Laguiole Messer – Französische Klassiker

Wenn Sie sich für traditionelle französische Taschenmesser interessieren, kommen Sie nicht an einem klassischen handgefertigten Laguiole Messer vorbei. Doch was hat es mit diesen genau auf sich und was macht diese so interessant für Sammler. Lassen Sie uns zusammen einen Blick darauf werfen, was ein originales Laguiole ausmacht und wie Sie diese erkennen können. Gibt es preiswerte Alternativen, ohne auf fernöstliche Nachbauten ausweichen zu müssen? Dürfen Sie diese nach dem deutschen Waffengesetz legal führen?


Laguiole Taschenmesser - Was macht diese besonders?

Ah, das Laguiole Messer, der Klassiker unter den französischen Taschenmessern. Gesehen haben Sie diese bestimmt schon einmal. Dieses kultige Stück französischer Handwerkskunst gibt es schon seit Jahrhunderten, und es ist immer noch so beliebt wie eh und je - sogar in Deutschland! In meinen Augen ein echtes Muss in jeder Messersammlung, aber bzw. vor allem auch ein hervorragender stetiger Begleiter im Alltag, den ich selbst sehr schätze. 

Laguiole Messer - Nahaufnahme

Doch was macht diese nun so einzigartig? Nun, zunächst einmal die einzigartige und edle Optik. Ein echtes Gentleman-Messer. Das Design ist aller Wahrscheinlichkeit nach Pierre-Jean Calmels zuzuschreiben und stammt aus dem 19. Jahrhundert. Besondere Highlights sind hier die schöne Feilung sowie die stilisierte Biene als Verzierung am Griffrücken sowie das kleine Kreuz auf der linken Griffschale, das durch kleine Pins gebildet wird. Dieses diente früher als Kapellenersatz für das Gebet auf dem Feld (Hirtenkreuz). 

Aber was diese Messer wirklich auszeichnet ist die Liebe zum Detail. Die französische Handwerkskunst, die in der Herstellung eines Laguiole-Messers steckt, ist einfach atemberaubend - und es ist daher kein Wunder, warum sie von Sammlern so geschätzt werden. In dem nachfolgenden Video können Sie sich selbst einen Eindruck von der Herstellung dieser einmaligen französischen Taschenmesser machen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So ist nicht nur die Verarbeitungsqualität über alle Zweifel erhaben, sondern es kommen teils auch erlesene Materialien zum Einsatz. So gibt es Griffschalen aus verschiedensten Edelhölzern, Horn und sogar Mammutelfenbein. Klingen aus Damaststahl können ebenfalls erworben werden, dies ist aber natürlich nur den absoluten Premiummodellen vorbehalten. 

Biene auf Messerrücken eines französischen Laguiole Taschenmessers

Eine Klingenverriegelung sucht man bei den Laguiole Taschenmessern allerdings vergeblich, nur einige Sondermodelle weisen eine solche auf. Ein Federmechanismus verhindert ein unbeabsichtigtes Zuklappen allerdings zuverlässig, also keine Sorge! Achtung auch bei den Längenangaben! Laguiole Messer gibt es in verschiedenen Längen. Hierbei bezieht sich die Längenangabe jedoch weder auf die Klingenlänge noch auf die Gesamtlänge. Gemeint ist hier die Länge des Messers im zusammengeklappten Zustand. Das dargestellte Messer ist ein Modell in der Größe 12 cm. Hierzu aber später mehr.

Handelt es sich bei Laguiole um einen Hersteller?

Wenn man sich das erste Mal mit Laguiole Messern beschäftigt, stellt sich schnell Verwirrung ein. Denn nach einer kurzen Internetrecherche stellt man fest, dass es gleich etliche Hersteller gibt, die Laguiole in Ihrem Namen tragen bzw. solche Taschenmesser herstellen. Das liegt daran, dass es sich hierbei um einen Ort in Frankreich handelt, der das Zuhause namhafter französischer Messerschmieden ist. In etwa vergleichbar mit Solingen in Deutschland. Viele davon, wenn auch nicht alle, stellen Laguiole Messer her.

Natürlich ist mir nicht jede einzelne Schmiede bekannt, dennoch möchte ich Ihnen nachfolgend ein paar geläufige Firmen nennen, die hochwertige Messer produzieren. Ich hoffe das macht Ihnen den Einstieg in das Thema etwas leichter und hilft Ihnen den Überblick zu bewahren. Ich selbst besitze französische Taschenmesser von Forge de Laguiole und kann diese nur wärmstens empfehlen. Auf meinen persönlichen Favoriten komme ich später noch kurz zu sprechen.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl bekannter Schmieden:

  • Forge de Laguiole
  • Laguiole en Aubrac
  • Fontenille Pataud

In dem nachfolgenden Video können Sie sich selbst ein Video von der Handwerkskunst bei der Herstellung machen. 

Woran erkennt man ein original Laguiole Messer?

Wenn man sich im Internet umschaut, kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass auch zahllose Unternehmen, die weder in Frankreich ansässig sind, noch in Frankreich produzieren, Laguiole Messer im Angebot haben. Hierbei handelt es sich allerdings um keine Originale. Aber auch nicht um Fälschungen im eigentlichen Sinne, da es sich bei dem Begriff "Laguiole" um keine geschützte Marke oder Ähnliches handelt.

Prinzipiell kann also jeder ein Messer, das diesen klassischen französischen Taschenmessern entspricht, bauen. Diese Kopien gibt es bereits schon um die 30 €. Ich persönlich würde hier aber wie immer zum Original greifen, auch wenn diese deutlich preisintensiver sind. Hier kaufen Sie wirklich ein Werkzeug von exzellenter Qualität, das noch durch echte Handarbeit hergestellt wird. Etwas, das Sie über etliche Generationen vererben können. Doch woran erkennt man denn nun ein echtes Laguiole Messer?

Woran erkennt man echte Languiole Messer?

Nun zu allererst muss es aus einer der um Laguiole ansässigen Schmieden stammen, z.B. aus einer der oben genannten. Der Name bzw. das Logo der Schmiede ist stets auf der Messerklinge eingestanzt, nicht gelasert. Prüfen Sie im Zweifel stets, ob die angebliche Schmiede überhaupt existiert, wo diese sitzt und wo diese produzieren. Viele originale Produkte sind auch mit einem Qualitätssiegel (LOG - Laguiole Origine Garantiebeglaubigt. Dieses finden Sie eingeprägt auf der Messerklinge.  

Wie bereits angesprochen, ist natürlich auch der Preis ein Indiz. Von einem Messer für unter 50 € kann man nicht erwarten, dass es von einem Meister in Handarbeit aus edlen Materialien hergestellt worden ist. Vor allem nicht in Europa. Laguiole Messer aus einer namhaften Schmiede starten, abhängig von der Größe, ab ca. 110 €. Bei deutlich günstigeren Angeboten würde ich sofort skeptisch werden.

Wo sollte man ein Laguiole Messer kaufen?

Ein guter Tipp zuletzt. Kaufen Sie Ihr Laguiole Taschenmesser am Besten in einem Fachgeschäft und in keinem dubiosen Onlineshop oder im Discounter, etc. Dann können Sie sich vor Ort beraten lassen und Sie vermeiden ärgerliche Fehlkäufe. 

Ich kann Ihnen hier auch den Demmer-Shop* ans Herz legen, wo ich selbst gerne Messer bestelle. Diese vertreiben unter Anderem eine große Auswahl der Messer der namhaften Schmiede Forge de Laguiole. Hier können Sie sich auch sicher sein, dass Sie ein Original erwerben.

Welches Laguiole Taschenmesser kaufen? - Mein Preis-Leistungs-Tipp

Nun haben wir die in meinen Augen wichtigsten Eckpunkte zu den beliebten französischen Taschenmessern geklärt, doch welches Laguiole Messer aus welcher Schmiede soll man sich denn nun kaufen? Nun, das ist natürlich stark von Ihrem Geschmack und vor allem Ihrem Geldbeutel abhängig.

Natürlich kann man sich als eingefleischter Sammler ein Messer mit Damaststahl-Klinge und Griffschalen aus Mammut-Elfenbein kaufen. Damit ist man sicher in einem sehr elitären Kreis unterwegs. Ich persönlich nutze meine Messer gerne im Alltag und daher achte ich vorwiegend auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn wenn es mir zu schade zum Benutzen ist, hat es in meinen Augen das Ziel verfehlt. 

Tradition von Forge de Laguiole mit Griffschalen aus Olivenholz

Für den Alltag halte ich die Größe 11 oder 12 cm für ideal. Damit ist das Messer weder zu klein noch zu groß, um es zielführend für alle Tätigkeiten im Alltag oder als Brotzeitmesser zu verwenden. Aus diesen Gründen habe ich mich persönlich für das Tradition von Forge de Laguiole* in der Größe 12 cm entschieden. Die ca. 9,5 cm lange Klinge besteht aus rostfreiem heiß-gewalzten französischen T12 Stahl. Perfekte Größe, um in der Hosentasche nicht negativ aufzufallen. Bei Demmer finden Sie das Messer zu einem sehr fairen Preis. 

Verzierungen auf einem original Laguiole Messer

Die Klinge ist nach meiner Erfahrung sehr schnitthaltig und lässt sich einfach extrem scharf schärfen. Aber vor allem auch optisch macht es echt was her. Nicht zu letzt wegen der wundervollen Verzierung auf dem Rücken des Messers. Der Kontrast aus dem satinierten Edelstahl und dem wundervoll gemaserten rötlich braunen Oliven-Holz ist meiner Meinung nach eine echte Augenweide. 

Mit dem Wissen, dass es sich hierbei noch um echt Handarbeit handelt, eines meiner absoluten Lieblingsmesser in meiner Sammlung. Die Verarbeitungsqualität und die Wertigkeit suchen wirklich ihres Gleichen. Ich kann es Ihnen daher absolut empfehlen, wenn Sie ein echtes, aber preiswertes Laguiole Taschenmesser kaufen möchten.


Alternative französische Taschenmesser

Für den Fall, dass Ihnen die gezeigten Laguiole Messer zu teuer sind oder Ihnen der Sinn nach anderen französischen Taschenmessern steht, dann gibt es durchaus Alternativen. In meinen Augen bieten sich hier vor allen Opinel Messer an. Hierbei handelt es sich ebenfalls um echte französische Klassiker, die Sie bestimmt auch schon einmal irgendwo gesehen haben. Diese zeichnen sich durch den typischen geschweiften Griff, mit dem charakteristischen, fischschwanzförmigen Ende aus Buchenholz aus.

Persönlich würde ich Ihnen hier vor allem das Opinel No.9 mit Edelstahlklinge empfehlen wollen. Dieses hat mit seiner 9 cm langen Klinge perfekte Abmessungen, um im Alltag alle anfallenden Schneidaufgaben zu bewältigen. Auf dem nachstehenden Bild können Sie es im Vergleich sehen. Es handelt sich hierbei um das mittlere Messer.

Welche alternativen französische Taschenmesser kaufen?

Es ist dafür weder zu groß noch zu klein. Zudem müssen Sie sich hier keine Sorgen hinsichtlich einer möglichen Korrosion des Klingenstahls machen. Eine Carbonstahl-Klinge benötigt dann doch deutlich mehr Aufmerksamkeit, ist allerdings schnitthaltiger und kann extrem scharf geschliffen werden. 

Nicht zuletzt auf Grund des sehr geringen Preises in Relation zu der dennoch sehr ordentlichen Verarbeitungsqualität kann ich Ihnen hier mit sehr gutem Gewissen eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Hier machen Sie definitiv nichts falsch und erwerben mit diesem französischen Taschenmesser einen echten Klassiker.

Welche anderen EDC, sprich Alltagsmesser, es gibt, beziehungsweise, welche ich persönlich empfehlen kann und worauf man hier sinnvollerweise achten sollte, finden Sie im verlinkten Beitrag. Hier habe ich bei der Auswahl der EDC-Taschenmesser vor allem auf ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und eine kompakte Bauform wert gelegt. In meinen Augen wäre das deutsche Gegenstück zu den Laguiole Messern das traditionelle Mercator von Otter. Dieses wurde bereits im ersten Weltkrieg von den deutschen Soldaten geschätzt. 


Laguiole Messer Waffengesetz - Führen legal möglich?

Bevor Sie nun aber mit Ihrem neuen französischen Taschenmesser losziehen, müssen wir uns wie gewohnt noch einmal das deutsche Waffengesetz genau ansehen und klären, ob Sie Laguiole Messer legal führen dürfen. Auch hier sei noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt. Seien Sie aber versichert, dass alle Aussagen natürlich gründlich für Sie recherchiert wurden. Werfen Sie aber gerne selbst zur Sicherheit noch einen Blick in die aktuellste Version des Gesetzestextes. 

Darf man Laguiole Taschenmesser legal führen?

Zu allererst kann man feststellen, dass Sie diese französischen Taschenmesser problemlos und ganz legal kaufen und besitzen dürfen. Es handelt sich hierbei natürlich nicht um eine verbotene Waffe.

Die Regeln, die eingehalten werden müssen, damit man ein Taschenmesser legal führen kann, sind ganz klar. Solange Sie die Klinge nur unter Einsatz Ihrer beiden Händen ausklappen können, ist das Führen völlig legal möglich.

Einhandmesser hingegen dürfen nicht geführt werden! Außer zu einem allgemein anerkannten Zweck. Hierzu zählt das Aufschneiden der Brotzeit allerdings leider nicht. Eine Ausnahme wäre hier zum Beispiel die Jagdausübung. Die gute Nachricht ist jedoch kurz und knapp, dass quasi alle Laguiole Messer demnach im Alltag bedenkenlos mitgeführt werden können, denn diese lassen sich durch die Nagelrille nur mit zwei Händen aufklappen. 


FAQ

Was ist ein Laguiole-Messer?

Ein Laguiole-Messer ist ein klassisches französisches Taschenmesser mit einem gebogenen Griff.
Die hochwertigen Messer werden seit dem 19. Jahrhundert traditionell in der gleichnamigen Stadt in Frankreich von den dort ansässige Messerschmieden in Handarbeit aus edlen Materialien hergestellt.

Wo werden Laguiole-Messer hergestellt?

Laguiole-Messer werden traditionell in der Stadt Thiers und rund um Laguiole selbst in Frankreich hergestellt.

Sind Laguiole-Messer teuer?

Originale Laguiole Messer sind tatsächlich im oberen Preissegment angesiedelt.
Das liegt an den verwendeten hochwertigen Materialien für die Klinge und vor allem für die Griffschalen.
Traditionell werden diese französischen Taschenmesser in Handarbeit hergestellt. Die Verarbeitungsqualität ist demnach hervorragend.
Abhängig von der Messerschmiede und den verwendeten Materialien, muss man mit mindestens 120 € rechnen.

Woran erkenne ich ein echtes Laguiole-Messer?

Es gibt viele Anzeichen, die helfen können, ein echtes Laguiole-Messer aus Frankreich von einem ausländischen Nachbau zu unterscheiden.
Einige der wichtigsten sind: Der Preis, der eingestanzte Name bzw. das Logo der Messerschmiede auf der Klinge und das LOG-Gütesiegel.

Tauchermesser – Was gibt es zu beachten?

Ein Tauchermesser ist ein essentieller Ausrüstungsgegenstand von Sporttauchern oder der Kampfschwimmer der Bundeswehr. Welches Messer mit Beinholster jeweils zum Einsatz kommt und worauf Sie hier achten müssen, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag. Weiterhin möchte ich Ihnen erklären, wie ein Tauchermesser nach dem deutschen Waffengesetz eingestuft wird, unter welchen Umständen Sie dieses legal führen dürfen und ob sich Titan oder Edelstahl besser als Klingenmaterial eignet.


Tauchermesser - Wofür benötigt man das?

Ein Tauchermesser ist ein essentielles Werkzeug für den geneigten Sporttaucher. Aber natürlich nicht zur Vorbereitung der Brotzeit, sondern, um sich aus brenzligen Situationen unter Wasser zu befreien bzw. sich im Extremfall vor angreifenden Meeresbewohnern zu verteidigen. So dient es beispielsweise dazu, sich selbst oder andere Lebewesen aus Fischernetzen oder Angelschnüren frei zu schneiden.

Tauchermesser aus Titan oder Edelstahl?

Die Messer sind mit einer Scheide bzw. einem Beinholster ausgestattet, das am Bein oder Arm des Tauchers befestigt wird, so dass er das Messer leicht erreichen und aufbewahren kann, während er sich durchs Wasser bewegt. Viele Taucher befestigen es auch an der Außentasche des Jackets, was die Erreichbarkeit noch einmal etwas vereinfacht. 

Die Klinge eines Tauchermessers besteht entweder aus rostfreiem Edelstahl oder Titan. Auf die jeweiligen Vor- oder Nachteile gehen wir im nachfolgendem Abschnitt noch im Detail ein. 

Um Netze oder Angelschnüre bestmöglich durchtrennen zu können, weist die Klinge auf der Rückseite bei vielen Modellen einen Wellenschliff auf. Einige Modelle, wie das beliebte Orca von Cressi, verfügen hierfür eigens über eine zusätzliche geschliffene Ausbuchtung im Klingenrücken. Um das Tauchermesser im Wasser nicht zu verlieren, empfiehlt sich ein Fangriemen am Griff.


Messer mit Beinholster - Titan oder Edelstahl?

Die Klingen von Tauchermessern bestehen in aller Regel aus Titan oder Edelstahl. Doch worin liegt der genaue Unterschied und welchem Material ist hier Vorrang zu geben? Nun, schauen wir uns das doch einmal genauer an. Die Wahl des Materials eines Tauchermessers hängt wie so oft von mehreren Faktoren ab. Titan ist leichter und korrosionsbeständiger als Edelstahl. Hervorzuheben sind auch die antimagnetischen Eigenschaften von Titan.

Besonders für Minentaucher bzw. Kampfschwimmer von entscheidender Wichtigkeit. Allerdings sind Messer aus Titan, wie das SK T von Scubapro, auch meist ein ganzes Stück teurer. Rostfreier Stahl ist schwerer und nicht so korrosionsbeständig, aber auch günstiger. Ein Beispiel für ein Tauchmesser aus Edelstahl wäre das Orca von Cressi.

Letztendlich muss jeder Taucher selbst entscheiden, welches Material seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Es soll aber gesagt sein, dass auch rostfreier Edelstahl im Salzwasser Korrosionserscheinungen zeigen wird. Tauchen Sie also vorwiegend im Meer, ist ein Messer mit Beinholster aus Titan in meinen Augen eine gute Investition. 

Messer mit Beinholster fürs Sporttauchen

Nichtsdestotrotz sollten Sie Ihr Tauchermesser nach jedem Tauchgang gründlich mit Süßwasser spülen. Vergessen Sie auch das Beinholster bzw. die Scheide Ihres Messers nicht, damit sicher gestellt ist, dass sämtliches Salzwasser ausgespült wird und nicht dauerhaft in Kontakt mit dem Klingenmaterial steht. Lassen Sie es daher sicherheitshalber auch außerhalb der Scheide trocknen.


Tauchermesser Bundeswehr - Welches nutzen Kampfschwimmer? 

Wenn Sie ein Faible für Militärausrüstung haben und sich selbst das Tauchermesser der Bundeswehr kaufen möchten, das bei den Kampfschwimmern und den Minentauchern standardmäßig zum Einsatz kommt, dann wäre es gut zu wissen, welches das ist. Nun, das ist leider gar nicht so einfach herauszufinden. 

Welches Tauchmesser nutzen Kampfschwimmer der Bundeswehr ?

Anders als zum Kampfmesser der Bundeswehr, dem KM 2000 von Eickhorn, gibt es zu den verwendeten Tauchmessern kaum Informationen. Meiner Kenntnis nach kommen bei den Kampfschwimmern Messer der Firma Poseidon zum Einsatz. 

Ich vermute stark, dass es das Titanmesser ist, auf Grund der antimagnetischen Eigenschaften und der extrem hohen Korrosionsbeständigkeit in Salzwasser. Das Messer wiegt mit seiner 12,5 cm langen Klinge gerade einmal 140 g. 

Die Klinge verfügt über einen Wellenschliff auf der Rückseite und eine separaten Leinenschneider. Damit ist es wirklich jeder Aufgabe gewachsen und perfekt geeignet für den zivilen wie auch militärischen Dienst. Allerdings ist es, wie nicht anders zu erwarten, nicht ganz günstig. 

Falls Sie hierzu nähere Informationen haben, vielleicht sogar aus erster Hand, würde ich mich sehr über Ihre Nachricht freuen. Gerne lerne ich hier noch dazu.


Tauchermesser Waffengesetz - Sind diese überhaupt legal?

Zu guter Letzt müssen wir uns natürlich auch noch einmal ansehen, ob Tauchermesser nach dem Waffengesetz in Deutschland überhaupt legal sind, bzw. frei geführt werden dürfen. Bevor wir das tun, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich kein Anwalt bin und die nachfolgenden Aussagen daher keine verbindliche Rechtsberatung darstellen. Selbstverständlich habe ich diese aber nach bestem Wissen und Gewissen für Sie recherchiert. 

Nun, für Tauchermesser gelten die selben Regeln wie für alle anderen feststehenden Messer auch. Das heißt, Messer mit einer Klingenlänge von unter 12 cm, dürfen Sie ganz legal in der Öffentlichkeit führen. Längere Tauchermesser dürfen Sie nach dem Waffengesetz natürlich auch besitzen, nur offiziell nicht außerhalb Ihrer Wohnräume bzw. befriedeten Grundstück führen. 

Es sei denn es dient einem allgemein anerkannten Zweck. Ob das Sporttauchen hierzu zählt, ist nur schwer mit Sicherheit zu beantworten. In meinen Augen sollte das in Ordnung sein. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, wählen Sie ein kürzeres Modell, z.B. das Cressi Lima.

Sind Tauchermesser nach dem dt. Waffengesetz legal?


Wenn die Klinge beidseitig geschliffen ist, dann gilt das Tauchermesser als Hieb- und Stichwaffe. Das Führen ist dann nicht erlaubt. Die selben Ausnahmen hinsichtlich des allgemein anerkannten Zwecks gelten hier zwar auch, jedoch befürchte ich, dass mögliche Diskussionen mit der Polizei etwas komplizierter sein könnten. Der Besitz an sich ist dabei aber natürlich ganz legal möglich. Hier verhält es sich also so wie bei Schwertern oder Hirschfängern.  Für den Transport zum Gewässer sollten Sie das beidseitig geschliffene Messer mit Beinholster auch in ein verschlossenes Behältnis packen. Das gilt auch für Messer mit einer Klingenlänge von über 12 cm.

Zu guter Letzt sei darauf hingewiesen, dass die Regeln im Ausland durchaus abweichen können. Was in Deutschland erlaubt ist, muss es nicht zwingend auch im Ausland sein. Da das deutsche Waffengesetz aber eines der schärfsten der gesamten Welt ist, ist es meist kein Problem und im Ausland meist deutlich unproblematischer als in der Heimat. Eine Kontrolle  vor Antritt der Reise ist aber dennoch stets angeraten! 


FAQ

Wofür wird ein Tauchermesser verwendet?

Ein Tauchermesser ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Sporttaucher unter Wasser. Es ist in der Regel auf beiden Seiten geschliffen, wobei eine Seite über einen Wellenschliff verfügt.
Es kann verwendet werden, um Fischernetze, Seile und andere Hinternisse bzw. Gefahren zu durchtrennen, auf die man unter Wasser stoßen kann.

Sollte ein Tauchermesser aus Titan oder Edelstahl gefertigt sein?

Die Wahl des Materials für die Klinge eines Tauchermessers hängt von mehreren Faktoren ab. Klingen aus rostfreiem Stahl sind günstiger als Titan, aber sie sind auch schwerer und weniger korrosionsbeständig.
Titan ist leichter und korrosionsbeständiger, aber es ist auch teurer. Gehen Sie häufig im Meer tauchen, kann ein Tauchermesser aus Titan eine lohnenswerte Investition sein.

Welches Tauchermesser wird von Kampfschwimmern der Bundeswehr verwendet?

Die von Kampfschwimmern der Streitkräfte verwendeten Tauchermesser sind in der Regel aus Titan gefertigt, da es besonders korrosionsbeständig und antimagnetisch ist.
Welches Messer genau bei den Kampfschwimmern der Bundeswehr zum Einsatz kommt, ist schwer zu sagen, da die Informationslage hierzu sehr dünn ist.
Meiner Kenntnis nach, kommt ein Titanmesser von Poseidon zum Einsatz.

Sind Tauchermesser nach dem Waffengesetz legal?

Ja, Tauchermesser dürfen Sie nach dem dt. Waffengesetz legal besitzen und unter 12 cm auch frei führen.
Über 12 cm Klingenlänge und wenn diese beidseitig geschliffen sind, gelten diese als Hieb- und Stichwaffe.
Dann ist das Führen nur zu einem allgemein anerkannten Zweck erlaubt. Hierzu sollte das Sporttauchen aber zählen.

Welche Waffen sind in Deutschland verboten?

In einigen Beiträgen auf meiner Seite ist immer wieder von illegalen Waffen die Rede, mit denen Ihnen der Umgang verboten ist. Nachfolgend möchte ich Ihnen einen genauen Überblick darüber geben, was man genau unter verbotenen Waffen versteht und eine Liste an die Hand geben, welche in Deutschland nach dem aktuellen Waffengesetz Anlage2 illegal sind. Dabei möchte ich auch auf die geltenden Ausnahmen zu sprechen kommen. Welche Strafen erwarten Sie bei einer Zuwiderhandlung?


Verbotene Waffen - Was versteht man darunter?

Der Begriff der "verbotenen Waffen" bezieht sich auf alle Waffen und Gegenstände, die nach dem Waffengesetz Anlage 2 in Deutschland verboten sind. Der Zweck des Gesetzes ist es, den Besitz und die Verwendung von Schusswaffen und anderen Waffen in Deutschland zu regeln. Weiterhin wird darin definiert, unter welchen Umständen Gegenstände als Waffe gelten. Das Gesetz wurde 1972 erlassen, wobei die letzten Änderungen 2020 in Kraft traten. 

In dem Gesetz werden auch bestimmte Waffen und Gegenstände genannt mit denen der Umgang verboten ist. Darunter versteht man nicht nur den Erwerb, den Besitz sowie das Führen der Waffe. Auch das Überlassen, Verbringen und selbstverständlich auch das Schießen mit der jeweiligen Waffe ist strengstens verboten.

Logischerweise auch der Handel, das Herstellen und das Bearbeiten der selbigen. Wie Sie sehen, sollten Sie von den nachfolgenden Waffen und Gegenständen tunlichst die Finger lassen.

Verbotene Waffen in Deutschland

Darf man verbotene Waffen aus dem Ausland einführen?

Besondere Vorsicht ist beim Kauf von vermeintlich freien Waffen im Ausland geboten. Selbst bei unseren Nachbarn im direkten EU-Ausland. Denn viele Waffen, die in Deutschland strengstens verboten sind, sind in anderen Ländern völlig legal und gelten vielerorts nicht einmal als solche. 

Welche Waffen sind in Deutschland verboten?

So ist beispielsweise der Erwerb und Besitz von Butterflymessern oder Wurfsternen in Tschechien völlig legal. Wie wir zu Beginn des Beitrags aber erfahren haben, ändert dies nichts an der Tatsache, dass das Verbringen in den deutschen Rechtsraum eine Straftat darstellt.

Wenn Sie in Deutschland bzw. an der deutschen Grenze mit einer verbotenen Waffe oder einem verbotenen Gegenstand erwischt werden, drohen Ihnen harte Strafen bis hin zu einer Gefängnisstrafe.

Wenn Sie also ins Ausland reisen und sich auf Märkten oder Geschäften etwas kaufen möchten, ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld über die verschiedenen Gesetze und Vorschriften informieren. Gerade an grenznahen Märkten (Sie wissen sicherlich von welchen ich spreche) wird einem oft versichert, dass es gar kein Problem darstellt und esganz legal ist diese eigentlich verbotenen Waffen über die Grenze zu befördern. Dem ist aber absolut nicht so. So bringen Sie sich schnell in Teufelsküche, es handelt sich um eine Straftat! 


Welche Waffen sind in Deutschland verboten? - Liste

Doch welche Waffen sind denn nun in Deutschland genau verboten? In der nachfolgenden Liste möchte ich Ihnen einen Überblick über die relevantesten Vertreter geben und ein paar weitere Informationen bzw. Ausnahmeregelungen mit Ihnen teilen. Vielen der aufgeführten Waffen habe ich einen eigenen ausführlichen Beitrag gewidmet, diese habe ich Ihnen gleich mit verlinkt, falls Sie hier weitergehende Infos wünschen.

  • OFT-Springmesser: Sind spezielle Konstruktionsvorgaben erfüllt, können Automatikmesser auch legal sein. Details erfahren Sie im verlinkten Beitrag. 
  • Schlagringe: Hier gibt es absolut gar keine Ausnahme.
  • Nunchakus: Selbst solche aus Schaumstoff sind verboten!
  •  Wurfsterne: Die einzige Ausnahme stellen hier Wurfpfeile dar. Die genauen Vorgaben finden Sie im separaten Artikel.  
  • Präzisionsschleudern (mit Armstütze): Normale Steinschleudern sind hingegen völlig legal.
  • Distanz-Elektroimpulsgeräte (Taser): Zugelassene normale Elektroschocker sind jedoch legal.
  • Faustmesser: Diese sind nur zur Ausübung bestimmter Berufe erlaubt, z.B. für Jäger
  • Gravitationsmesser: Diese sind nur dann erlaubt, wenn diese allen Anforderungen gerecht werden, um als Rettungsmesser zu gelten. Welche dies sind, erfahren Sie im verlinkten Artikel.
  • Butterflymesser: Mini Balisong und Trainer mit stumpfer abgerundeter "Klinge" sind erlaubt
  • Stahlruten & Todschläger: Teleskopschlagstöcke etc. sind hingegen erlaubt. 

Wie zu Beginn des Kapitels angesprochen, sind dies nur die meiner Meinung nach für Privatpersonen relevantesten verbotenen Waffen. Eine vollständige Liste finden Sie in der Anlage 2 des Waffengesetzes. Wenn Sie Fragen haben oder sich bei einer Waffe oder einem Gegenstand unsicher sind, ob diese legal ist oder nicht, wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Waffenbehörde bzw. Polizeistation. Sicher ist sicher und Fehler kommen Sie teuer zu stehen! 

Verborgene Waffen - Verboten nach Waffengesetz Anlage 2?

Manche Hieb- und Stichwaffen sind so gestaltet, dass sie wie herkömmliche Alltagsgegenstände aussehen. Diese Waffen werden als "verdeckte Waffen" bezeichnet. Diese sind nach dem deutschen Waffengesetz ebenfalls ausnahmslos verboten.

Gängige Beispiele für verdeckte verbotene Waffen sind Messer, die wie Kugelschreiber aussehen und Elektroschocker, die wie Handys aussehen. Auch Stockdegen fallen hierunter. Bei diesen Schwertern liegt die Klinge verborgen im Schaft des Gehstocks. Bestimmt kennen Sie diese aus dem ein oder anderen Film.

Wenn Sie mit einer Waffe erwischt werden die so gestaltet ist, dass sie wie ein Alltagsgegenstand aussieht, drohen Ihnen schwere Strafen, darunter Gefängnis und hohe Geldstrafen, wie wir am Ende des Artikels noch sehen werden. Gehen Sie daher bitte kein unnötiges Risiko ein und informieren Sie sich im Vorfeld genau! 

Verdeckte Waffen sind in Deutschland nach dem Waffengesetz Anhang 2 verboten

Weitere verbotene Gegenstände nach Waffengesetz Anlage 2

Neben den bereits angesprochenen Waffen, gibt es noch einige weitere Gegenstände mit denen der Umgang in Deutschland strengstens verboten ist. Darunter auch bestimmte Feuerwaffen, beispielsweise Pump-Guns mit Pistolengriff oder vollautomatische Schusswaffen. Dies ist aber vermutlich eher für Sportschützen und Jäger relevant. Ohne WBK ist der Umgang mit Feuerwaffen außerhalb von Schießständen ohnehin verboten. Vorderlader stellen hier die Ausnahme dar.

Darüberhinaus sind auch diverse Munitionstypen (z.B. Acceleratormunition) und sogenannte Molotov-Cocktails verboten. Diese kennen Sie ja bestimmt aus Filmen und Nachrichtensendungen. Weitere Details finden Sie auch hier in der Anlage 2 des Waffengesetzes.


Umgang mit verbotenen Waffen - Strafen bei Verstoß

Wie bereits mehrmals im Beitrag gewarnt, sind die Strafen bei einer Zuwiderhandlung unter Umständen verheerend. Es handelt sich absolut nicht um ein Kavaliersdelikt. 

Der Besitz einer verbotenen Waffe wird in Deutschland nämlich mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet. Was an sich schon schlimm genug ist, wenn sie diese aber allerdings zur Begehung einer Straftat verwenden, beträgt die Höchststrafe sogar 10 Jahre. Die Maximalstrafe kommt nach meiner Einschätzung aber in aller Regel nur bei verbotenen Schusswaffen zu tragen.

Waffengesetz Anlage 2

Das ist aber nicht alles. Verstöße gegen das deutsche Waffengesetz können zudem auch mit einer empfindlichen Geldstrafe geahndet werden. Selbstverständlich werden die verbotenen Waffen beziehungsweise Gegenstände eingezogen. Eine pauschale Aussage, welche Strafe im Einzelfall greift ist aber nur schwierig möglich. Hier gibt es abhängig von der verbotenen Waffe und den jeweiligen Umständen unterschiedliche Strafmaße.

Wiederholungstäter müssen zurecht mit noch härteren Strafen rechnen, darunter längere Gefängnisstrafen und höhere Geldstrafen. Also, auch wenn einige der oben genannten Gegenstände durchaus Ihren Reiz haben mögen, halten Sie sich davon bitte soweit wie irgendwie möglich fern! 

Bitte sehen Sie mir nach, dass es sich bei keiner der gemachten Aussagen um eine verbindliche Rechtsberatung handelt. Ich habe mit dem besten Wissen und Gewissen für Sie recherchiert, aber natürlich kann ich hier keine Haftung übernehmen, zumal ich keine rechtswissenschaftliche Ausbildung genossen habe. Wenden Sie sich im Ernstfall und bei Fragen bitte an einen Rechtsanwalt oder Ihre örtliche Polizeibehörde.


FAQ

Welche Waffen und Gegenstände sind in Deutschland verboten?

Ob eine bestimmte Waffe oder ein bestimmter Gegenstand in Deutschland verboten ist, können Sie in der Anlage 2 des Waffengesetzes nachlesen.
Im Beitrag finden Sie einen Überblick über die relevantesten verbotenen Waffen.

Darf ich eine verbotene Waffe nach Deutschland einführen?

Sie dürfen in Deutschland verbotene Waffen nicht nach Deutschland einführen, wenn Sie aus einem anderen Land einreisen.
Wenn Sie an der Grenze mit einer verbotenen Waffe erwischt werden, werden Sie strafrechtlich verfolgt.
Es spielt dabei keine Rolle, wenn die Waffe im dem Land legal ist in dem Sie sie gekauft haben!

Was ist die Strafe für eine verbotene Waffe in Deutschland?

Der Umgang mit einer verbotenen Waffe wird in Deutschland mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer sehr empfindlichen Geldstrafe geahndet.
Bitte halten Sie sich daher unbedingt an die geltenden Gesetze, denn eine Zuwiderhandlung ist eine Straftat!

Was ist das beste EDC-Taschenmesser?

Im Alltag macht es für fast Jeden Sinn ein EDC Messer dabei zu haben, um alltägliche Schneidaufgaben jederzeit erledigen zu können, doch was ist die genaue Bedeutung davon und welche Anforderungen sollten Sie an dieses stellen? Im nachfolgenden Beitrag möchte ich der Frage auf den Grund gehen, was das beste EDC Zweihand-Taschenmesser bzw. Klappmesser ist und welches man nach dem Waffengesetz überhaupt mitführen und legal tragen darf. Unter anderem stelle ich Ihnen das Victorinox Sentinel und das Otter Mercator Messer vor.


EDC Messer Bedeutung & Anforderungen

Die Bedeutung eines EDC Messers ist schnell erklärt. Die Erklärung steckt quasi direkt im Namen „everyday carry“ selbst, zu deutsch so viel wie, Messer, das ich jeden Tag mitführe und das auch überall darf. Nachfolgend möchte ich kurz auf ein paar grundlegende Eigenschaften zu sprechen kommen, die für den alltäglichen Einsatz Sinn machen.

Da ein EDC Messer in aller Regel in der Hosentasche mitgenommen wird, sollte dieses natürlich möglichst kompakt und vor allem schlank sein, so dass es nicht zu dick aufträgt und so problemlos neben Handy und Geldbeutel Platz findet. 

Hinsichtlich des Klingenstahls würde ich persönlich zu einem rostfreiem Edelstahl greifen. Gerade im Sommer schwitzt man doch einmal recht stark. Da ist es nicht ausgeschlossen, dass das Messer länger in feuchter und salziger Umgebung ausharren muss. Mit dem richtigen Stahl beugen Sie Korrosionserscheinungen effektiv vor.

Beste EDC Messer - Welche Bedeutung kommt ihnen zu?

Auch der Funktionsumfang sollte bedacht werden. Benötigen Sie nur eine Klinge oder auch eine Schere, Schraubenzieher und Säge? Solche Mehrzweckmesser gibt es natürlich auch, nur sind diese in aller Regel etwas dicker. Das ist wie so oft im Leben Geschmacksache. Ich persönlich bevorzuge für den Alltag ein reines Klappmesser, ohne großen Schnick-Schnack.

Welches Taschenmesser darf ich mitführen?

Auch auf eine gute Preis-/Leistung würde ich persönlich achten, denn was nützt ein EDC Messer, dass einem zu schade ist, um es zu benutzen?

Hier gibt es gute preiswerte Modelle mit interessanter Geschichte, die zu einem guten Kurs erhältlich sind.  Meine Favoriten finden Sie weiter unten im Beitrag. Alle vorgestellten Modelle kosten deutlich unter 100 €.

Feststehende EDC Messer halte ich persönlich nicht für allzu sinnvoll, da diese in aller Regel zu groß für die Hosentasche sind. 

Diese werden demnach demonstrativ am Gürtel getragen und sind damit für alle sichtbar. Da finde ich ein Klappmesser deutlich sinnvoller, da dieses gut verborgen in der Tasche verschwindet und nur für den Einsatz zum Vorschein kommt. Das vermeidet ungewollte Aufmerksamkeit und Nachfragen.


Welches Taschenmesser darf ich mitführen und tragen?

Für ein EDC Messer ist natürlich von entscheidender Wichtigkeit, dass man das Taschenmesser legal mitführen und auch zu jeder Zeit und an jedem Ort tragen darf. Ansonsten macht das Ganze ja wenig Sinn. Nachfolgend habe ich Ihnen einmal die Anforderungen nach dem aktuell gültigen deutschen Waffengesetz zusammengestellt, die entscheidend sind, dass Sie das Modell Ihrer Wahl in der Öffentlichkeit auch wirklich mitführen dürfen.

Klappmesser Waffengesetz - Welche Taschenmesser sind erlaubt?

Damit das Klappmesser §42a konform ist, ist entscheidend, dass es sich nur mit zwei Händen öffnen lässt. Kurioserweise gibt es hinsichtlich der Klingenlänge keine Begrenzung. Ein solches Zweihandtaschenmesser erkennen Sie oft an der Nagelrille auf einer Seite der Klinge. Bei allen unten vorgestellten Messern handelt es sich um Klappmesser, die Sie nach dem Waffengesetz legal mitführen dürfen.


Welche Klappmesser sind nach dem Waffengesetz legal?

Einhand-Taschenmesser dürfen Sie in Deutschland demnach leider nicht legal mitführen. Hier spielt es auch keine Rolle welche Öffnungshilfe zum Einsatz kommt (Daumenpin, Flipper, Daumenloch, etc.). Legale Springmesser zählen hier natürlich auch dazu. Besitzen dürfen Sie diese aber natürlich dennoch. 

Feststehende EDC Messer - Rechtliche Bestimmungen

Auch wenn ich bereits aus persönlicher Sicht von einem feststehendem EDC Messer abgeraten habe, möchte ich dennoch kurz darauf eingehen, was es hier zu beachten gibt, falls Sie sich dennoch dafür entscheiden sollten. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich und zum Glück verschiedenen. Wenn Sie ein feststehendes Messer legal mitführen möchten, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass die Klingenlänge unter 12 cm liegt und die Klinge nicht beidseitig geschliffen ist.

Morakniv Companion EDC Messer

Ein Messer, dass ich hier persönlich für sehr geeignet halte, ist wie schon oft empfohlen das Morakniv Companion. Dieses ist extrem robust und ich kenne kein Modell mit besserer Preis-/Leistung. Hier hat man definitiv keine Angst es auch wirklich zu verwenden.

Auch hier sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich bei allen meinen Aussagen und Meinungen nicht um eine verbindliche Rechtsberatung handelt. Auch wenn ich alle rechtlichen Anforderungen gründlich und nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert habe. Bitte lesen Sie unbedingt auch immer selbst noch einmal in der aktuellen Fassung des Waffengesetzes und prüfen Sie regelmäßig ob es Änderungen am Gesetzestext gab, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.


Bestes EDC Messer - Meine Einschätzung

So nun haben wir die Grundlagen geklärt, da stellt sich natürlich unweigerlich die Frage, was denn dann das beste EDC Taschenmesser ist? Diese Frage kann man selbstverständlich nicht pauschal beantworten, aber ich gebe dennoch mein bestes und stelle Ihnen meine persönlichen Favoriten auf Basis der oben genannten Anforderungen vor. Diese besitze ich auch alle selbst, das heißt die Empfehlungen basieren auf meiner persönlichen Erfahrung mit den Messern. Bestimmt ist auch für Sie ein interessantes Modell dabei. Wie Sie bei der Auswahl vielleicht schnell feststellen, ist es mir wichtig, dass die Messer eine Geschichte haben.

Victorinox Setinel - Moderner schlichter Klassiker

Das Victorinox Sentinel sieht nicht nur klasse aus, sondern ist ein wirklich fantastisches kompaktes Taschenmesser mit dem Potential zum modernen Klassiker zu werden. In meinen Augen bringt es alles mit, was man bei einem EDC Messer sucht. Der große Vorteil des Sentinels ist die besonders geringe Dicke, perfekt also für Ihre Hosentasche. 

Die 8 cm lange Klinge aus rostfreiem Edelstahl kommt ab Werk bereits sehr scharf bei Ihnen zu Hause an und kommt trotz der recht geringen Klingenstärke mit allen regulären Schneidaufgaben bestens zurecht. Fürs Batoning ist es natürlich nichts, dafür ist es aber ja auch nicht gedacht.

Im Griffstück finden Sie zudem noch einen kleinen Zahnstocher aus Kunststoff und eine Pinzette. Ich persönlich nehme das Sentinel von Victorinox sehr gerne im Alltag mit. Gerade die sehr geringe Dicke des Messers schätze ich sehr, daher trägt es nicht dick auf. 

Victorinox Sentinel - Legales Klappmesser

Auf Grund der Kunststoffgriffschalen muss man auch keine Sorge haben, dass das Handydisplay etc. verkratzt. Mir persönlich gefällt das recht moderne und elegante Design. Besonders auch die hervorragende Preis-/Leistung für ein echtes schweizer Messer ist kaum zu schlagen.

Otter Mercator - Deutscher Klassiker seit Kaiser's Zeiten

Das Otter Mercator, auch als Kaiser Willhelm Messer bekannt, ist ein klassisches deutschen Klappmesser einfacher robuster Konstruktion, das bereits seit 1867 in dieser Form in Solingen produziert wurde. So wurde es bereits auch von den Soldaten im ersten Weltkrieg verwendet, auch wenn es wohl nicht Bestandteil der offiziellen Ausrüstung war. Wenn ein Messer seit so langer Zeit quasi unverändert produziert wird, kann es ja gar nicht schlecht sein, oder?

Otter Mercator Messer - Zeitloses Zweihandtaschenmesser

Und das ist es auch nicht, ich liebe es, nicht nur wegen der Historie. Das Mercator von Otter hat eine schöne kompakte Bauform, die dafür sorgt, dass man es in der Tasche kaum merkt. Die Griffschalen aus pulverbeschichteten Edelstahl sind extrem langlebig und verkratzen nicht allzu schnell. Die Sicherung der Klinge erfolgt über ein markantes backlock.

Die 9 cm lange Klinge ist bereits aus der Verpackung heraus rasiermesserscharf, so wie man es nur selten erlebt. Die ursprüngliche Version des Otter Mercator verfügte über eine Klinge aus Kohlenstoffstahl. 

Auch heute gibt es diese Option noch (C75), aber man kann auch die Variante aus rostfreiem Edelstahl 1.4034 wählen. Diese würde ich Ihnen empfehlen, auch wenn diese wahrscheinlich etwas weniger schnitthaltig ist als die Version aus Kohlenstoffstahl. Die geringere Rostneigung ist mir wichtiger.

Das französische Gegenstück zum Otter Mercator wäre vermutlich das berühmte Laguile*. Definitiv auch einen näheren Blick wert. Dieses ist allerdings preislich ein ganzes Stück höher angesiedelt. In meinem Beitrag zu diesen französischen Taschenmessern, können Sie sich ein eigenes Bild von diesen Klassikern machen. 

Altes BW Taschenmesser - Erprobte Einsatztauglichkeit im Feld

Wenn Sie mehrere Funktionen in einem Werkzeug möchten, dann ist vielleicht das alte Taschenmesser der Bundeswehr die richtige Wahl für Sie. Dieses nutze ich selbst zum Wandern und kann es Ihnen daher nur wärmstens empfehlen. Neben der Messerklinge verfügt dieses Klappmesser auch über eine Säge, eine Stechahle, einen Dosen-/Flaschenöffner und ganz wichtig, einen Korkenzieher. Also alles was man braucht. Trotz der Vielfalt an kleineren Werkzeugen und Funktionen ist dieses noch erstaunlich kompakt und verschwindet kaum wahrnehmbar in den Tiefen der Hosentasche.

Leider wird dieses nicht mehr produziert, jedoch gibt es noch viele gut gebrauchte Modelle zu kaufen, beispielsweise bei ASMC.

Zwar gibt es Nachbauten, jedoch würde ich persönlich immer zum Original greifen, da weiß man was man bekommt. 

In meinen Augen eine super und vor allem preiswerte Alternative zu teuren Mehrzweckmessern. Wenn es für unsere Soldaten im Feld geeignet ist, dann auf jeden Fall auch für uns im Alltag! 

Legales Klappmesser der BW

Nachfolgend finden Sie einen Link zu meinem Beitrag über die verschiedenen Messer der Bundeswehr. Dort finden Sie auch das hier vorgestellte EDC Messer sowie die neue aktuelle Version (leider ein Einhandmesser) im Detail. 

Opinel Zweihandtaschenmesser - Einfache & legale Klappmesser

Opinel sind sehr klassische französische EDC Taschenmesser, die vor allem als Brotzeitmesser beliebt sind. Allerdings eignen sich diese auch für alle anderen alltäglichen Schneidaufgaben bestens. Diese zeichnen sich vor allem durch Ihren charakteristischen hölzernen geschweiften Griff und die einzigartige drehbare manuelle Klingensicherung aus.

Opinel legales Zweihandtaschenmesser

Die Klingen sind sowohl aus Kohlenstoff- als auch aus rostfreiem Edelstahl erhältlich. Ich würde Ihnen für den täglichen Einsatz die rostfreie Variante ans Herz legen, wie bereits geschildert. Hier kommt der Sandvik 12C27-Stahl zum Einsatz. 

Die Messer gibt es in ganz unterschiedlichen Größen, ich würde Ihnen hier zum Opinel No.9 raten, hierbei handelt es sich um einen guten Mittelweg, sprich dieses ist nicht zu groß und nicht zu klein. Die Klingenlänge liegt bei 9 cm, perfekt für ein EDC Messer. 

Da ich bereits einen sehr ausführlichen Beitrag zu den Opinel Messern verfasst habe, in dem ich auf alle Einzelheiten detailliert eingehe, möchte ich dies hier nicht unnötig wiederholen. Den Beitrag habe ich Ihnen gleich einmal mit verlinkt, falls Sie Interesse an diesen EDC Messern haben. Kurz und knapp kann ich Ihnen aber sagen, dass sich diese fantastisch für die tägliche Nutzung eignen und eine fast unerreichte Preis-Leistung aufweisen. 


FAQ

Was ist die Bedeutung von EDC-Messern?

EDC bedeutet, „everyday carry“, also Ausrüstung, die man jeden Tag mit sich mitführt und die auch legal mitgenommen werden darf.
Dementsprechend spricht man bei EDC-Messern von kompakten Klappmessern oder feststehenden Messern, die legal tagtäglich mitgeführt werden dürfen.

Welche Taschenmesser kann man legal mitführen und tragen?

Bei den Taschenmessern wird zwischen Einhandmessern und solchen, die sich nur beidhändig öffnen lassen unterschieden.
Anders als Zweihandtaschenmesser, dürfen Sie Einhandmesser nicht legal mitführen und in der Öffentlichkeit tragen.
Wie Sie diese jeweils erkennen, erfahren Sie im Beitrag.

Welches Taschenmesser ist erlaubt?

Sowohl Einhandmesser als auch Zweihandtaschenmesser sind erlaubt und dürfen frei erworben und besessen werden.
Der Unterschied liegt neben der verwendeten Öffnungshilfe bei der Erlaubnis des Führens in der Öffentlichkeit.
Die genauen Details können Sie im Beitrag nachlesen.

Welches EDC-Messer führe ich im Alltag mit?

In aller Regel habe ich entweder das Sentinel von Victorinox oder das Otter Mercator Messer dabei.
Zum Wandern nehme ich gerne das alte Bundeswehr Taschenmesser im Rucksack mit.
Die zusätzlichen Funktionen finde ich hierbei praktisch und kann diese in der Natur eher brauchen als im Alltag.

Gibt es ein bestes EDC Taschenmesser?

So unterschiedlich wie wir, so unterschiedlich sind auch die persönlichen Anforderungen an ein Klappmesser.
Im Beitrag versuche ich die Frage nach dem besten EDC Taschenmesser zu beantworten.
Dort finden Sie meine persönlichen Favoriten und Empfehlungen.

Dekowaffen für Zuhause

Dekoration der eigenen vier Wände oder der Geschäftsräume ist wie so vieles im Leben Geschmackssache. Wenn man an Feuerwaffen interessiert ist, entweder auf Grund des Hobbys oder des Berufs, liegt der Gedanke nahe sich Dekowaffen zu kaufen und an die Wand zu hängen. Doch wie sieht hier die Rechtslage aus und sind Dekorationswaffen bzw. Salutwaffen überhaupt legal und was gibt es hier noch zu beachten, zum Beispiel bei der Aufbewahrung? Im nachfolgenden Beitrag versuche ich etwas Licht ins Dunkel zu bringen.


Was sind Deko-Gewehre bzw. -Revolver genau?

Egal ob man Jäger, Sportschütze, Sammler von Militaria ist oder anderweitig Interesse an Feuerwaffen hat, kommt man in vielen Fällen früher oder später auf die Idee eine solche zur Dekoration aufzuhängen. Da man hier natürlich keine echte Waffe verwenden kann, gibt es hierfür Dekowaffen beliebter Modelle. Diese sind den Originalen detailgetreu nachempfunden, jedoch sind diese aber selbstverständlich in keinster Weise funktionstüchtig. Da diese optisch aber so nahe an den echten Exemplaren liegen, gibt es hier rechtlich einiges zu beachten, wie wir später noch sehen werden. 


Legal Dekowaffen an die Wand hängen

Egal ob es um die Dekoration im Stile eines Western-Saloons geht, ein Jagdzimmer oder um die dezente Deko im Wohnbereich, hier ist für jeden Interessierten das richtige erhältlich. Natürlich auch aus jeder Epoche, von Vorderladern, über Unterhebelrepetierern bis hin zu modernen Schusswaffen. 

Davon zu unterscheiden sind die sogenannten Salutwaffen. Hierbei handelt es sich um ehemals "scharfe" Waffen, die dauerhaft derart modifiziert wurden, dass nur noch Kartuschenmunition/Platzpatronen, aber eben keine richtigen Patronen mehr abgefeuert werden können. 

In aller Regel finden diese in Filmproduktionen oder zur Brauchtumspflege Verwendung. Wie wir hier nachher noch sehen werden, gelten für diese Typen deutlich strengere und vor allem weniger durchsichtige Regeln.

Legal Salutwaffen kaufen

Prinzipiell kann man auch unbrauchbar gemachte, ehemals scharfe Waffen zu den Dekorationswaffen zählen, von diesen soll in diesem Beitrag aber nicht die Rede sein. Sollte man solche bereits besitzen, bitte unbedingt auch die aktuelle Rechtslage prüfen! Hier könnte unter Umständen Ärger drohen.

Wo kann man legal Dekowaffen kaufen?

Wenn Sie sich nun eine Dekowaffe für Ihr Zuhause kaufen möchten, stellt sich natürlich automatisch auch die Frage woher man diese überhaupt bekommt. Denn wenn man ein bisschen überlegt, fällt einem vermutlich nicht ein einziges Geschäft in der Umgebung ein, das diese im Sortiment führt. In meiner Region ist das definitiv so.

Online wird man aber auch hier fündig. Ich würde Ihnen hier demmer-shop.de empfehlen. Hier finden Sie eine große Auswahl legaler Dekorationswaffen, die sich auch nicht durch einen Umbau schussfähig machen lassen. Von Vorderladern, Westerngewehren- bzw. -revolvern bis hin zu modernen Feuerwaffen finden Sie hier alles was das Sammlerherz begehrt. 


Dekowaffen Rechtslage - Sind diese nach 2020 legal?

Bestimmt denken Sie sich jetzt, was ich denn nun schon wieder mit dem Waffengesetz will, denn immerhin handelt es sich ja um Dekowaffen und keine scharfen Schießeisen. So einfach ist es in Deutschland aber leider einmal wieder nicht. Gerade bei diesen Dekoartikeln ist die Rechtslage wirklich alles andere als durchsichtig und trivial. Daher sehen Sie es mir bitte nach, wenn sich in meiner Einschätzung der Lage Fehler eingeschlichen haben.

Deko Revolver auf weißem Hintergrund

Ich bin kein Anwalt und kann daher trotz reichlicher Recherche keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen. Bitte lesen Sie sich unbedingt selbst noch einmal unabhängig ein, wenn Sie sich ein Deko-Gewehr oder Ähnliches kaufen wollen.

Fragen Sie gerne auch bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle einmal nach. Aber ich befürchte, dass auch hier zunächst Ratlosigkeit herrschen wird, die Regelungen sind teils nicht eindeutig und reichlich verwirrend.

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass Sie bei einfachen Dekowaffen keinen Waffenschein oder eine Waffenbesitzkarte benötigen, Sie können diese einfach legal kaufen. Allerdings müssen Sie beachten, dass diese nach dem Waffengesetz als Anscheinwaffen eingestuft werden, da diese scharfen und real existierenden Pistolen und Gewehren natürlich extrem ähneln und auf den ersten Blick nicht davon unterscheiden werden können. 

Daher ist es Ihnen auch nicht gestattet diese außerhalb Ihrer vier Wände bzw. Ihres Grundstücks mitzuführen. Sollten Sie dies doch tun, drohen sehr empfindliche Bußgelder. Transportieren würde ich diese persönlich, wie auch scharfe Feuerwaffen in einem verschlossenen Behältnis, so dass ein einfacher Zugriff nicht möglich ist.

Ausnahmen gibt es aber natürlich immer, so auch hier. Wenn die Dekowaffe eindeutig als Spielzeug zu erkennen ist oder im Rahmen von Filmaufnahmen als Requisite zum Einsatz kommt oder bei historischen Festivals getragen wird, bspw. bei einem Umzug, sollte nichts gegen das Tragen sprechen. 

Unterhebelrepetierbüchse als Dekorationswaffe

Abklären würde ich dies vorab aber dennoch. Unter Umständen kann auch eine behördliche Genehmigung gefordert werden.

Besonderheiten bei den Salutwaffen: Neu- und Altbesitz

Etwas schwieriger und uneindeutiger verhält es sich bei den oben erwähnten Salutwaffen. Bis vor nicht allzu langer Zeit konnten diese erlaubnisfrei erworben werden. Leider ist das zum aktuellen Stand des Waffengesetzes nicht mehr möglich. Sie benötigen vor dem Erwerb also zwingend eine Waffenbesitzkarte, die Sie beantragen müssen. Im Gegensatz zu scharfen Waffen benötigen Sie hierfür aber keinen Sachkundenachweis. 

Sollten Sie im Übrigen bereits im Besitz einer Salutwaffe sein, die Sie vor dem Stichtag 01.09.2020 erworben haben, müssen Sie auch diese entsprechend eintragen lassen. Auch hier müssen Sie sich demnach eine Waffenbesitzkarte ausstellen lassen. Weitere Regelungen können Sie auch der Website des DSB (Deutscher Schützen Bund) nachlesen. Wie Sie sehen ist das ganze Thema nicht wirklich durchsichtig und die Chance einen Fehler zu begehen durchaus groß.

Weiterhin sind sogar solche Salutwaffen gänzlich verboten, die vor dem Umbau ursprünglich zu den nicht erlaubten Feuerwaffen zählten. Beispielsweise wenn es sich um ein vollautomatisches Gewehr handelte. Das Gleiche gilt für große Magazine (10 Schuss bei Lang- und 20 Schuss bei Kurzwaffen)

Dekowaffe Rechtslage nach dem dt. Waffengesetz

Auf Grund des Paragraphen-Dschungels und um unnötigen Ärger mit den Behörden zu umgehen, habe ich persönlich bisher davon abgesehen mir eine Salutwaffe zu kaufen. Auch wenn ich aktiver Sportschütze bin und gerne eine solche in die Sammlung aufnehmen würde. Sicher ist Sicher.


FAQ

Darf man eine Dekowaffe in der Öffentlichkeit führen?

Nein, das ist nach dem Waffengesetz nicht erlaubt. Ist die Dekowaffe optisch einer scharfen Waffe nachempfunden, gilt diese als Anscheinwaffe.
Persönlich würde Ich diese nur in einem verschlossenen Behältnis transportieren.

Wie unterscheiden sich Salutwaffen von den einfachen Dekowaffen?

Bei Salutwaffen handelt es sich um modifizierte, ehemals scharfe Waffen. Diese wurden derart verändert, dass nur noch Platzpatronen abgefeuert werden können. Anders als einfache Dekowaffen gelten hier andere und vor allem schärfere Regelungen. Die Anforderungen des Waffengesetzes finden Sie weiter oben im Beitrag im Detail. Unter anderem benötigen Sie für den Kauf zwingend eine Waffenbesitzkarte.

Benötige ich eine Waffenbesitzkarte um eine Dekowaffe kaufen zu dürfen?

Nein, Sie benötigen keine Waffenbesitzkarte oder einen kleinen Waffenschein, um eine Dekorationswaffe kaufen zu können.
Anders verhält es sich, wie beschrieben, bei Salutwaffen.

RAM-Waffen zur Heimverteidigung?

Real Action Marker sind realen Schusswaffen nachempfundene CO2-betriebene Kurz- bzw. Langwaffen, die sich bei der effektiven Selbst- und Heimverteidigung durchgesetzt haben. In dem nachfolgenden Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, warum das so ist und warum es auch für Sie Sinn machen könnte sich eine RAM Waffe zu kaufen. Erfahren Sie welche vielfältigen Munitionstypen es hierfür gibt und was Sie rechtlich beachten müssen.


Was sind Real Action Marker genau?

Zunächst möchte ich mit Ihnen aber erst kurz erörtern, was man unter RAM Waffen überhaupt versteht und worin sich diese von den doch sehr ähnlichen Luftdruckwaffen oder herkömmlichen Paintball-Markierern unterscheiden, denn so offensichtlich ist der Unterschied gar nicht. Verwendet werden diese freien Waffen im zivilen Bereich in aller Regel für die effektive Heim- und Selbstverteidigung. Auch für besondere Spielmodi im Bereich von Paintball finden diese sehr realitätsgetreuen "Markierer", die optisch realen Schusswaffen nachempfunden sind, Verwendung. Bei Behörden werden diese auch gerne für Trainingszwecke verwendet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem oben stehenden kurzen Video sehen Sie den sechsschüssigen T4E HDR 50 Revolver* von Umarex im Einsatz und erfahren, wie dieser im Detail funktioniert und eingesetzt werden kann. Mit einer Geschossenergie von bis zu 7,5 Joule ist dieser in der Lage Geschosse mit einer Geschwindigkeit von bis zu knapp 400 km/h (abhängig vom Gewicht der Munition) aus dem Lauf zu treiben. Wirklich beachtlich! Also kein Wunder, dass sich diese Schusswaffen für den Selbstschutz durchgesetzt haben.

Real Action Marker werden in aller Regel mit Kohlenstoffdioxid (CO2) als Treibmittel betrieben, das verdichtet in Form von Einweg-Kapseln vorliegt. Durch das plötzliche Entspannen des Gases bei der Druckabgabe werden die Geschosse beschleunigt. 

Hier gibt es einen bunten Blumenstrauß an möglichen Munitionstypen aus dem Sie, entsprechend des gewünschten Einsatzzweckes, wählen können. Eine kurze Übersicht habe ich Ihnen nachfolgend zusammengestellt: 

CO2 Patronen für Ihre RAM Waffe
  • Gummigeschosse: Perfekt für das Schießtraining zuhause 
  • Stahlgeschosse: Maximale Durchschlagskraft - Optimal für die Selbst- und Heimverteidigung 
  • Pepper-Balls: Mit Reizstoff gefüllte Geschosse, um Angreifer kampfunfähig zu machen
  • Kreidegeschosse: Mit Kreide gefüllte Kugeln zur Treffermarkierung
  • Farbgeschosse: Farbgefüllte Geschosse zur Treffermarkierung bspw. für Gotcha-Spiele 

Ein großes Unterscheidungskriterium im Vergleich zu regulären Druckluftwaffen ist auch das verwendete Kaliber. Bei Luftpistolen bzw. -gewehren kommen in aller Regel Diabolos mit einem Durchmesser von 4,5 mm zum Einsatz. RAM Waffen sind in Kalibern von gewaltigen .43 beziehungsweise .50 erhältlich. Die T4E HDS 68 Shotgun* von Umarex, auf die ich im nächsten Abschnitt näher zu sprechen komme,  kommt mit einem Kaliber von sage und schreibe .68 daher. Da geht echt was vorwärts!

Sind RAM Waffen für den Heimschutz geeignet? 

Wie gesagt werden RAM Waffen häufig für den Heimschutz angeschafft. Das Schadenspotential ist durchaus beachtlich und die verschiedenen Munitionstypen stellen sicher, dass diese Lang- bzw. Kurzwaffen in den unterschiedlichsten Situationen gut zurecht kommen. Der Gedanke, dass diese daher gut für den Selbstschutz in den eigenen vier Wänden geeignet sind, liegt daher sehr nahe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Heimverteidigung würde ich vor allem Kurzwaffen oder Schrotflinten für geeignet halten. Auf Grund der beengten Platzverhältnisse in geschlossenen Räumen halte ich Büchsen für zu unhandlich. Einen guten Eindruck von der Effizienz und der enormen Geschossenergie der Real Action Marker können Sie sich im oben stehenden Video machen. Hier sehen Sie die T4E HDS 68 Shotgun* von Umarex im Einsatz. Man möchte wirklich nicht am anderen Ende des Laufes stehen, vor allem nicht bei der 16 J Variante. Vor allem dann nicht, wenn Stahlgeschosse* zum Einsatz kommen.

Für den Heimschutz wären vermutlich die Pfeffergeschosse die erste Wahl. Stahl- oder Gummigeschosse tun zwar sicherlich sehr weh und können auch ernstzunehmende Verletzungen verursachen, aber ob diese auf beengtem Raum, wie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung wirklich zur Flucht des Täters führen, wage ich zu bezweifeln. Ich könnte mir vorstellen, dass dies eher zur weiteren Eskalation der Situation führt. Ein Reizstoff hingegen könnte durchaus zur Kampfunfähigkeit des Angreifers führen. Beachten Sie aber, dass auch Sie im Wirkungsbereich landen können, wenn Sie zu nah dran sind. 

Kurzes Fazit und meine persönliche Meinung

Wie ich es bereits in einigen anderen Beiträgen geschrieben habe, halte ich persönlich eine gänzlich andere Alternative für die beste Variante des Selbstschutzes. Nämlich das konsequente Fernhalten von Kämpfen und dergleichen. Der Einsatz einer freien Waffe zur Selbstverteidigung sollte immer das absolut letzte Mittel sein. Auch im Falle eines Einbruchs sollten Sie sich meiner Meinung nach ruhig verhalten und keine direkte Konfrontation suchen. Ihr Hab und Gut ist über Ihre Hausratversicherung entsprechend versichert. Ihre körperliche Gesundheit hingegen ist unbezahlbar. Nehmen Sie lieber das geknickte Ego in Kauf als schwere Verletzungen.

Real Action Marker in Form einer zweiläufigen Schrotflinte

Aber natürlich gilt auch hier, dass im Ernstfall haben besser ist als brauchen. Eine effektive Möglichkeit zur Selbstverteidigung macht immer Sinn. Eine RAM Waffe ist in meinen Augen ein guter Allrounder mit dem Sie zum einen bei Schießübungen viel Spaß im Garten haben können, aber sich im absoluten Notfall auch verteidigen können. Ihr Geld können Sie definitiv schlechter ausgeben.

Eine gute Alternative wäre in meinen Augen auch eine Schreckschusspistole mit Reizstoffgeschossen. Diese hätte den großen Vorteil, dass diese auch in der Öffentlichkeit mitgeführt werden darf. Einen kleinen Waffenschein vorausgesetzt. Aber die Beantragung und Ausstellung ist wirklich keine große Sache. Eine weitere Möglichkeit wäre die Anschaffung einer Pfefferpistole. Auch diese "Tierabwehrgeräte" dürfen außerhalb der Wohnung mitgenommen werden. Mehr hierzu erfahren Sie in den verlinkten Beiträgen.

Wo kann man Real Action Marker kaufen?

Wenn du dir nun eine RAM Waffe fürs Zielschießen im Garten oder für den Heimschutz kaufen möchtest, stellt sich natürlich unweigerlich die Frage wo man das denn am besten macht. Erfahrungsgemäß gibt es nicht viele Ladengeschäfte die diese im Sortiment führen. Es handelt sich hierbei dann doch eher um eine Rarität. In kleineren Städten oder in meiner Region wäre mir persönlich gar keines bekannt. 

Online gibt es aber einige Anbieter, bei denen Sie Real Action Marker kaufen können, egal ob Lang- oder Kurzwaffen. Ich persönlich würde Ihnen hier den Demmer-Shop* ans Herz legen wollen. Bei Demmer finden Sie eine riesige Auswahl an RAM Waffen. Verschiedenste Pistolen, Revolver, Schrotflinten oder Büchsen gibt es hier. Auch die passenden Geschosse und Tuningteile für die Individualisierung Ihrer freien Waffe finden Sie in deren Sortiment. Hier ist sicherlich auch für Sie das richtige Modell dabei. Ein regelmäßiger Blick lohnt sich, denn es gibt des Öfteren hervorragende Rabattaktionen. Perfekt für Sparfüchse.


Kann man RAM Waffen legal kaufen und führen?

Zu guter Letzt würde ich gerne noch mit Ihnen klären wollen, wie das deutsche Waffengesetz die RAM Waffen einstuft und ob Sie diese legal kaufen dürfen oder ob diese, wie beispielsweise Faustmesser zu den verbotenen Waffen zählen. Wie bei allen anderen Beiträgen habe ich die nachfolgenden Aussagen gründlich und nach meinem besten Wissen und Gewissen recherchiert und für Sie kurz und knapp zusammen geschrieben. Da ich aber kein Anwalt bin, möchte ich unbedingt noch einmal separat darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt. Bitte prüfen Sie im Zweifel immer selbst den Sachverhalt oder fragen Sie auf Ihrer Polizeidienststelle nach. 

Auf Grund Ihrer starken Ähnlichkeit zu Luftdruckwaffen bzw. Softairwaffen, werden diese sehr analog behandelt. Es handelt sich bei Real Action Marker demnach also um freie Waffen, die Sie völlig legal kaufen können, solange ein paar Punkte beachten werden. Auf diese möchte ich kurz eingehen.

Sie dürfen RAM Waffen kaufen, wenn diese eine Geschossenergie von weniger als 7,5 Joule aufweisen. Keine Sorge, das klingt nicht übermäßig viel, aber wie oben gezeigt, ist damit bereits Einiges möglich und das Spaßpotential enorm.

Weiterhin müssen Sie für den Erwerb mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben, selbstverständlich wird dies auch vor dem Kauf überprüft. Alle legalen Real Action Marker müssen zudem zwingend eine F-Kennzeichnung („F-im-Fünfeck“-Stempel) aufweisen

RAM Waffe legal kaufen zur Heimverteidigung

Führen dürfen Sie diese in der Öffentlichkeit damit aber nicht automatisch, das ist nämlich dennoch untersagt. Wenn Sie die ungeladene Waffe also außerhalb Ihres Grundstücks transportieren müssen, beispielsweise zum geplanten Paintball-Tournier, geht dies nur in einem verschlossenen Behältnis, so dass Sie keinen unmittelbaren Zugriff darauf haben.


FAQ

Was sind RAM Waffen?

Real Action Marker sind echten scharfen Waffen optisch nachempfunden und sind für den Heimschutz vorgesehen.
Hierfür sind diese auch sehr beliebt. Durch sich entspannendes Gas aus der eingelegten CO2-Kartusche wird das großkalibrige Projektil (Kaliber .43 bis .68) mit bis zu 400 km/h aus dem Lauf getrieben.
Entsprechend des angedachten Einsatzzwecks sind unterschiedlichste Geschosstypen erhältlich.

Eignen sich RAM Waffen für den Heimschutz?

Abhängig vom verwendeten Geschosstyp können sich Real Action Marker durchaus für den effektiven Heimschutz geeignet.
Doch hier gibt es einiges zu beachten und einige Einschränkungen. Meine Gedanken hierzu erfahren Sie direkt im Beitrag.

Darf man sich Real Action Marker legal kaufen?

Ja, man darf in Deutschland Real Action Marker legal erwerben und besitzen.
Sie müssen jedoch über 18 Jahre alt sein und die Geschossenergie darf 7,5 Joule nicht überschreiten.
Weiterhin muss eine F-Kennzeichnung vorhanden sein.

Bajonette – Historische & moderne Blankwaffen

Diese extrem brachialen Blankwaffen kennt fast jeder aus zahllosen Kriegsfilmen oder aus diversen Videospielen. Doch was zeichnet diese genau aus und darf man ein Bajonett Messer überhaupt legal kaufen oder sind diese sogar verboten? Das versuche ich zusammen mit Ihnen in den nachfolgenden Kapiteln zu klären. Welche vielseitigeren Alternativen gibt es hierzu? 


Was ist ein Bajonett Messer genau?

Kurzgesagt ist ein Bajonett ein Messer, das am Lauf eines Gewehrs befestigt werden kann, um es im Notfall als Stichwaffe im Nahkampf einsetzen zu können. Vor allem auch im 1. Weltkrieg und den Kriegen ab Mitte des 17. Jahrhunderts fanden diese weite Verbreitung und gehörten zur Standardausstattung bei Langwaffen im militärischen Einsatz. Bereits auch schon bei Vorderladerwaffen. Bei den ersten Vertretern dieser Blankwaffen war ein gleichzeitiges Abfeuern der Waffe allerdings nicht möglich. Bei moderneren Typen bleibt der Lauf stets frei, so dass die Funktion der Feuerwaffe durch das aufgepflanzte Bajonett nicht beeinträchtigt wird.

Bajonett montiert auf einem Gewehr (Mosin Nagant)

Es gibt aber nicht nur dolchartige Varianten, wie man Sie aus vielen Filmen kennt, sondern auch solche, die langen Dornen ähneln. Heutige Formen können zudem als eigenständige Messer geführt werden, die auch für alltäglichere Aufgaben verwendbar sind. Bei Bedarf kann dieses dann einfach am Lauf der Waffe aufgepflanzt werden.

Welche Arten & bekannte Vertreter gibt es?

Wie bereits angedeutet gibt es nicht DAS Bajonett, sondern verschiedenste Arten, die sich zum einen in deren Form unterscheiden, aber auch darin, wie diese an der Langwaffe befestigt werden. Ein paar Beispiele sehen Sie in den beigefügten Bildern.

Darf man ein Bajonett Messer kaufen?

Die meisten Bajonette können an der Koppel befestigt und geführt werden, wenn es nicht gebraucht wird. Kommt es zum Extremfall und der Angreifer kommt sehr nah, können diese über die jeweilige Befestigungsmöglichkeiten auf die Waffe aufgeschoben und arretiert werden.

Bei moderneren Vertretern Ihrer Art kommt in aller Regel eine Aufpflanznut am Heft des Messers sowie ein Ring innerhalb der Parierstange zum Einsatz. Dieser Ring gleitet über den Lauf der Langwaffe.

Bei manchen Waffen ist das Bajonett allerdings auch fest montiert und kann nach hinten abgeklappt werden. Ein Beispiel hierfür ist die hier dargestellte Simonov SKS-45 der ehemaligen Sowjetunion. Man spricht von einem Klappbajonett. Hier sieht man es im eingeklappten Zustand.

Man kann auch feststellen, dass die Länge von Bajonetten mit den Jahrzehnten immer kürzer wurde und sich auch optisch zunehmend an Survivalmessern orientierte.

Ein Beispiel hierfür ist das Eickhorn SG2000WC für das G36 der Bundeswehr. 

SKS 45 mit Klappbajonett

Heutzutage kommen Bajonette kaum noch zum Einsatz und sind zumeist auch kein standardmäßiger Bestandteil der Ausrüstung mehr. Sie wurden in aller Regel durch Kampfmesser abgelöst. Auf diese gehe ich im letzten Abschnitt noch einmal kurz gesondert ein. Faszinierend bleiben diese in meinen Augen aber nach wie vor. Wenn auch nur für Liebhaber und Sammler.

Leider ist es oft schwer originale Modelle zu finden, vor allem bei älteren Waffenmodellen. Meist findet man nur Nachbauten von Drittherstellern. Wie zum Beispiel beim amerikanischen M9 oder das Bajonett für die AK 47. Möchte man ein Original ist es vermutlich am besten man versucht ein gebrauchtes Modell aus alten Militärbeständen aufzutreiben oder man wirft einen näheren Blick auf das oben genannte Modell von Eickhorn für das G36. Hier gehört oft leider auch ein ordentliches Stück Glück dazu. 


Ist ein Bajonett verboten oder kann man es legal kaufen?

Nun stellt sich aber wie bei allen Blankwaffen die Frage unter welchen Bedingungen man ein Bajonett legal kaufen kann oder ob diese womöglich sogar gänzlich verboten sind, wie Faustmesser oder Balisong. Diese Fragestellung möchte ich mit Ihnen nachfolgend kurz erörtern. Hierbei handelt es sich allerdings um keine verbindliche Rechtsberatung sondern um meine persönliche Einschätzung des Waffengesetzes. 

Ein Bajonett Messer zählt zu den Hieb- und Stoßwaffen, was natürlich wenig verwundert, bedenkt man deren eigentlichen militärischen Verwendungszweck, verboten sind diese damit aber nicht automatisch. Keine Sorge! 

Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt und damit volljährig sind, können Sie diese völlig legal kaufen und auch besitzen. Also schon einmal perfekt für alle Messer-Sammler, so wie mich selbst. Problematisch wird es dabei hingegen beim Führen außerhalb des eigenen Grundstücks. Denn das ist in der Öffentlichkeit nicht gestattet. 

Ist ein Bajonett verboten?

Wie so oft, gibt es auch von diesem Führungsverbot Ausnahmen. Zum Beispiel, für die Berufsausübung oder den Sport. Auch Filmaufnahmen zählen hierzu. Es muss also stets ein berechtigtes Interesse vorliegen. Die Pilzsuche gehört in meinen Augen und in diesem Fall nicht dazu. Bushcrafting könnte eventuell klar gehen, hängt aber im Einzelfall sicherlich von der Einschätzung des Polizeibeamten ab. Ich würde es persönlich nicht austesten wollen. Transportieren sollten Sie Ihr Bajonett zudem nur in einem verschlossenen Behältnis. 


Gibt es vielseitigere Alternativen?

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch ein paar Gedanken mit auf dem Weg geben, welche gute Alternativen es gibt, die etwas vielseitiger einsetzbar sind und unter Umständen auch legal geführt werden dürfen. Da Sie ja in erster Linie an einem Bajonett interessiert sind, liegt unser Augenmerk hier natürlich besonders auch auf der Brachialität des Messers.  

Zuallererst fallen mir hier natürlich die Kampfmesser ein, die bei den verschiedenen Armeen weltweit zum Einsatz kommen. Da diese ihren Ursprung ebenfalls beim Militär haben, passen diese ganz gut, denke ich.

Fledmesser 78, KM2000 und Mora

 Anders als ein Bajonett, können diese aber deutlich flexibler eingesetzt werden. Gerade auch zum Bushcrafting sind diese Messertypen ideal, immerhin sind diese in erster Linie ja für den Einsatz im Feld konzipiert. Besonders das KM2000 der Bundeswehr oder das Feldmesser 78 des österreichischen Bundesheers können Sie sich einmal näher ansehen, wenn das für Sie interessant klingt.

Natürlich gibt es noch deutlich mehr Vertreter dieser Art. In meinem Beitrag zum Thema erfahren Sie mehr zu den Armeemessern und was es hier rechtlich zu beachten gibt.

Weitere interessante Blankwaffen, die vielleicht in Frage kämen, wären die sogenannten Bowie-Messer. Diese extrem brachialen Vertreter Ihrer Art zeichnen sich durch Ihre äußerst wuchtigen und langen Klingen aus. Konzipiert wurden diese in den USA als perfekte Messer für den Kampf und die Jagd. Absolute Ikonen. Modelle mit einer Klingenlänge von unter 12 cm dürfen Sie auch frei in der Öffentlichkeit führen. Für Saufänger gilt auf Grund der dolchartigen Form ähnliche Bestimmungen wie für ein Bajonett. Diese kommen ihnen aber auch optisch sehr gleich. 


FAQ

Was ist ein Seitengewehr?

Ein Seitengewehr bzw. Bajonett ist ein Messer, das für den Nahkampf auf den Lauf eines Gewehres aufgepflanzt werden kann.
Die Mündung der Langwaffe bleibt bei den allermeisten Modellen frei, so dass weitere Schüsse abgegeben werden können.

Welches Bajonett kommt beim G36 der Bundeswehr zum Einsatz?

Für das deutsche G36 von Heckler & Koch kommt das Eickhorn SG2000WC zum Einsatz.

Darf man ein Bajonett legal kaufen und besitzen?

Ja, das ist ab 18 Jahren möglich, da es sich hierbei um eine Hieb- und Stichwaffe handelt.
In der Öffentlichkeit führen dürfen Sie ein Seitengewehr daher aber allerdings nicht.

Wird ein Seitengewehr heutzutage noch verwendet?

Seitengewehre haben heutzutage kaum noch militärische Bedeutung inne.
Bajonette wurden großteils von modernen Kampfmessern abgelöst.

Vorderlader legal frei kaufen – Geht das?

Bestimmt fragen Sie sich jetzt, was ich denn auf meinem Blog zu freien Waffen mit einem Beitrag über Vorderladerwaffen will, immerhin handelt es sich hierbei ja um echte Feuerwaffen, die vor nicht all zu langer Zeit für militärische Zwecke eingesetzt wurden. Auch wenn man es nur schwer glauben mag, kann man in Deutschland unter bestimmten Umständen nach dem Waffengesetz Vorderlader legal kaufen. Wie diese Schusswaffen genau beschaffen sind und welche Vorraussetzungen für einen freien Erwerb erfüllt sein müssen, erfahren Sie im nachfolgendem Artikel. Darf man beispielsweise für Perkussionswaffen oder Steinschlosspistolen Schwarzpulver auch legal kaufen oder was wird hierfür alles benötigt? 


Was versteht man unter Vorderlader?

Vorderlader stellen ursprüngliche und die einfachsten Vertreter der Feuerwaffen dar und sind somit die Vorläufer moderner Schusswaffen. Wie der Name andeutet, werden diese von vorne durch die Mündung in den Lauf geladen. Anders als bei modernen Feuerwaffen liegt die Zündung, Treibladung und das Geschoss auch nicht kombiniert in Form von Patronen vor, sondern separat. Demnach kann auch in aller Regel nur ein Schuss abgegeben werden, bevor die Waffe neu geladen werden muss. Die nachstehenden Bilder, geben Ihnen einen groben Eindruck des Ganzen.

Unter anderem auf Grund der sehr geringen Kadenz haben Vorderladerwaffen trotz der extrem hohen Geschossenergie heutzutage keine militärische Bedeutung mehr. Unter Sportschützen in Schützenvereinen oder zur Brauchtumspflege sind diese aber auch heute noch sehr beliebt und weit verbreitet. Im unten stehenden Video können Sie die Leistungsfähigkeit dieser Waffen eindrucksvoll sehen. Auch die Verzögerung zwischen der Betätigung des Abzugs und der finalen Schussauslösung wird hierin sehr deutlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Zündung der Treibladung, hier meist Schwarzpulver, erfolgt durch ein kleines Loch am Ende des nach hinten hin verschlossenen Laufs. Nach Art und Weise wie der Zündfunke erzeugt wird, unterscheidet man die verschiedenen Arten der Vorderladerwaffen. Welche Arten es hier gibt, schauen wir uns im nachfolgenden Abschnitt einmal kurz zusammen an. Wie bei modernen Feuerwaffen auch, gibt es natürlich auch bei den Vorderladern Büchsen, Pistolen, und Flinten.

Welche Arten gibt es? - Perkussionswaffen, Steinschlosspistole & - gewehr, etc.

Bei einem Vorderlader gibt es, wie gesagt, verschiedene Mechanismen zum Erzeugen des Zündfunkens; das Steinschloss, das Perkussionsschloss und das Luntenschloss. Worin besteht hierin der genaue Unterschied? Das möchte ich Ihnen nachfolgend in aller Kürze verraten.

Darf man Perkussionswaffen legal kaufen?
Wie kann man Vorderlader legal kaufen?

Bei einem Luntenschloss, wird der Funke durch eine glimmende Lunte zur Verfügung gestellt, wie der Name bereits hervorragend andeutet. Diese ist im Hahn eingespannt und schnellt bei Betätigung des Abzugs mit dem glimmenden Ende in die Pulverpfanne, wodurch dieses entzündet wird. Über das Zündloch wird die eigentliche Treibladung gezündet.

Das Steinschloss funktioniert etwas anders. Betätigt man den Abzug, schnellt ein eingespannter Feuerstein durch Federspannung beschleunigt auf eine Metallklappe. Hierdurch entstehen Funken, die das Zündpulver entzünden und über den Zündkanal schließlich die Treibladung im Lauf. Das Geschoss wird aus dem selbigen getrieben.

Der modernste Zündmechanismus unter den Vorderladern ist wohl das Perkussionsschloss, das den Funken durch einen Schlag des Hahns auf ein Zündhütchen erzeugt. Dieses wird auf den sogenannten Piston gesetzt, der sich seitlich am Lauf befindet. Ein Vorteil ist hier die schnellere und zuverlässigere Zündung des Pulvers.

Was ist eine Steinschlosspistole und -Gewehr?

Vorderlader Waffengesetz

Nun haben wir geklärt worum es sich bei diesen Feuerwaffen genau handelt und welche Arten es hier gibt. Aber vielleicht wundern Sie sich nun warum ich von diesen überhaupt auf meinem Blog zu freien Waffen schreibe, denn Vorderlader können ja nach dem Waffengesetz unmöglich legal zu kaufen sein, oder? Immerhin sind Faustmesser, Schlagringe oder Springmesser ja auch verboten und diese haben in den falschen Händen ein deutlich geringes Schadenspotential. Das möchte ich Ihnen gerne erklären. Auf den ein oder anderen Leser wird hier vielleicht eine faustdicke Überraschung zukommen.

Zunächst möchte ich Sie aber noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsbelehrung meinerseits handelt. Zwar habe ich alle Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen für Sie recherchiert und aufbereitet, aber ich kann für die Richtigkeit dieser keine Garantie übernehmen. Bitte lesen Sie auch immer selbst noch einmal in den aktuell gültigen Gesetzestexten nach.

Welche Vorderlader kann man legal kaufen?

Prinzipiell kann ich Ihnen mitteilen, dass man Vorderlader in Deutschland legal kaufen und besitzen kann. Hierfür muss man lediglich das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jedoch gilt dies nicht ausnahmslos für jede Feuerwaffe dieser Gattung. Es müssen hierfür einige Voraussetzungen erfüllt sein, auf die ich nachfolgend kurz zu sprechen kommen möchte. Sind diese erfüllt, entfällt die Erlaubnispflicht.

  • einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen)
  • Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung (Stein- und Radschloss)
  • Schusswaffen mit Zündnadelzündung
  • Das jeweilige Modell muss zudem vor dem Jahre 1871 entwickelt worden sein (oder eben ein Nachbau davon sein) 
Vorderlader legal kaufen

Führen dürfen Sie diese natürlich nicht in der Öffentlichkeit. Auch das Üben im eigenen Garten ist selbstverständlich nicht erlaubt, da könnten aber auch Ihre Nachbarn schnell etwas dagegen haben.

Abfeuern dürfen Sie Ihre Vorderladerwaffen nur auf einem Schießstand. Zu diesem dürfen Sie Ihr Vorderlader-Gewehr bzw. Ihre -Pistole auch transportieren, das muss dann allerdings so erfolgen, dass die Waffe nicht schuss- und nicht zugriffsbereit ist.

Die Lagerung von Ihrem Vorderlader muss nach dem Waffengesetz mindestens in einem verschlossenen Behältnis erfolgen und nach meinem Verständnis ungeladen sein. Dieses ist aber nicht näher im Gesetzestext definiert. Nach meiner persönlichen Auffassung müsste also ein abschließbarer Kleiderschrank prinzipiell genügen.

Darf man für Vorderladerwaffen Schwarzpulver legal kaufen?

Nun haben Sie zwar einen Vorderlader Ihrer Wahl, egal ob Gewehr oder Pistole, gekauft aber ohne Treibladung hilft Ihnen dieser nur sehr bedingt. Zwar sind diese schön anzusehen, aber das Schießen wäre schon deutlich spaßiger. Wo und wie können Sie denn nun Schwarzpulver legal kaufen? 

Nun das ist in Deutschland zwar prinzipiell möglich, aber eben leider oder Gottseidank nicht ganz so einfach. Benötigt wird hierfür eine Erlaubnis nach §27 SprengG.

Um diese zu erhalten, ist die erfolgreiche Teilnahme an einem entsprechendem Lehrgang, umgangssprachlich oft als Vorderladerlehrgang bekannt, erforderlich. 

Für diesen müssen Sie sich allerdings noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lassen. In aller Regel erhalten Sie diese auf dem Landratsamt. 

Vorderlader Waffengesetz - Was gibt es hier zu beachten?

Zusammen mit Ihrem Bedürfnisantrag (bspw. Sportschießen von Ihrem Schützenverband bzw. -verein) reichen Sie Ihr Prüfungszeugnis bei der zuständigen Waffenbehörde ein. Weiterhin müssen Sie hierfür mindestens das 21. Lebensjahr vollendet haben.

Wie Sie sehen, ist es mit einigem Aufwand verbunden, um für Ihre Vorderlader Schwarzpulver legal kaufen zu können. Aber wie gesagt sollte dieses auch nicht in die falschen Hände gelangen. Selbst herstellen dürfen Sie dieses übrigens so und so nicht. Das ist in Deutschland grundsätzlich verboten.


Alternativen zu Vorderladerwaffen

Wie wir eben geklärt haben, dürfen Sie Vorderlader zwar prinzipiell legal kaufen und besitzen, aber eben nicht so ohne weiteres auch im Garten üben. Dies ist nur in einem Schützenverein möglich. Wenn Sie dennoch zu Hause schießen möchten, müssten Sie auf andere freie Waffen zurück greifen. In meinen Augen bieten sich hier besonders Luftdruckwaffen und Sportarmbrüste als Alternative an. Warum dies so ist, möchte ich Ihnen nachfolgend kurz erklären.

Luftgewehre und -pistolen

Eine hervorragende Alternative zu Vorderladerwaffen stellen die Luftdruckwaffen dar. Diese weisen natürlich nicht die gleiche gigantische Geschossenergie auf. Aber lassen Sie sich davon nicht täuschen, diese sind ebenfalls wahnsinnig spaßig und vor allem extrem präzise. Verschiedenste Kurz- wie auch Langwaffen sind hier frei erhältlich. Für jeden Geschmack sollte hier also etwas dabei sein.

Druckluftwaffe als Alternative zu Vorderaderwaffen

Die Beschleunigung der Diabolos bzw. Rundkugeln erfolgt nicht über das Zünden einer Treibladung, sondern über das Entspannen vorher komprimierter Luft oder durch CO2 in Form von Kartuschen. Welche Arten es hier im Detail gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie ausführlich im verlinkten Beitrag zum Thema.

Wie auch Vorderlader, können Sie Luftdruckwaffen ab 18 vollkommen legal bis zu einer Geschossenergie von 7,5 Joule kaufen und besitzen. Anders als Feuerwaffen, dürfen Sie diese auch legal in Ihrem Garten schießen. Absolut grandioser Freizeitspaß, an dem Sie garantiert schnell Freude finden. 

Moderne Armbrüste

Eine weitere hervorragende Alternative zu Vorderladerwaffen ist die Sportarmbrust. Mit den Armbrüsten, wie man Sie aus historischen Filmen oder aus dem Museum kennt haben diese aber natürlich nicht mehr viel zu tun, mal vom Funktionsprinzip abgesehen. 

Anders als die ursprünglichen Vertreter dieser Waffengattung, bestehen moderne Vertreter mittlerweile nicht mehr aus Holz, sondern aus modernen Werkstoffen wie Aluminiumlegierungen und faserverstärkte Kunststoffe.

Die Zuggewichte betragen teils sogar über 175 lbs, was Pfeilgeschwindigkeiten von bis zu 400 km/h ermöglicht. Enorme Reichweiten und Durchschlagskraft sind garantiert. Die Armbrustbolzen bestehen heutzutage daher in aller Regel aus Carbon.  Mehr zu diesem Thema können Sie in meinem unten verlinkten Beitrag nachlesen.

Sportarmbrust

Wie auch Vorderlader, dürfen Sie diese freien Waffen legal kaufen, wenn Sie volljährig sind. Der Unterschied besteht darin, dass Sie Ihre Armbrust auch auf Ihrem Grundstück schießen dürfen. Wie die Ziele etc. hierfür beschaffen sein müssen, erfahren Sie ebenfalls in meinem Artikel.


FAQ

Sind alle Vorderladerwaffen ab 18 erlaubt?

Nein, so pauschal kann man dies leider nicht beantworten.
Zwar können die meisten Modelle ab 18 Jahren legal erworben und besessen werden, aber nicht alle Typen.
Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, finden Sie im Beitrag im Detail beschrieben.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um Schwarzpulver kaufen zu dürfen?

Um für Ihren Vorderlader legal Schwarzpulver kaufen zu dürfen, benötigen Sie eine Erlaubnis nach §27 SprengG.
Diese setzt einen Lehrgang voraus, für den Sie auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung benötigen.
Zudem müssen Sie mindestens 21 Jahre alt sein.

Wo darf man seine Vorderladerwaffen schießen?

Wie bei allen scharfen Waffen, ist dies ausschließlich auf Schießständen möglich.
Sprechen Sie einfach einen Ihrer lokalen Schützenvereine an.
Diese freuen sich sicherlich über Nachwuchs unter ihren Vorderladerschützen.

Speer selber bauen in Notsituationen

In diesem Beitrag möchte ich mit Ihnen erörtern welche Waffe man selber bauen sollte, wenn man sich in einer Extremsituation befindet , um sich selbst zu schützen. Weiterhin stelle ich Ihnen einige Möglichkeiten vor, wie Sie sich einen Speer selber bauen können. Vom einfachen Holzspeer mit feuergehärteter Spitze bis hin zum Coldsteel Bushman, ein Messer, das sich einfach mit wenigen Handgriffen zur effektiven Speerspitze umfunktionieren lässt.


Waffe in Notsituation selber bauen

In Not- oder Extremsituationen kann es durchaus zu dem Fall kommen, dass man sich behelfsmäßig eine Waffe selber bauen muss, um sich entweder effizient verteidigen zu können oder zumindest das persönliche Sicherheitsgefühl zu steigern. Doch welche Waffe lässt sich verhältnismäßig leicht basteln und ist auch als Ungeübter einfach und effektiv zu führen? Meiner Meinung nach können diese Kriterien nur von einem Speer erfüllt werden.

In meinen Augen eignet sich ein Speer in Notsituationen auch deshalb so gut, da man Angreifer durch die ausgesprochen große Reichweite hervorragend auf Abstand halten kann. Der Schaft ist in aller Regel 1,5 - 2 m lang. So hält man sich relativ einfach aus dem Wirkungsbereich von Angreifern heraus. 

Wie ich dir in den nachfolgenden Abschnitten kurz und knapp zeigen möchte, ist es auch nicht sonderlich schwer einen behelfsmäßigen Speer selber zu bauen. Was natürlich auch einen absolut wichtigen Faktor in meinen Überlegungen darstellte.

Waffe selber bauen in Notsituation

Zudem kannst du nachlesen, warum sich das Bushman von Cold Steel besonders gut eignet, um als Speerspitze verwendet zu werden. Die perfekte Ergänzung in Ihrer Prepper-Ausrüstung oder in Ihrer gut sortierten Messersammlung.


Speer selber bauen - Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie gesagt halte ich persönlich einen Speer für die beste Option, wenn es darum geht in einer Notsituation eine möglichst vernünftige Waffe selber zu bauen. Nachfolgend möchte ich Ihnen zeigen, welche Möglichkeiten es hier prinzipiell gibt. Natürlich kann das auch einfach eine spaßige Freizeitaktivität darstellen oder wenn man das Speerwerfen auf seinem Grundstück üben möchte. Mehr zu den gesetzlichen Regelungen finden Sie in meinem Beitrag zu Saufedern

Simplen hölzernen Speer selber bauen

Der einfachste Speer, den man selber bauen kann, besteht einfach aus einem angespitzten langen Stock. Wie man diesen herstellt ist schnell und einfach erklärt. In einer Extremsituation muss man natürlich nehmen was es gibt, aber ideal sind vor allem harte trockene Hölzer, wie Eiche oder Esche

Speer selber bauen

Der Stock sollte entsprechend Ihrer Körpergröße gewählt werden, gerne auch länger, um die Reichweite zu erhöhen. Spitzen Sie diesen nun mit einem Beil oder deinem Messer vorsichtig und gleichmäßig an. Achten Sie dabei aber unbedingt auf Ihre Finger.

Wenn du aber einfach nur einen Stock anspitzt, hast du aber noch lange keine potente Waffe selber gebaut. Die Spitze ist einfach zu weich und nach kurzer Zeit oder wenigen Würfen stumpf. 

Es gibt aber einen Trick die Spitze etwas zu härten. Dafür müssen Sie die Spitze trocknen. Und das machen Sie am besten über einem Feuer. Das entzieht dem Holz die Feuchtigkeit.

Cold Steel Bushman - Der vielseitige Begleiter

Ein angespitzter und feuergehärteter Stock ist in der Not zwar besser als nichts, aber das geht natürlich besser. Ich möchte Ihnen daher eine super und vielseitige Lösung ans Herz legen und vorstellen, das Bushman von Coldsteel. Eines meiner Lieblingsmesser in meiner Sammlung, da es eben so vielseitig ist. Zudem ist es nicht sonderlich teuer. 

Hierbei handelt es sich um ein Survivalmesser, das sich auch äußerst einfach zu einer wirklich potenten Speerspitze umfunktionieren lässt. Das integrale und hohle Griffstück des Messers lässt sich einfach über den Speerschaft schieben und fixieren. 

So haben Sie mit nur einem Messer alles was Sie für den Ernstfall in dieser Hinsicht brauchen. Das Bushman gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Als Standart-Version und als Bowie.

Bushman von Cold Steel

Weiterhin finden Sie in der Scheide des Messers ein Feuerstahl, zum Entfachen von Lagerfeuern. Wie gesagt, durchaus durchdacht. Die Verarbeitung ist in Anbetracht des Preises durchaus ordentlich. Meiner Erfahrung nach kann man das Messer auch hart ran nehmen ohne einen Ausfall befürchten zu müssen. Bei dem Messerstahl handelt es sich allerdings um einen nicht rostfreien Kohlenstoffstahl. Es bedarf also etwas Pflege. Halten Sie es möglichst trocken und ölen Sie die Schneide regelmäßig, um es vor Korrosion zu schützen.

Cold Steel Bushman Bowie

Wenn du mit dem Bushman einen Speer selber bauen möchtest, brauchst du natürlich auch noch einen geeigneten Schaft. Ich persönlich würde hier zu Esche oder alternativ Eiche greifen. Eine Dicke von 2,5 - 4,0 cm halte ich hier für gut geeignet, abhängig von Ihrer Handgröße natürlich. Einen solchen Speerschaft können Sie sich einfach online bestellen.

In den allermeisten Baumärkten sollten Sie bei den Gerätestielen auch fündig werden. Die Länge des Speerschaftes würde ich so wählen, dass diese in etwa Ihrer Körpergröße entspricht. 

Diese kann aber nach Belieben größer oder kleiner gewählt werden. In einer Extremsituation haben Sie natürlich nicht die Qual der Wahl, dann müssen Sie nehmen was Sie finden können.

Befestigung am Schaft

Wenn Sie das Coldsteel Bushman und einen geeigneten Schaft besorgen konnten, geht es natürlich darum daraus selber einen Speer zu bauen. Hierfür müssen Sie zunächst ein Ende des Schaftes mit einem Beil oder dem Messer etwas zuspitzen, so dass der konische Schaft des Bushmans darüber passt. Aber Achtung, schnitze nicht zu viel ab, sonst sitzt die Spitze zu locker und hat Spiel.

Haben Sie das Bushman auf die Verjüngung des Schaftes geschoben, muss dieses natürlich noch fixiert werden. Und Achtung, dies sollte so geschehen, dass es auch relativ leicht und beschädigungsfrei entfernt werden kann. Denn immerhin ist es ja in erster Linie Ihr Überlebensmesser.

Daher würde ich persönlich empfehlen eine Schraube zu verwenden, die man relativ leicht wieder herausschrauben und wieder verwenden kann. Nun werden Sie sich fragen wie man denn im Wald eine Schraube einschrauben will. Hierfür empfehle ich Ihnen ein Armeemesser mit Schraubendreher, wie z.B. das Soldatenmesser von Victorinox, mitzuführen. Hierbei handelt es sich allerdings um ein Einhandmesser. 

Falls keine Schraube zu finden sein sollte, können Sie alternativ natürlich auch einen Nagel verwenden, auch wenn sich dieser deutlich schwieriger lösen lässt. Zur Not können Sie auch mit der Ahle des Taschenmessers ein Loch in den Schaft bohren und das Bushman mit einem Stückchen Holz sichern. 

Speer selber bauen mit Cold Steel Bushman

Die beschriebenen Arten das Messer auf dem Schaft zu sichern verhindern auch, dass das Messer bei der Verwendung des Speers nicht zu stark auf dem Schaft verkantet und sich so nicht mehr entfernen lässt.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Da das Bushman eine Klingenlänge von über 12 cm aufweist, darf dieses in der Öffentlichkeit leider nicht frei geführt werden. Sie dürfen es aber natürlich erwerben und auch besitzen. Das Führen auf dem eigenen Grundstück ist selbstverständlich ebenfalls kein Problem. 

Wenn Sie das Messer zu einem anerkannten Zwecke führen, wie beispielsweise der Jagd, spricht hier ebenfalls nichts dagegen. Ob das Bushcrafting ebenfalls dazuzählt kann ich nicht sicher beantworten. In meinen Augen schon. Aber bitte sichern Sie sich hier immer auch noch einmal selbst bei der örtlichen Polizeidienststelle ab und lesen Sie auch selbst noch einmal in der aktuellen Fassung des Waffengesetzes nach. Hierbei handelt es sich um keine verbindliche Rechtsbelehrung.

Gekaufte Speerspitze

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit sich direkt eine Speerspitze zu kaufen. Hier gibt es auch eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Von mittelalterlichen Formen, wie dem Ulfberth, bis hin zu taktischen Klingenformen, wie z.B. der kolumbianischen Speerspitze von United Cutlery. Hier sollte also für jeden Geschmack etwas dabei sein. 

Persönlich würde ich dem Bushmaster den Vorrang geben, denn immerhin ist dieses Messer deutlich flexibler einsetzbar. Beispielsweise zum Batoning oder für alle anderen anfallenden Schneidaufgaben.

Gerade in Grenzsituationen ist dies in meinen Augen von großer Wichtigkeit. Eine zusätzliche Speerspitze ist in meinen Augen lediglich zusätzliches Gewicht. Ein Messer benötigt man aber so und so. Einen Speer nur bedingt.

Wenn Sie sich aber einfach einen Speer selber bauen wollen, um das Werfen zu üben oder um Ihre Sammlung zu erweitern, ist eine gekaufte Spitze natürlich die einfachste und beste Lösung. Zudem sieht das ganze auf diese Art und Weise auch optisch am besten aus. Wie Sie sehen gibt es hier wirklich für jeden Geschmack und für jede Situation eine passende Lösung.


FAQ

Kann man sich einen Speer selber bauen?

Ja, das ist relativ leicht möglich. Von einfachen bis hin zu effektiven historischen Waffen ist hier fast alles möglich und mit einfachen Hilfsmitteln umsetzbar.
Alle Möglichkeiten habe ich Ihnen im obigen Beitrag ausführlich zusammengestellt und detailliert geschildert was Sie hierfür benötigen.

Wie lang und dick sollte der Schaft des selbst gebauten Speers sein?

In aller Regel sollte der Schaft 1,5 - 2,0 m lang gewählt werden.
Meiner Erfahrung nach sollte der Schaft zwischen 2,5 und 4,0 cm dick sein.

Welche einfache Waffe kann man selbst bauen?

Die einfachste Waffe, die man sich in Notsituationen selbst bauen kann, ist meiner Meinung nach ein einfacher hölzerner Speer.
Die Spitze des Speers kann man über dem Feuer härten, so dass diese nicht beim ersten Wurf oder Stoß stumpf wird.

Aus welchem Holz sollte der Schaft Ihres selbst gebauten Speers sein?

Für den Schaft des Speers wäre Esche oder Eiche eine gute Wahl.

Bowie-Messer – Brachialer geht es kaum!

"Das ist doch kein Messer. DAS ist ein Messer!". Wer Crocodile Dundee gesehen hat, der kennt diesen Spruch und auch die Bowies nur zu gut. Ein wirklich gewaltiges und brachiales Messer, das in keiner Sammlung fehlen sollte. Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie sich ein Bowie Messer kaufen möchten, gibt es auch Modelle mit nur 12 cm langer Klinge und ist dieses nach dem deutschen Waffengesetz überhaupt legal oder doch verboten?


Was macht diese Messer aus?

Zuallererst wollen wir uns ansehen, was ein Bowie Messer genau ausmacht und wie sich dieses von anderen Messertypen abgrenzt. Wenn Sie regelmäßig Action-Filme, wie beispielsweise die Expendables-Reihe, schauen, dann sind Sie mit diesen Messern bestens vertraut. Denn Bowies kommen hier auf Grund Ihres sehr brachialen Designs sehr gerne zum Einsatz.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie sich ein Bowie Messer kaufen möchten?

In aller Regel ist ein Bowie ein Messer mit sehr starker, breiter und deutlich über 12 cm langer Klinge. Diese ist einseitig geschliffen und weist eine gebogene Spitze auf, eine sehr lang gezogene Clip-Point-Klinge.

Zudem ist für diesen Typ ein sehr ausgeprägter Handschutz typisch. Als Griffmaterial kommt in aller Regel Holz, aber auch Hirschhorn zum Einsatz. Wenn man einmal eines gesehen hat, erkennt man das Design sofort wieder. 

Heutzutage gibt es jedoch eine enorme Bandbreite an verfügbaren Varianten; eher klassisch bis hin zum schlanken taktischen Design. Das typische Bowie Messer zu definieren ist mittlerweile eher schwierig. 

Namensgeber dieses Messertyps ist übrigens der Amerikaner Jim Bowie, der dieses Messer im 19. Jahrhundert ursprünglich als perfektes Universalmesser für den Kampf und die Jagd entwarf und von einem Schmied anfertigen lies.  


Bowie-Messer kaufen - Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich ein brachiales Bowie Messer kaufen möchten, mit dem Sie auch langfristig zufrieden sind und jede erdenkliche Schneidaufgabe bis hin zum Batoning im Rahmen von Bushcrafting erledigen können, gibt es einiges zu beachten. Die wichtigsten Aspekte, die ich hier sehe, habe ich Ihnen nachfolgend kurz zusammen gestellt. Wie bei jedem Messertyp, würde ich auch hier auf ein paar grundsätzliche Parameter wert legen, die die Performance maßgeblich beeinflussen.

Gedanken zum Messerstahl und der Konstruktion

Zuallererst ist natürlich die Wahl eines geeigneten Messerstahls grundlegend wichtig. Ich persönlich würde in aller Regel zu einem vernünftigen rostfreien Edelstahl greifen. Ein guter und günstiger Edelstahl, der eine ordentlich Performance bietet, ist das gute alte 440 C. Ein nicht rostfreier Kohlenstoffstahl bietet zwar in aller Regel eine höhere mögliche Schärfe und eine bessere Schnitthaltigkeit, jedoch muss dieses deutlich besser gepflegt und geölt werden, um Rost zu vermeiden. Gerade im Outdoor-Einsatz ist dies nicht immer gewährleistet.

Weiterhin würde ich auch immer auf das allgemeine Messerdesign achten. Damit meine ich nicht nur die Optik alleine, sondern auch wie dieses konstruiert ist.

Gerade wenn Sie auch gröbere Arbeiten mit dem Messer erledigen möchten, würde ich Ihnen empfehlen ein Messer mit durchgehenden Erl zu wählen (Full-Tang). 

Wenn der Erl nach nur wenigen Zentimetern im Griff endet, kann man beim Batoning nur darauf warten, dass das Messer versagt und im schlimmsten Fall am Griffansatz bricht. 

Ist ein Bowie Messer nach dem Waffengesetz erlaubt oder verboten?

Auch die Klingenstärke an sich sollte entsprechend des Anforderungsprofils gewählt werden. Wer ein richtig brachiales Bowie Messer kaufen möchte, sollte einmal einen Blick auf das Undertaker von Condor werfen. Mehr Messer geht kaum, allerdings besteht dieses aus Kohlenstoffstahl.

Auch die Qualität der Messerscheide sollte berücksichtig werden

Gerne vernachlässigt, aber deshalb nicht weniger wichtig ist die Qualität der Scheide. Immerhin sichert dieses Ihr Messer gegen den Verlust bei der Bewegung durchs Unterholz. Wenn Sie sich ein klassisches Bowiemesser kaufen möchten, kommt natürlich nur eine Lederscheide in Frage. Von Kunstleder würde ich persönlich Abstand nehmen. Für ein moderneres Design wäre auch eine ordentliche Nylon oder Kunststoffscheide denkbar. Ich persönlich bevorzuge aber in aller Regel Leder. 

Meine Empfehlung: Das Apache von Nieto

Ein gutes und günstiges Messer, das ich auch selbst in der Sammlung habe und alle der oben genannten Anforderungen erfüllt, ist das Apache von Nieto. Hierbei handelt es sich um ein äußerst robustes Messer mit durchgehendem Erl, das sich auch für die härtesten Aufgaben eignet.

Nieto Apache

Durch den recht geringen Preis, traut man sich auch es hart ran zu nehmen. Der verwendete An.58 Stahl ist rostfrei und in meinen Augen am ehesten mit einem sehr harten 420er Edelstahl zu vergleichen. Das Messer ist ordentlich verarbeitet und auch die Scheide macht einen guten Eindruck. Eine klare Empfehlung für den absolut fairen Preis. 


Das Bowie-Messer und das Waffengesetz - Sind diese legal?

Wenn man die brachialen Bowie Messer sieht, stellt man sich natürlich unweigerlich die Frage, ob diese nach dem deutschen Waffengesetz überhaupt legal oder doch verboten sind. Nun, diese Frage werde ich sehr gerne in den nachfolgenden Abschnitten mit Ihnen klären. Doch bitte beachten Sie, dass ich Ihnen hier mangels vorhandenem Jura-Studium keine verbindliche Rechtsbelehrung geben kann. Aber bitte seien Sie versichert, dass ich die nachfolgenden Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert habe. Bitte vergewissern Sie sich auch immer noch einmal selbst mit einem Blick in die aktuelle Fassung des Waffengesetzes. 

So, zunächst einmal die guten Nachrichten. Bowie Messer zählen nach dem Waffengesetz nicht zu den verbotenen Waffen und sind demnach erst einmal legal. Damit unterscheiden Sie sich maßgeblich von beispielsweise den Faustmessern, Nunchakus oder einem Balisong.

Sie dürfen ein Bowie Messer also völlig legal kaufen und besitzen. Allerdings müssen Sie die Klingenlänge beachten. Der absolute Großteil dieser Messer sind gewaltig. Die meisten Bowie Messer sind mit einer weit mehr als 12 cm langen Klinge ausgestattet.  

Bowie auf weißem Untergrund

Ein Bowie Messer mit einer über 12 cm langen Klinge darf leider nicht mehr frei in der Öffentlichkeit geführt werden. Außer es dient einem allgemein anerkannten Zweck, wie beispielsweise der Jagd. Ob auch Bushcraft hierzu zählt ist schwer zu beantworten. In meinen Augen ja, aber um sicher zu gehen würde ich es nicht darauf anlegen, außer es handelt sich um das eigene Grundstück. Transportiert werden müsste es dann in einem verschlossenen Behältnis. 

Bowie Messer mit 12 cm langer Klinge

Nun fragen Sie sich vielleicht, ob es auch ein Bowie Messer mit einer 12 cm langer Klinge gibt, dass man auch außerhalb des eigenen Grundstücks frei führen darf. Aus eigener Erfahrung muss ich Ihnen leider sagen, dass es gar nicht so einfach ist ein solches Modell zu finden. Die meisten Bowie sind wie gesagt brachial und damit deutlich länger. 

Linder Mark 1 und Nieto Apache Bowie Messer

Die einzigen Modelle, die ich gefunden habe, die in meinen Augen gerade noch so als Bowie Messer durchgehen und eine 12 cm lange Klinge aufweisen, sind die nachfolgenden beiden.

Zum einen gibt es vom oben vorgestellten Nieto Apache noch eine kürzere Variante mit einer 12,1 cm langen Klinge. Ich denke die 0,1 cm mehr fallen weniger ins Gewicht und sollten gerade noch so durchgehen. Dieses wartet mit den selben Vorteilen auf wie der größere Bruder. Guter und günstiger Stahl und das klasse Full-Tang-Design.

Zum anderen gibt es noch das kleinere Mark 1 von Linder. Dieses Bowie-Messer hat eine genau 12 cm lange Klinge und besteht aus dem sehr ordentlichen rostfreiem 440 C-Edelstahl. Ich selbst besitze das etwas größere Mark 2 und bin mit diesem sehr zufrieden. Besonders positiv sind mir bei diesem Modell die sehr hochwertige Verarbeitung und die schöne Lederscheide aufgefallen.


FAQ

Darf man Bowie Messer nach dem Waffengesetz legal kaufen?

Ja, das ist ganz legal möglich. Da die meisten Bowies eine Klingenlänge von 12 cm jedoch deutlich überschreiten, dürfen Sie diese nicht so ohne Weiteres in der Öffentlichkeit führen.
Kaufen und Besitzen ist jedoch kein Problem. Als Sammler kann man damit also aufatmen.

Gibt es Bowie Messer mit einer Klingenlänge von unter 12 cm?

Auch wenn man etwas suchen muss, solche Bowies gibt es tatsächlich auch. Die Auswahl ist allerdings ziemlich überschaubar, da es sich hierbei ja grundsätzlich um einen brachialen Messertyp handelt.
Im oben stehenden Beitrag finden Sie zwei Modelle, die für Sie in Frage kommen könnten.

Welche Merkmale machen ein Bowie aus?

In erster Linie ist die sehr ausgeprägte Clip-Point-Klinge charakteristisch für diesen Messertyp, ebenso wie eine sehr lange und breite Klinge.
Ein Bowie weist in aller Regel auch einen sehr markanten Handschutz auf. Als Griffmaterial kommt meist Holz oder Hirschhorn zum Einsatz.