Sind Nunchakus legal?

Wer schon einmal Kung Fu Filme oder ähnliche Action-Streifen gesehen hat, der kennt diese spannenden und sehr effizienten Waffen bestimmt, die in der Hand von geübten Kämpfern wahrlich akrobatisch und elegant anmuten. Doch worum handelt es sich hierbei genau und wie können diese angewendet werden? Erfahren Sie, ob Sie ein Würgeholz bzw. ein Nunchaku legal kaufen dürfen und worauf Sie hierbei achten sollten. Welche geeignete und interessante Alternativen kommen in Frage?


Was ist ein Würgeholz eigentlich genau?

Gesehen haben Sie ein Nunchaku bestimmt schon einmal, höchstwahrscheinlich in einem älteren Kung Fu - Film, z.B. mit und von Bruce Lee, der auf beeindruckende Art und Weise mit diesen umgehen konnte. Doch wie ist ein Würgeholz genau aufgebaut und wie kann dieses eingesetzt werden?

Nun kurz gesagt bestehen diese altertümlichen, aus Japan stammenden Waffen aus zwei, meist hölzernen Griffstücken, die mit einer Schnur oder einer metallenen Kette verbunden sind. Das Verbindungstück ist in etwa halb so lang wie die beiden Griffstücke. Ein Vorteil ist definitiv auch die kompakte Größe, die es ermöglicht das Würgeholz verdeckt zu tragen.

Daneben gibt es aber auch noch andere Typen, die besipielsweise aus drei verbundenen, starren Segmenten bestehen, auf diese möchte ich aber im Folgenden, auch weil diese weniger bekannt sind, nicht explizit eingehen.

Legal Nunchaku kaufen - Ist dies in Deutschland möglich?

Wichtig zu erwähnen ist aber auch, dass ein Nunchaku in meinen Augen nichts für Anfänger ist, die eine Waffe zur Selbstverteidigung suchen. Es setzt ein hohes Maß an Training voraus, ein Nunchaku effektiv und vorallem sicher anzuwenden. Durch das flexible Zwischenstück, kann das frei schwingende Ende nach einem Treffer durchaus auch für den Anwender selbst zur Gefahr werden. Richtig eingesetzt, handelt es sich hierbei aber bestimmt auch um eine äußerst effektive Schlagwaffe, vor allem auch auf Grund des hohen Abstands zwischen dem Drehpunkt des Schwungs und des Auftreffortes.

Neben dem Schwingen und des damit einhergehenden Einsatzes als Schlagwaffe, kann man das Nunchaku aber auch auf viele andere Arten effektiv einsetzen. Unter anderem können die Griffstücke auch als so genannte Druckpunkverstärker eingesetzt werden, wie beispielsweise ein Kubotan, um den Angreifer zu überwältigen. Weiterhin kann ein Würgeholz, wie der Name schon sagt, durch das flexible Mittelstück auch zum Würgen eingesetzt werden. Hieraus ergeben sich aber durchaus auch negative rechtliche Folgen, wie ich im nachfolgenden Abschnitt näher beschreiben möchte.


Kann man ein Würgeholz bzw. Nunchaku legal kaufen?

Nun wo wir geklärt haben, was ein Nunchako genau ist und wie vielseitig es eingesetzt werden kann, müssen wir natürlich noch einen genauen Blick darauf werfen, ob Sie ein Würgeholz legal kaufen dürfen oder ob diese wie z.B. ein Schlagring ausnahmslos verboten sind. Doch zunächst möchte ich an dieser Stelle noch explizit darauf verweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt, auch wenn ich die Recherche im Waffengesetz nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt habe. Bitte lesen Sie stets auch selbst nocheinmal in der aktuellen Fassung des Gesetzestextes nach oder kontaktieren Sie einen fachkundigen Anwalt.

Kann man in Deutschland ein Würgeholz legal kaufen?

Leider habe ich keine guten Nachrichten für Sie, falls Sie ein Nunchaku kaufen wollten, dies ist in Deutschland, nach aktuellem Stand, nicht legal möglich. Da sich ein Würgeholz durch das Verbindnungselement zwischen den Griffstücken, die Kette bzw. die Schnur, zum Erdrosseln eignet, zählt es zu den verbotenen Waffen.

Anders als bei Springmessern oder Balisong, gibt es hier nach meiner Kenntnis allerdings keine Ausnahmeregelungen. Selbst Soft Nunchaku, bei denen die Griffstücke mit weichem Schaumstoff ummantelt sind, sind in Deutschland verboten (Feststellungsbescheid des BKA von 2006).

Sie dürfen demnach kein Würgeholz legal kaufen, besitzen und demnach natürlich auch nicht führen. Auch die eigene Herstellung, die in diesem Fall relativ einfach möglich wäre, ist untersagt.

Bei Zuwiderhandlung ist mit hohen Geldstrafen und im schlimmsten Fall sogar einer mehrjährigen Freiheitsstrafe zu rechnen. So viel Spaß das Üben und Tricksen mit einem Nunchaku auch vermutlich sein mag, unter den aktuellen Gegebenheiten ist davon im schärfsten Maße abzuraten. Nachfolgend habe ich Ihnen aber noch eine gute und vorallem legale Alternative vorgestellt. Vielleicht sagt Ihnen diese ja auch zu.


Welche Alternativen zum Würgeholz bieten sich an?

Nun, nachdem wir geklärt haben, dass es in Deutschland nach meiner Kenntniss nach keine Möglichkeit gibt, ein Würgeholz legal zu kaufen, stellen Sie sich vlt. die Frage, was eine würdige und vorallem nicht verbotene Alternative ist. Dieser Frage wollte ich abschließend noch kurz auf den Grund gehen. In meinen Augen, kommen hier vorallem Schlagstöcke in Frage. Welchen Typ ich hier für besonders geeignet halte und wie hier die rechtliche Situation aussieht, habe ich Ihnen nachfolgend kurz zusammen gefasst. Doch bitte beachten Sie auch hier den Hinweis, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsbelehrung handelt.

Teleskopschlagstöcke

Mit einem Schlagstock können zumindest einige der sehr vielfältigen Einsatzmöglichkeiten eines Nunchaku durchgeführt werden. Da die meisten Typen aber in aller Regel aus einem Segment bestehen und über kein flexibles Zwischenstück verfügen, sind diese natürlich nicht ganz so flexibel einsetzbar und auch spektakuläre Tricks sind eher weniger möglich, in Sachen effektiver Selbstverteidigung stehen diese einem Würgeholz aber in nichts nach, ganz im Gegenteil. Durch das fehlende Zwischenstück, die Kette bzw. die Schnur, kann ein Stock auch mit wenig Übung sehr zielgerichtet eingesetzt werden und das ohne das allgegenwärdige Risiko sich selbst zu verletzen.

Für den privaten Einsatz, würde ich persönlich zu einem Teleskopschlagstock greifen, wie er nebenstehend abgebildet ist. Dabei handelt es sich um einen Typ, der aus in sich zusammenschiebbaren Segmenten besteht.

Im unausgefahrenen Zustand nimmt dieser nur sehr wenig Platz in Anspruch und kann einfach mitgeführt werden. Mit einem beherzten Schwung wird der Stock ausgefahren und die Segmente arretieren. Er ist im Bruchteil von Sekunden einsatzbereit.

Der Teleskopschlagstock - Eine sinnvolle und legale Alternative zum Nunchaku

Rechtlich steht Ihrem Kauf ebenfalls wenig entgegen, solange Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. Beim Kauf müssen Sie Ihre Volljährigkeit nachweisen. Ist dies gegeben, können Sie einen Teleskopschlagstock frei erwerben. Doch Achtung, in der Öffentlichkeit mitführen dürfen Sie diesen nicht ohne Weiteres. Doch Achtung, sogenannte "Stahlruten" sind in Deutschland kategorisch verboten. Diese sehen einem Teleskopschlagstock sehr ähnlich, da diese ebenfalls aus mehreren Segmenten bestehen. Allerdings sind diese nicht alle starr, einzelne Segmente bestehen hier z.B. aus Federn. Falls Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, folgen Sie bitte nachstehenden Link. Über diesen gelangen Sie zu meinem ausführlichen Beitrag zu den verschiedenen Schlagstöcken.