen. Lieber einmal richtig!

Wenn Sie sich für einen Online-Kurs entscheiden, bedenken Sie bitte, dass hier die Schießübungen in aller Regel nicht mit enthalten sind, hier sollten Sie noch einmal grob 300 € einplanen. 

Die Kosten sind hier für das benötigte Material, wie Munition. Bei vielen Anbietern sind allerdings die Praxisteile mit enthalten. Die Kosten für Anfahrt und Übernachtung müssen Sie allerdings meist selbst tragen.

* Affiliate Link