Gewehrauflage und Einschießbock

Gewehrauflage und Einschießbock

Eine sichere Waffenauflage, wie ein Schießsack ist bei präzisen Schüssen auf große Entfernung unerlässlich, sowohl für Sportschützen, als auch für Jäger auf dem Hochsitz, um Fehlschüsse zu vermeiden. Eine Hinter- und Vorderschaftauflage hilft nämlich der Stabilisierung der Langwaffe ungemein. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen erklären was eine Gewehrauflage genau ist, worauf es zu achten gilt und welche Typen es hier gibt. Was ist eigentlich ein Einschießbock und wofür benötigt man diesen?


Gewehrauflage - Beliebte Modelle im Vergleich

vientiane Schießsack Vorder- & Hinterschaftauflage


Typ:

Zweiteiliger Schießsack

Gewicht:

ca. 180 g (ohne Füllung)

Höhenverstellbar:

360 ° drehbar:


Vanguard Gewehrauflage Dreibein 


Typ:

Vorderschaftauflage Dreibein

Gewicht:

ca. 798 g

Höhenverstellbar:

check

360 ° drehbar:

check

MTM Predator Einschießbock demontierbar


Typ:

Einschießbock

Gewicht:

ca. 2.270 g

Höhenverstellbar:

check

360 ° drehbar:



Waffenauflage - Welche Typen gibt es hier?

Eine Waffenauflage nutzt man um den Vorderschaft und unter Umständen den Hinterschaft von Langwaffen aufzulegen und dadurch zu stabilisieren. Hierdurch kann ein deutlich präziseres Trefferbild erzielt werden, besonders auf große Entfernungen. Die Waffe sollte man in meinen Augen nie direkt auf einen Stein oder auf Holz auflegen, um Beschädigungen wie z.B. Kratzer am Schaft zu vermeiden. Dies ist nicht nur für Sportschützen von hohem Nutzen sondern besonders auch für Jäger, um Fehlschüsse zu vermeiden. Hierbei sind vor allem Systeme von Vorteil, die hoch mobil eingesetzt und auf fast jeder Auflagefläche sicher aufgestellt werden könnten. Nachfolgend habe ich Ihnen die wichtigsten Typen kurz beschrieben. Sicherlich finden Sie so die passende Gewehrauflage für sich.

Schießsack

Bei einem Schießsack handelt es sich um die einfachste Form der Vorderschaftauflage. Dieser besteht in aller Regel aus einem gefüllten dichten strapazierfähigen Kunstfasergewebe oder Leder, auf dem die Langwaffe aufgelegt und stabilisiert werden kann. Durch die kompakten Abmessungen sind diese zudem leicht zu transportieren.

Der Schießsack stellt die preisgünstigste aller vorgestellten Alternativen dar. Günstige Modelle aus Nylon gibt es teils schon für 10-20 Euro. Doch Achtung, in aller Regel kaufen Sie hier nur die Hülle; diese müssen Sie vor der Verwendung noch füllen.

Hierfür eignen sich diverse Füllstoffe. Doch achten Sie darauf, dass Sie für einen stabilen Stand durchaus auch ein gewisses Gewicht benötigen. Ich halte hier persönlich eine Mischung aus Styroporperlen und Reis für einen guten Kompromiss. Aber hier sind die Geschmäcker wie so oft verschieden. 

Schießsack als Waffenauflage im Hochsitz

Dreibein Gewehrauflage

Die fortgeschrittenere Variante zum Schießsack stellt eine Dreibein Gewehrauflage dar. Diese Modelle sind im Prinzip ähnlich aufgebaut wie ein Kamerastativ. Der Vorderschaft kann hierbei auf ein meist vorgefülltes und entsprechend geformtes Pad aufgelegt werden, so dass die Waffe stabil abgestützt werden kann. 

Dreibein Gewehrauflage als Vorderschaftauflage

In aller Regel ist diese Waffenauflage höhenverstellbar und um 360° drehbar, um in jeder Situation ein perfektes Trefferbild zu ermöglichen. Egal ob im Sitzen, auf dem Schießstand, dem Hochsitz oder im Liegen. Die Höhe kann hier stets optimal an die Situation angepasst werden. 

Durch die drei Beine ist auch ein stabiler Stand gewährleistet. Für den unkomplizierten Transport können die Standbeine einfach angeklappt werden. So ist auch einfaches Verstauen im Rucksack gar kein Problem. 


Einschießbock - Wozu braucht man diesen?

Bei einem Einschießbock handelt es sich um ein nützliches Hilfsmittel zum Einschießen von Langwaffen, Luftdruckwaffen und sogar Armbrüsten. Durch die Einspannung der Schusswaffe in die fixe Hinter- und Vorderschaftauflage, haben Sie immer den gleichen Bezugspunkt beim Schuss. Dadurch ist es Ihnen möglich, die Optik Ihrer Waffe präzise einzustellen, um ein perfektes Trefferbild zu erzielen. Auch für die Reinigung der Waffe eignet sich ein Einschießbock bestens. Hierzu wird die Langwaffe, einfach in die Vorder- und Hinterschaftauflage eingespannt. Auch für Munitionstests ist diese Form der Waffenauflage unerlässlich und wahnsinnig nützlich, um alle Einflussfaktoren außer der verwendeten Munition auszuschließen.

Ein Beispiel hierfür ist der preisgünstige MTM Predator. Dieser verfügt über eine um 6,5 cm höhenverstellbare gummierte Vorderschaftauflage für präzises Justieren und einen stufenlos einstellbaren Anschusswinkel. Beschädigungen an der Waffe sind dadurch auch ausgeschlossen. 

Durch die gummierten Füße und die durchdachte Konstruktion, weist dieser einen sehr stabilen Stand auf und das bei deutlich reduziertem Gewicht im Vergleich zu einem massiven Einschießbock aus Metall. Da man dieses Modell einfach demontieren kann, eignet sich dieses perfekt zum einfachen Transport oder für den Einsatz als einfache Waffenauflage, und das auch für Kurzwaffen.

Einschießbock

Nachfolgend habe ich Ihnen noch ein Video vom Youtube Channel von MTMCasegard eingefügt, das den oben dargestellten Einstellbock MTM Predator im Detail und bei der Anwendung zeigt. Das Video ist zwar auf Englisch, aber ich denke, dass die Vorzüge des Modells dennoch gut ersichtlich werden. In meinen Augen ein Topmodell, besonders für Luftgewehre und Kleinkaliber.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de