Amerikanische Messer

Nicht zu Letzt durch Hollywood Streifen erlangten amerikanische Messer absoluten Legendenstatus. Denkt man nur an die zahllosen Western und Actionstreifen. Doch um welche amerikanischen Taschenmesser handelt es sich hierbei denn überhaupt genau? Nun, das wollen wir uns im nachfolgenden Beitrag ganz genau ansehen. Erfahren Sie alles über die ikonischen Stockman- und Trapper Messer der Cowboys und Wilderer. Kennen Sie das ikonische Buck 110, das wohl am häufigsten kopierte Klappmesser überhaupt.


Welche amerikanischen Messer gibt es?

Wie könnte es anders sein. Kaum ein Land bietet eine derart große Vielfalt an traditionellen, praktischen und imposanten Schneidwerkzeugen wie die USA. Nicht zu Letzt auf Grund deren Präsenz in zahllosen Hollywood-Blockbustern sind diese wahnsinnig beliebt. Darüber hinaus zeichnen sich amerikanische Taschenmesser und feststehende Messer durch hervorragende Verarbeitung und durchdachte, zweckmäßige Designs aus. Auch an Innovationskraft mangelt es hier nicht, immer neue interessante Designs erblicken das Licht der Welt.

Amerikanisches Messer, das beim US Militär zum Einsatz kommt

In den nachfolgenden Abschnitten wollen wir uns aber auf die Werkzeuge der Cowboys, die Stockman und Trapper-Messer, die imposanten Bowies sowie das ikonische Buck 110 konzentrieren. Auch das berühmte und fast schon legendäre Ka-Bar, das Kampfmesser des US-Militärs wollen wir uns genau ansehen.

Ein großer Teil der weltweit berühmtesten Messermarken stammt aus den Vereinigten Staaten. Nachfolgend habe ich Ihnen ein paar der bekanntesten aufgeführt: Cold Steel, Ontario, Spyderco, Ka-BAR, Benchmade, CRKT, Buck, Kershaw, ESEE. Zu der ein oder anderen Marke folgt sicherlich auch noch ein separater Beitrag.

Trapper Messer - Amerikanische Taschenmesser der Fallenjäger

Trapper Messer sind traditionelle amerikanische Taschenmesser. Das besondere an diesen Modellen ist, dass es nicht nur eine, sondern gleich zwei Klingen gibt. Und das aus gutem Grund. Wie der Name vielleicht schon vermuten lässt, wurden diese vor allem von Jägern und Wilderern zum Ausnehmen und Häuten von Tieren verwendet. Die Clip-Point Klinge eignet sich bestens zum Durchdringen der Haut und die Spey-Klinge zum Ablösen der selbigen vom begehrten Fleisch. Aber keine Sorge, auch für den Alltag als EDC-Messer eignen sich diese prächtig. Die beiden Klingen haben im Alltag den klaren Vorteil, dass ich sowohl zum Essen, als auch für gröbere Aufgaben eine separate Klinge verwenden kann. Deutlich hygienischer, als die Schneide schnell mal am Hosenbein abzuwischen. 

Originales amerikanisches Trapper Messer

Diese amerikanischen Taschenmesser haben in aller Regel keine echte Verriegelung. Wenn Sie die Klingen mit beiden Händen ausgeklappt haben, werden diese nur durch eine Feder am Klingenrücken (Slip-joint) gehalten.  

Ich selbst besitze das Cold Steel Trapper Messer, das Sie auch auf den Bildern sehen. Mit diesem amerikanischen Taschenmesser bin ich äußerst zufrieden, vor allem mit dem in meinen Augen hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Als ich mir einen solchen Messertyp kaufen wollte, habe ich ein ganzes Stück suchen, müssen, um ein Modell zu finden, dass all meinen Anforderungen gerecht wird, ohne dabei das Budget zu sprengen.

Trapper Messer

Für die Rund 8,5 cm langen Klingen kommt das 8Cr13MoV als Messerstahl zum Einsatz. Ein rostfreier Edelstahl mit extrem guter Preis-Leistung. Die Schnitthaltigkeit ist äußerst gut. Für die Griffschalen wird echter Knochen verwendet, was dem Messer den traditionellen Charakter verleiht. Die Haptik ist sehr hochwertig und es liegt sicher in der Hand. Die kompakte Größe macht es auch zu einem treuen Begleiter im Alltag.

Stockman Messer - Der amerikanische Klassiker

Anders als Trapper Messer, verfügt das Stockman sogar über drei Klingen und nicht "nur" zwei. Der Grund hierfür ist schnell erklärt, aber grundlos ist dies nicht entstanden. Grundsätzlich handelt es sich bei diesen amerikanischen Messer um das Klappmesser der Cowboys, das ihnen das Leben deutlich einfacher machte. 

Eine der Klingen ist eine Clip-Point-Klinge, wie man sie auch von Bowies kennt. Diese eignet sich in meinen Augen für den Löwenanteil der anfallenden Schneidaufgaben. Die anderen beiden sind eher für spezifischere Aufgaben gedacht. Mit der Spey-Klinge, wie wir sie auch bei einem Trapper-Messer finden, lassen sich vorzüglich Beutetiere enthäuten. Als drittes ist eine Schaf-Fuß-Klinge verbaut, die bis zu Spitze ganz gerade verläuft. Diese eignet sich besonders für besonders präzise Schnitte. Auch bei Stockman Messern kommt Knochen für das Griffstück zum Einsatz. 

Buck 110 - DAS amerikanische Taschenmesser

Das Buck 110 ist vermutlich DAS amerikanische Taschenmesser schlechthin und eines der vermutlich am öftesten kopierten Modelle überhaupt. Vielleicht haben ja sogar Sie einen Nachbau daheim, ohne es zu wissen. Hiermit kaufen Sie aber das Original und das merkt man bereits beim auspacken.

Das ikonische Buck 110 in der edlen Lederscheide

Die 9,5 cm lange Klinge besteht aus 420 HC-Stahl. Obwohl es sich hierbei um eine weichere Stahlsorte handelt, würde ich dem Buck 110 eine gute Schnitthaltigkeit zuschreiben. Das spricht definitiv für die Wärmebehandlung des amerikanischen Taschenmessers. Ab Werk kommt es mit einer guten Gebrauchsschärfe und kann auch recht einfach rasiermesserscharf geschliffen werden. Die Klinge verriegelt im ausgeklappten Zustand via Back-Lock.

Amerikanisches Buck 110 Taschenmesser

Die Verarbeitungsqualität und die verwendeten Materialien sind über alle Zweifel erhaben, was man bei dem doch recht stolzen Preis aber auch erwarten kann. Die mitgelieferte edel anmutende Echtlederscheide ist ebenfalls extrem hochwertig. Eine der schönsten in meinem Besitz. Das Griffstück besteht aus Messing mit hochwertigem, echten Ebenholzeinlagen. Ein wahnsinnig edler Kontrast. Wenn Sie sich ein schönes Alltagsmesser kaufen möchten, machen Sie mit diesem legendären amerikanischen Taschenmesser absolut nichts falsch. 

Das bekannteste amerikanische Taschenmesser - Buck 110

Das imposante Bowie-Messer

Das mächtige Bowie ist wohl das bekannteste amerikanische feststehende Messer. Diese kennen Sie bestimmt aus Actionfilmen wie der Expendables-Reihe. Diese zeichnen sich durch eine massive, in aller Regel weit über 12 cm langen und breiten Clip-Point-Klinge aus. Wie Sie auf den Bildern sehen können, ist auch ein markanter Handschutz typisch. Als Griffmaterial kommt meist Holz oder Horn zum Einsatz. Taktischere Varianten setzen aber auch auf Polymer Griffschalen. Was Sie hier bevorzugen ist natürlich Geschmacksache. 

Amerikanisches Bowie Messer

Ursprünglich wurden Bowie Messer als Allzweckjagdmesser eingesetzt, aber auch als Kampfmesser waren diese sehr beliebt. Auf dem nachfolgenden Bild sehen Sie meine beiden liebsten Bowie, das Nieto Apache  und das schon etwas ältere Mark 2 von Linder. Dieses wird leider schon nicht mehr produziert. Man findet es nur noch durch Zufall gebraucht. Beides sind super Messer aus hochwertigen rostfreiem Edelstahl. Das Nieto eignet sich auf Grund des Full-Tang Designs für besonders grobe Aufgaben. 

Linder Mark 2 und Nieto Apache Bowie

Falls ich Ihr Interesse an diesen brachialen Messern wecken konnte, können Sie in meinem separaten Beitrag zu den Bowies weitere Details erfahren. Unter anderem worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Modelle ganz legal in der Öffentlichkeit geführt werden können.


Messer der US-Army

Nun wollen wir uns noch in aller Kürze ansehen, welche Messer beim US-Militär eingesetzt werden. Los geht es mit dem legendären Ka-BAR 1217, dem Kampfmesser der US-Armee. Ein wahnsinnig brachiales und kultiges amerikanisches Messer, das Sie bestimmt aus dem ein oder anderen Kriegsfilm kennen. Dieses kommt quasi unverändert seit den 40er-Jahren zum Einsatz. Alleine deshalb schon fast unverzichtbar für eine gut sortierte Messersammlung. Als Bushcraftmesser würde ich es persönlich aber nicht empfehlen, da es keinen durchgehenden Erl (Full-Tang) aufweist. Hier bin ich mir nicht sicher wie lange es die Beanspruchung aushalten würde. Aber dafür ist es ja auch gar nicht konzipiert worden, eher für das Zustechen und Verteidigen im Nahkampf. 

Ka-BAR 1217

Die riesige, rund 17 cm lange Klinge besteht aus 1095er-Kohlenstoffstahl, das bereits ab Werk rasiermesserscharf ausgeliefert wird. Denken Sie aber daran die unbeschichtete Schneide trocken zu halten und in regeläßigen Abständen zu ölen, um sie rostfrei zu halten. Das Messer kommt in einer wahnsinnig hochwertigen Lederscheide daher, die zudem noch sehr angenehm nach Lederfett duftet. Alleine diese rechtfertigt den Preis schon fast. 

Amerikanisches Messer

Daneben sei noch das M9 Bajonett erwähnt, das unter anderem von Ontario produziert wird. Wie Sie sich vielleicht schon gedacht haben, wird dieses von der US-Armee als Bajonett, z.B. auf der M 16 oder der Mossberg 590 (Schrotflinte) verwendet. Durch das Full-Tang design und die massive 6 mm starke Klinge kann dieses aber auch wunderbar als Feldmesser verwendet werden. Leider besitze ich es selbst noch nicht und kann daher keine persönliche Einschätzung abgeben.

Victorinox Soldatenmesser

Über das aktuell bei der US-Armee eingesetzte Klappmesser lassen sich nur wenige Informationen finden. Was man aber sicher sagen kann ist, dass das traditionsreiche schweizer Unternehmen Victorinox der Lieferant ist. Meiner Kenntnis nach entspricht das verwendete Modell weitestgehend dem Soldatenmesser, nur die Klinge und alle Werkzeuge sind schwarz brüniert. Auf dem beigefügten Bild sehen Sie mein Modell der deutschen Bundeswehr. Dieses sollte baugleich sein.


Sind die amerikanischen Messer in Deutschland legal?

Nun haben wir uns alle in meinen Augen relevanten amerikanischen Messer angesehen, jetzt bleibt nur noch die berechtigte Frage offen, ob bzw. welche davon in Deutschland legal sind. Da kommen wir wohl um einen Blick in das deutsche Waffengesetz nicht herum. Bevor wir das aber tun, möchte ich Sie unbedingt darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt. Alle von mir zur Verfügung gestellten Informationen sind gründlich recherchiert, aber die Haftung kann ich dafür natürlich nicht übernehmen.

Sind amerikanische Taschenmesser wie das Buck 110 legal?

Beginnen wir einmal mit den amerikanischen Taschenmessern. Hierbei ist es egal, ob wir uns das Buck 110, ein Trapper-Messer oder das Stockman ansehen. Alle drei Messertypen lassen sich nur beidhändig öffnen. Demnach dürfen Sie diese ganz legal kaufen, besitzen und auch in der Öffentlichkeit führen, also perfekte EDC-Messer. Sollten Sie jedoch durch Zufall auf ein Modell stoßen, dass sich einhändig öffnen lässt und die Klinge im ausgeklappten Zustand arretiert, müssen Sie vorsichtig sein. In diesem Fall handelt es sich um ein Einhandmesser, das Sie nicht legal führen dürfen, besitzen aber natürlich schon.

Bei Bowie-Messern ist die Regel ebenfalls sehr einfach. Legal erwerben und besitzen dürfen Sie alle, unabhängig von der Klingenlänge. Wenn Sie das Messer aber abseits Ihres Grundstücks führen möchten, müssen Sie darauf achten, dass die Klinge maximal 12 cm lang ist. Bei dem Kampfmesser der US-Armee ist meine Einschätzung, dass es sich um eine Hieb-und Stichwaffe handelt. Daher dürfen Sie das Messer erst ab 18 Jahren kaufen. Legal führen dürfen Sie dies dann nur zu einem allgemein anerkannten Zweck, wie der Jagd. Selbstverteidigung zählt leider nicht dazu.


FAQ

Was sind traditionelle amerikanische Messer?

Traditionelle amerikanische Taschenmesser sind die Schneidwerkzeuge der Cowboys und Wilderer, das Stockman und Trapper Messer.
Bei den feststehenden Messern kommt man kaum an einem Ka-BAR und Bowie vorbei.

Welche US-amerikanischen Messerhersteller gibt es?

Es gibt fast eine unendliche Anzahl hochwertiger Hersteller amerikanischer Messer.
Nachfolgend habe ich Ihnen die Marken aufgeführt, die meiner Meinung nach am interessantesten sind:
Cold Steel, Ontario, Spyderco, Buck, Ka-BAR, Benchmade, CRKT, Kershaw und ESEE.

Was ist das ikonischte amerikanische Taschenmesser?

In meinen Augen ist das Buck 110 das wohl traditionellste amerikanische Taschenmesser überhaupt.
Oft kopiert und doch nie erreicht. Hochwertige Materialien und hervorragende Verarbeitungsqualität trifft auf einen fairen Preis.

Welche Messer kommen bei der US-Armee zum Einsatz?

Das Kampfmesser ist das Ka-BAR, ikonisch ist vor allem das Modell 1217.
Als Bajonett kommt das M9 von z.B. Ontario zum Einsatz.
Das Klappmesser ist von der Firma Victorinox und entspricht weitestgehend deren Soldatenmesser.

Spanische Taschenmesser – Navaja

Auch Spanien kann auf eine lange und reiche Messermachertradition zurückblicken. Besonders auf die markanten spanischen Navaja Messer wollen wir im nachfolgenden Artikel einen ganz genauen Blick werfen. In diesem Zuge möchte ich Ihnen auch die spanischen Klappmesser der Firma Pallarès aus Solsona vorstellen, da diese in meinen Augen eine außerordentlich gute Preis-Leistung bieten. Zudem klären wir, ob Navaja überhaupt legal zu kaufen und zu führen sind.


Was sind klassische spanische Navaja Messer genau?

La Navaja bedeutet nicht viel mehr, als "das Messer", doch das wird diesen traditionellen spanischen Klappmessern kaum gerecht. Charakteristisch ist hier der kunstvoll verzierte Griff mit dem markanten Knick am Ende des Griffstücks. Hinsichtlich der Klingenform gibt es aber kaum festgeschriebene Regeln. Hier gibt es ganz unterschiedliche Formen. Gemeinsam haben diese jedoch die relativ geringe Klingenstärke von meist unter 3 mm und die Tatsache, dass die Klinge in aller Regel einschneidig ausgeführt ist. Historisch waren auch Klingenlängen von weit mehr als 20 cm nicht unüblich. Hier noch von Messer zu sprechen ist fast etwas untertrieben. Diese wurden dann aber auch nicht mehr für die Brotzeit verwendet, sondern eher für blutige Auseinandersetzungen. 

Spanisches Navaja Messer legal kaufen

Traditionelle Navaja, verfügen über einen spezielle Klingenarretierung, die an eine Knarre erinnert. Beim Öffnen der Klinge ist ein markantes Schnarren zu hören. Vermutlich auch, um potentiellen Gegnern klar zu machen, dass der Spaß nun vorbei ist. Das Geräusch entsteht, wenn die Zähne der Klingenwurzel über die Feder rutschen. Um die Klinge wieder freizugeben und zuzuklappen, wird die Rückenfeder mit der Hand angehoben. Oft auch mit Hilfe eines Kipphebels oder mit einem Ring.

Neben klassischen spanischen Navaja Klappmessern, gibt es aber auch zahlreiche Hersteller in Spanien, die sowohl traditionelle Messer, als auch moderne Modelle fertigen. Die bekannten Firmen Muela und Nieto stellen beispielsweise vorwiegend schöne Outdoormesser her. In meinen Augen mit einer hervorragenden Preis-Leistung. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang definitiv auch Cudemann und RUI. Nachfolgend möchte ich aber vor allem auch auf die extrem preiswerten Navaja der Firma Pallarès aus Solsona eingehen.


Navaja von Pallarès aus Solsona

Schöne Navaja bzw. spanische Klappmesser gibt es von der Firma Pallarès aus Solsona, der Messerstadt in Spanien. Die traditionsreiche Firma kann auf über 100 Jahre Messermacherkunst zurückblicken. Besonders hervorzuheben ist hier vor allem die nahezu unschlagbare Preisleistung. Nachfolgend möchte ich Ihnen kurz das Modell Comun vorstellen, das ich selbst in mehrfacher Ausführung besitze. Diese können Sie auf den beigefügten Bildern sehen.

Drei Navaja von Pallarès aus Solsona

Das Comun von Pallarès Solsona ist ein klassisches Slipjoint Klappmesser, bei dem eine Feder die Klinge offen hält. Eine Arretierung im eigentlichen Sinne gibt es jedoch nicht. Es gibt das Messer in den unterschiedlichsten Größen, vier an der Zahl, um ganz genau zu sein. In der nachfolgenden Tabelle versuche ich für Sie etwas Licht ins Dunkle zubringen. Darin habe ich die entsprechenden Klingen- und Gesamtlängen der verschiedenen Längen der zweckmäßigen spanischen Pallarès Solsona Messer gegenüber gestellt. Hier finden Sie definitiv das richtige Messer für Ihre Ansprüche. In meinen Augen definitiv eine gute Alternative, beispielsweise als preiswertes Pilzmesser, wenn man sich kein spezielles und vor allem teures Schneidwerkzeug zulegen möchte. Ich persönlich bevorzuge die Größe No. 1. Dieses spanische Klappmesser hat in meinen Augen die perfekte Größe für den Alltag.

Navaja Comun

Klingenlänge

Gesamtlänge

no. 00

ca. 7 cm

ca. 15,5 cm

no. 0

ca. 8 cm

ca. 18,0 cm

no. 1

ca. 9 cm

ca. 20,0 cm

no. 2

ca. 10 cm

ca. 22,0 cm

Die Griffschale des Navaja Comun von Pallarès aus Solsona besteht aus Kunststoff, meiner Einschätzung nach aus ABS. Es gibt aber auch solche Modelle, bei denen verschiedene Hölzer oder Horn zum Einsatz kommen. Hierbei handelt es sich um die Modellreihe "Busa". Geometrisch sind diese aber identisch zum Comun. Ausgeliefert werden die Messer mit ausreichender Gebrauchsschärfe, aber nicht rasiermesserscharf. Geschliffen werden diese übrigens nach wie vor per Hand, worauf der Hersteller auch zu recht sehr stolz ist. 

Spanische Klappmesser von Pallarès Solsona

Die Messer gibt es sowohl mit Klingen aus Kohlenstoffstahl, als auch aus rostfreiem Edelstahl. Solche aus Kohlenstoffstahl sind in aller Regel schnitthaltiger und härter. Zudem können diese zu höherer Schärfe geschliffen werden. Das ist natürlich erstmal eine feine Sache, jedoch sind diese deutlich korrosionsanfälliger und müssen daher nach jeder Benutzung getrocknet und regelmäßig neu eingeölt werden. Damit Feuchtigkeit keine Chance hat den Stahl anzugreifen. Da es sich bei diesen Navaja in meinen Augen in erster Linie um Alltagsmesser handelt, die man immer in der Tasche mitführt, würde ich zu den Modellen aus Edelstahl greifen. Das habe ich übrigens auch getan. Bei den drei Messern auf den Bildern handelt es sich ausnahmslos um solche aus rostfreiem Stahl. Preislich macht das keinen Unterschied.

Comun Messer von Pallares Solsona

Kurzum kann ich das Navaja "Comun" von Pallarès Solsona jedem wärmstens empfehlen, der ein gutes, robustes und vor allem preiswertes Alltagsmesser sucht, das nicht zu schade zum Verwenden ist. Aber bitte erwarten Sie keine makellose Verarbeitungsqualität wie bei einem französischem Laguiole.  Nicht falsch verstehen, diese ist deutlich besser als es der geringe Preis vermuten lässt, aber eben nicht perfekt. Eine gute Alternative wäre das französische Opinel oder italienische Pattada-Hirtenmesser. Hier entscheidet der persönlicher Geschmack.


Darf man spanische Klappmesser legal führen?

Zu guter Letzt wollen wir noch abschließend klären, ob etwas dagegen spricht ein Navaja legal zu kaufen und in der Öffentlichkeit zu führen, denn es soll ja nicht in der Schublade verstauben. Es handelt sich hierbei aber um keine verbindliche Rechtsberatung, auch wenn alles gründlich recherchiert und im besten Wissen und Gewissen für Sie zusammengetragen wurde. Wenden Sie sich im Zweifel an einen Anwalt oder Ihre lokale Polizeidienststelle. 

Ausnahmsweise ist es in diesem Fall sehr einfach zu einem eindeutigen Urteil zu kommen. Denn sowohl die klassischen Navaja, als auch die gezeigten Modelle von Pallarès Solsona lassen sich nur mit beiden Händen öffnen. Somit dürfen diese, unabhängig ihrer Klingenlänge legal in der Öffentlichkeit geführt werden. Kaufen und besitzen dürfen Sie diese demnach sowieso. Die Art der Klingenarretierung, bzw. ob überhaupt eine vorhanden ist, spielt hier ebenfalls keine Rolle. 

Sollten Sie jedoch auf ein spanisches Messer stossen, dass sich einhändig öffnen lässt und im ausgeklappten Zustand arretiert, sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Dann dürfen Sie es zwar ganz legal erwerben, aber nicht legal führen. Denn es handelt sich in diesem Fall um ein Einhandmesser. Nein, den Sinn muss man nicht verstehen.


FAQ

Was macht spanische Navaja Messer aus?

Das Navaja ist das spanische Taschenmesser, das es einst auch mit Klingenlängen von weit über 20 cm gab.
Das verzierte Griffstück weist am Ende einen markanten Knick auf.
Die Klingenform ist nicht fix definiert. Alle Modelle sind allerdings einschneidig und weisen in aller Regel eine geringe Klingenstärke auf.
Beim Öffnen entsteht konstruktionsbedingt ein charakteristischen Knarren.

Wodurch entsteht das Knarren beim Öffnen eines Navaja?

Das charakteristische Geräusch entsteht, wenn die Zähne der Klingenwurzel über die Rückenfeder rutschen.
Um die Arretierung der Klinge wieder zu lösen, wird die Rückenfeder mit der Hand angehoben.
Oft erfolgt dies auch mit Hilfe eines Kipphebels oder mit einem Ring.

Sind spanische Navaja Messer legal?

Ja, da sich Navaja nur beidhändig öffnen lassen, dürfen diese legal in der Öffentlichkeit geführt werden.
Erworben und besessen dürfen diese natürlich ebenso.

Italienische Taschenmesser – Stilsicher unterwegs

Es gibt eine schier endlose Anzahl an verschiedenen italienischen Messern sowie Taschenmessern unterschiedlichster Formen. Im nachfolgenden Beitrag wollen wir uns aber vor allem zwei ikonische Typen genauer ansehen. Das italienische Stiletto Messer und das traditionelle sardische Hirtenmesser aus Pattada. Weiterhin klären wir, welche italienischen Militärmesser es aktuell gibt und ob alle vorgestellten Typen in Deutschland legal erworben, besessen und geführt werden dürfen.


Welche italienischen Messer gibt es?

Nicht nur Frankreich ist für traditionelle elegante Taschenmesser, wie dem formschönen handgefertigten Laguiole bekannt, sondern auch Italien. Auch unser südlicher Nachbar kann auf eine Jahrhunderte alte und besonders reiche Geschichte der Messermacherkunst zurückblicken. Zahlreiche ikonische Messerformen haben sich hier heraus kristallisiert. Um den Rahmen nicht zu sprengen, möchte ich mich hier auf die in meinen Augen interessantesten italienischen Messer konzentrieren.

Besonders Sardinien ist für seine Messerschmieden berühmt. Vor allem das Hirtenmesser aus Pattada ist der Exportschlager schlechthin und das aus gutem Grund. Was diese italienischen Taschenmesser ausmacht und warum auch Sie sich eines bestellen oder noch besser direkt von den Schmieden vor Ort aus dem Urlaub mitnehmen sollten, möchte ich Ihnen nachfolgend zeigen. 

Italienische Messer ausgestellt

Wenn man an ikonische italienische Taschenmesser denkt, dann werden viele zu Recht auch an ein Stiletto bzw. Stilett denken. Doch was ist das überhaupt genau? Viele werden davon überrascht sein und ein falsches Bild dieser eleganten Klappmesser haben.

Neben traditionsreichen Modellen, findet man in Italien auch eine Reihe hervorragender Messerfabrikanten, die moderne und besonders hochwertige Taschenmesser sowie feststehende Messer fertigen. Hierunter zählen namhafte Firmen wie Fox Knives, Extrema Ratio, LionSteel, oder Beltrame. Diese sollen im Detail aber nicht Thema des Beitrages sein. Diesen widme ich früher oder später aber bestimmt auch noch einen Artikel.


Italienisches Stiletto Messer

Streng genommen versteht man unter einem Stiletto bzw. Stilett einen Dolch mit nadelförmiger, oft dreikantiger extrem spitzer Klinge. Das Ursprungsland war, wie unschwer zu vermuten, Italien. Sinn der schmalen spitzen Klinge war das Brechen von Panzerung und das heimtückische Töten. So konnte ein Kettenhemd relativ einfach durchdrungen oder die Klinge durch die Lücken in einer Plattenpanzerung gestochen werden. Zudem war ein Stilett leicht zu verbergen. Von einem Dolch spricht man heutzutage in diesem Zusammenhang aber meist nicht mehr.

Altes Italienisches Stilett

Irrtümlicherweise werden Springmesser oft auch als Stiletto bezeichnet. Das ist jedoch nicht korrekt. Es gibt zwar solche Modelle, aber in aller Regel ist ein Stiletto nicht zwingend ein Automatikmesser. In aller Regel bezeichnet man hiermit Klappmesser mit Klingen, die einem Stilett im weiteren Sinne ähneln. Diese können je nach Modell mit einer oder beiden Händen seitlich geöffnet werden. Allen gemein ist das sehr schlanke Design mit langer, oft beidseitig geschliffener Klinge. 

Modernes Stiletto Messer

Wenn ich mir mal wieder ein italienisches Stiletto Messer kaufen wollen würde, dann würde ich persönlich zum Cold Steel Ti-Lite greifen. Bei diesem Modell gefällt mir vor allem das taktisch-anmutende Design und die von Cold Steel stets fantastische Qualität. Auch den Preis halte ich für sehr angemessen. Die meisten Stiletto, die auf dem Markt erhältlich sind, machen auf mich meist einen eher windigen Eindruck. Auch das Modell von der Firma MTech, das Sie auf einigen der Bilder beispielhaft sehen, ist auch eher eines der weniger hochwertigen Messer in meiner Sammlung.


Italienisches Hirtenmesser Pattada

Eines der bekannteren italienischen Messer ist das mehr als nur formschöne Pattada bzw. Pattadese aus Sardinien. Die Form erinnert meiner Meinung nach an die französischen Laguiole. Und das ist absolut nichts schlechtes, immerhin sind diese wunderschöne Taschenmesser. Auch von der Geschichte her sind durchaus Parallelen erkennbar, denn auch bei den Pattada handelt es sich um Hirtenmesser, nur eben aus Italien.

Italienisches Pattada Messer

Ursprünglich waren es einfache Arbeitsmesser, die den Hirten das Leben in der rauen Natur erleichterten. Sei es zur Brotzeit oder zum Schneiden von Schnüren. Auch die Verarbeitung des Fleisches und des Fells war damit möglich. Heutzutage gibt es aber auch handwerklich wahnsinnig ausgefeilte Modelle, die nach wie vor von den Messermachermeistern auf Sardinien in Handarbeit hergestellt werden. Hinsichtlich der Materialauswahl sind hier kaum Grenzen gesetzt und auch preislich kann man hier ein halbes Vermögen los werden.

Als Material für die Griffschale kommt klassisch Horn des Mufflon, das auf Sardinien heimisch ist, zum Einsatz. So gleicht kaum ein Messer dem anderen und macht es perfekt für Individualisten, die ein besonderes aber klassischen Messer suchen. Aber auch Modelle aus den verschiedensten Hölzern sind natürlich möglich und erhältlich. Ihr Geldbeutel entscheidet. Typisch für italienische Pattada Messer sind der geschwungene Griff und die längliche spitzzulaufende Klinge, die an ein Myrtenblatt erinnert. 

Hirtenmesser aus Pattada

Sollten Sie nicht so viel Geld für ein italienisches Pattada ausgeben wollen und es Ihnen nicht wichtig ist, ob es wirklich in Handarbeit auf Sardinien hergestellt worden ist, dann gibt es auch preiswertere Alternativen. An Ihrer Stelle würde ich in diesem Fall zu einem Hirtenmesser von Ausonia greifen. Diese sind ebenfalls in Italien hergestellt, optisch grundlegend gleich und sind sicherlich ebenfalls ein treuer Begleiter im Alltag. 


Was ist das italienische Militärmesser?

Der Hersteller, der die italienischen Militärmesser für die Streitkräfte Italiens produziert ist die Firma Extrema Ration. Eventuell haben Sie von dieser Marke schon einmal gehört. Entweder auf Grund der hervorragenden Verarbeitungsqualität oder auf Grund sehr ausgefallener Modelle.

Hergestellt und in enger Zusammenarbeit mit dem italienischem Militär entwickelt werden die Messer seit 1997 in Prato IT. Ein Messer, das in meinen Augen besonders interessant ist, ist das Fulcrum von Extrema Ratio, das von den Italienern während ihrer Beteiligung im Afghanistan-Krieg als Feldmesser geführt wurde. Ein wirklich interessantes und hochwertiges Messer aus dem sehr schnitthaltigen deutschen N690 Edelstahl von Böhler. Die massive Tanto-Klinge widersteht selbst den härtesten Einsätzen. Bei einsatzgeprüften Messern weiß man definitiv, dass man sich stets darauf verlassen kann.

Deutsche Alternative zu italienischem Militärmesser

Falls Ihnen der doch recht stolze Preis etwas zu viel sein sollte, was ich mehr als nur gut verstehen kann, dann sollten Sie sich einmal das deutsche Kampfmesser KM 2000* von Eickhorn ansehen. Dieses ist deutlich preiswerter und steht dem Fulcrum meiner Meinung nach in nichts nach. Ich bin damit zumindest wahnsinnig zufrieden. Im verlinkten Beitrag erfahren Sie mehr zu den Messern der deutschen Bundeswehr.


Sind die italienischen Taschenmesser und Stiletto legal?

Bevor Sie sich nun die vorgestellten italienischen Taschenmesser kaufen, würde ich vorschlagen, dass wir noch einen genauen Blick auf das deutsche Waffengesetz werfen, um festzustellen, ob diese überhaupt legal sind. Bitte sehen Sie dies aber nicht als verbindliche Rechtsberatung an. Ich gebe hier nach bestem Wissen und Gewissen meine persönliche Einschätzung der Rechtslage weiter.

Beginnen wir mit den Stiletto. Hier ist, wie zu Beginn des Beitrags erklärt, zu unterscheiden welches italienische Messer man genau meint. Der Vollständigkeit halber, wollen wir alle möglichen Fälle besprechen. Nehmen wir an, Sie wollen sich ein Stilett, also einen feststehenden Dolch, kaufen. Denn handelt es sich hierbei um eine Hieb- und Stichwaffe, die Sie ab 18 zwar ganz legal erwerben und besitzen dürfen, aber nicht in der Öffentlichkeit führen. Das Selbe gilt im Übrigen auch für die italienischen Militärmesser. Diese gelten nicht zuletzt wegen Ihrer Tanto-Klinge ebenso als Hieb- und Stichwaffe. 

Bei einem Klappmesser im Stiletto Stil, das sich mit zwei Händen öffnen lässt, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Diese sind ganz legal zu erwerben und zu besitzen. In der Öffentlichkeit dürfen Sie diese auch ohne Probleme führen, solange die Klinge nicht beidseitig geschliffen ist. Sonst handelt es sich ebenfalls um eine Hieb-und Stichwaffe. Handelt es sich jedoch um ein Einhandmesser, sieht das alles ganz anders aus. Dies bedeutet übrigens, dass das Messer mit einer Hand zu öffnen ist, z.B. über einen Daumenpin und im ausgeklappten Zustand die Klinge arretiert. Dann dürfen Sie dieses nicht außerhalb Ihres Grundstücks führen. 

Bei einem Stiletto als Springmesser sieht das aber ganz anderes aus, denn diese sind in Deutschland verboten. Im verlinkten Beitrag habe ich hierzu alle Details zusammengestellt. Kurz gesagt, gibt es ein paar Ausnahmen unter denen ein Automatikmesser legal sein kann. Diese Vorraussetzungen sind hier aber nicht gegeben. Möchte man Ihnen ein solches anbieten, sollten Sie unbedingt entschieden ablehnen. 

Beim italienischen Pattada Messer ist die Rechtslage in meinen Augen sehr einfach und klar. Da dieses nur mit beiden Händen geöffnet werden kann und nicht einmal über eine Klingenarretierung verfügt, können Sie dieses ganz legal mit sich führen. Erwerben und besitzen dürfen Sie dieses selbstverständlich auch ohne Einschränkungen. Hier verhält es sich wie mit den französischen Opinel oder japanischen Higonokami auch.


FAQ

Was ist ein italienisches Stiletto Messer?

Ursprünglich ist ein italienisches Stilett ein Dolch mit extrem spitzer nadelförmiger Klinge.
In aller Regel versteht man unter Stiletto-Messern Klappmesser mit einer sehr spitzen, schmalen und oft beidseitig geschliffenen Klinge.
Irrtümlicherweise wird Stiletto auch als Sammelbegriff für Springmesser verwendet. Das ist so aber nicht korrekt.

Was macht das Hirtenmesser aus Pattada aus?

Pattada-Messer oder Pattadese, sind klassische Arbeits- bzw. Hirtenmesser aus Sardinien.
Diese werden dort noch heute in Handarbeit gefertigt. Hier gibt es Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen, von einfach und günstig bis aufwändig und sehr teuer.
Typisch ist die lange, spitz zulaufende Klinge und ein Griffstück aus Mufflonhorn.

Von welchem Hersteller sind die italienischen Militärmesser?

Der italienische Hersteller Extrema Ratio fertigt die aktuellen italienischen Militärmesser.
Interessante Modelle stelle ich Ihnen im Beitrag vor.

Pfeilgewehre – Sind diese noch legal?

Ein Pfeilabschussgerät ist in der Lage durch Pressluft oder CO2 Pfeile zu beschleunigen und so mit enormer Geschwindigkeit sowie Präzision zu verschießen. Doch dürfen Sie in Deutschland überhaupt ein Druckluft Pfeilgewehr legal kaufen und besitzen? Falls ja, unter welchen Umständen? Welche Alternativen gibt es? 


Was ist ein Druckluft Pfeilgewehr überhaupt?

Pfeilabschussgeräte sind Waffen, bei denen die zur Beschleunigung des Pfeils notwendige Energie nicht durch Muskelkraft, sondern durch andere Energiequellen zur Verfügung gestellt wird. Beispielsweise durch Druckluft oder CO2. Hierfür werden die Pfeile in aller Regel über ein Abschussrohr gesteckt. Das sich bei der Schussabgabe extrem schnell ausdehnende Gas, treibt den Pfeil an. Anders als bei einem Sportbogen erfolgt die Energieübertragung direkt hinter der Pfeilspitze und nicht am Ende des Schaftes. Hierdurch fliegt der Pfeil äußerst stabil und möglichst wenig Energie geht verloren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Durch das komprimierte Gas, können extrem hohe Geschossgeschwindigkeiten von weit über 300 km/h erzielt werden und das ohne jegliche körperliche Anstrengung. Durch die Gewehrform und die offene Kimme-Korn-Visierung ist eine extrem präzise Schussabgabe möglich, auch für ungeübte Schützen. Auch die Montage von Zielfernrohren ist möglich. Mit einer CO2-Kartusche sind wohl bis zu 40 Schuss möglich, bevor diese getauscht werden muss. In dem oben stehenden Video sehen Sie den Umarex AirJavelin im Einsatz. Wahninnig eindrucksvoll. 


Darf man ein Pfeilabschussgerät legal kaufen?

Bevor wir die Frage, ob Sie ein Druckluftpfeilabschussgerät legal kaufen dürfen klären, möchte ich kurz noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt. Ich stelle hier meine gut recherchierte persönliche Einschätzung zu der Rechtslage dar. Allerdings bin ich kein Anwalt und maße mir keine Deutungshoheit an. Nun geht es aber endlich ans Eingemachte. 

Druckluft Pfeilgewehr legal kaufen - Ist das möglich?

Wenn Sie sich ein Pfeilgewehr kaufen wollen, habe ich leider keine guten Nachrichten für Sie. Mit der Waffengesetzänderung im Jahre 2020 wurden diese den Schusswaffen gleichgestellt. Ja richtig gehört, diese werden gleich behandelt wie scharfe Kurz- und Langwaffen. Dies bedeutet, dass Sie für den Erwerb ein Bedürfnis und eine Waffenbesitzkarte benötigen. Das wäre ja nur halb so wild, aber das Problem ist, dass es nach meinem Kenntnisstand in keinem Schießsportverband eine geeignete Disziplin gibt, für die ein Pfeilgewehr zugelassen wäre. Demnach wird es quasi unmöglich ein Bedürfnis bescheinigt zu bekommen, das für den legalen Erwerb unerlässlich ist. Auch für Jäger würde ich persönlich vermuten, dass kein Bedürfnis vorliegt, da die Jagd damit nicht erlaubt ist.

Auch wenn Sie daher vermutlich nicht in den Genuss kommen ein Pfeilabschussgerät zu besitzen, möchte ich dennoch auf die Regeln zur Waffenaufbewahrung zu sprechen kommen. Da diese den Schusswaffen gleichgestellt sind, gelten auch hinsichtlich der Lagerung die gleichen Regeln. Das heißt, sollten Sie dennoch eine erwerben dürfen, wie auch immer, müssten Sie das Druckluft Pfeilgewehr in einem zertifizierten Waffentresor (mindestens Widerstandsgrad 0) aufbewahren.


Legale Alternativen zu Pfeilabschussgeräten

Nun wo wir festgestellt haben, dass es in Deutschland realistisch gesehen leider quasi unmöglich ist ein Druckluft Pfeilgewehr legal zu kaufen, möchte ich Ihnen gerne zwei Alternativen vorstellen. In diesem Zuge möchte ich Ihnen hierzu auch gleich den aktuellen Stand nach dem Waffengesetz mitteilen, bzw. meine persönliche Einschätzung dazu.

Scuba Ringer

Eine freie Waffe, die wohl am vergleichbarsten mit einem Pfeilgewehr ist, ist der zweischüssige Scuba Ringer*. Auch wenn es einer Kurzwaffe ähnelt. Auch hier werden Pfeile, je nach Modell, in bzw. über die Abschussrohre geschoben. Lösen Sie den Schuss aus, werden diese durch die auf bis zu 300 bar verdichtete Druckluft beschleunigt. Die Pfeile können extreme Geschossenergien von bis zu 49 Joule erreichen. 

Scuba Ringer - Alternative zu Pfeilabschussgerät

Aktuell ist der Scuba Ringer noch als Unterwassersportgerät eingestuft und damit völlig legal zu erwerben, da er somit nicht unter das Waffengesetz fällt. Allerdings gibt es einen aktuellen BKA-Bescheid, der diesen ebenfalls als Pfeilabschussgerät sieht. Dieser ist aber noch nicht rechtskräftig und wird aktuell vom Hersteller angefochten. Mehr zu der rechtlichen Situation des Scuba Ringer erfahren Sie im verlinkten Beitrag.

Armbrust mit Magazin

Eine weitere gute und legale Alternative zu Pfeilgewehren sind Armbrüste mit Magazin. Jawohl, richtig gehört, das gibt es wirklich. Eine der wohl größten Innovationen auf diesem Gebiet seit vielen Jahrzehnten. Bei diesen freien Waffen wird die extrem hohe Geschossenergie mit einer hohen Schussfrequenz kombiniert, was bisher undenkbar erschien. Spaß ist garantiert. Unten sehen Sie die Cobra Adder von EK Archery*. Diese ist mit einem Zuggewicht von 130 lbs nach wie vor sehr leistungsstark und hat eine Magazinkapazität von 5 Pfeilen. Diese werden bei jedem Spannen automatisch nachgeführt. So ist die Armbrust sofort wieder einsatzbereit.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind diese nach meine Einschätzung als ganz normale Armbrüste eingestuft, für die auch die regulären Regeln gelten. Das bedeutet, dass Sie diese ab 18 ganz legal kaufen und besitzen dürfen. Auch das Schießen auf Ihrem Grund und Boden ist möglich, solange sicher gestellt ist, dass kein Pfeil das Grundstück verlassen kann.


FAQ

Was ist ein Pfeilabschussgerät?

Bei einem Pfeilabschussgerät stammt die zur Beschleunigung des Pfeiles benötigte Energie nicht aus Muskelkraft.
Diese wird in Form von verdichteter Luft oder CO2 zur Verfügung gestellt. Die hohlen Pfeile werden über ein Abschussrohr geschoben und durch das expandierte Gas beschleunigt.
Extrem präzise Schüsse hoher Geschossenergie sind dadurch völlig ohne Kraftaufwand erzielbar.

Darf man ein Pfeilgewehr legal kaufen?

Theoretisch ja, auch wenn das nach der Waffengesetzänderung, die 2020 in Kraft trat quasi unmöglich geworden ist.
Zum Erwerb benötigen Sie eine WBK und ein Bedürfnis. Allerdings gibt es keinen Schießsportverband, der eine Disziplin anbietet, die eine solche Waffe erfordert.

Wie müssen Pfeilgewehre aufbewahrt werden?

Pfeilabschussgeräte sind den Schusswaffen gleichgestellt.
Demnach müssen auch diese in einem zertifizierten Waffenschrank aufbewahrt werden, der mindestens der Widerstandsklasse 0 entspricht.

Messer und Multitools im Flugzeug erlaubt?

Oft kommt es vor, dass man für seinen Urlaub, zum Beispiel zum Campen in Kanada, ein Messer oder Multitool im Flugzeug mitnehmen möchte. Doch ist das überhaupt möglich? In dem nachfolgenden Beitrag wollen wir klären, welche Messer man im Flugzeug im Handgepäck und welche im aufgegebenen Koffer verstauen darf. Wie müssen diese verpackt werden?


Ist ein Messer im Flugzeug erlaubt? - Handgepäck

Natürlich wäre es am einfachsten im Flugzeug ein Messer im Handgepäck mitzunehmen. Doch wie Sie sich bereits denken können ist das natürlich nicht ganz so einfach möglich. Ich persönlich würde es aus Sicherheitsgründen auch nicht gut finden, wenn man alle Messer, Schwerter und Äxte einfach mit in die Kabine nehmen könnte. Und das geht natürlich auch nicht. 

Messer im Flugzeug mitnehmen?

Offiziell ist dieser Sachverhalt in der EU-Verordnung 185/2010 einheitlich geregelt. In dieser ist innerhalb der EU klar geregelt, welche Messer, Werkzeuge und andere Gegenstände im Koffer und Handgepäck mitgenommen werden dürfen. Für Messer bedeutet dies, dass diese beim Flug im Handgepäck mitgenommen werden dürfen, wenn die Klingenlänge unter 6 cm liegt. In der Verordnung ist auch klar festgeschrieben welche Gegenstände grundsätzlich nicht mitgenommen werden dürfen. Dies sind zum Beispiel spitze Sportgegenstände, Schwerter, Äxte & Beile oder Eispickel. Teppichmesser sind übrigens auch untersagt, auch wenn die ausschiebbare Klinge unter 6 cm ist.

Doch wenn Sie jetzt denken, dass das ja sehr einfach bzw. verständlich war und dies nun allgemein gültig ist, muss ich Sie leider enttäuschen. Denn jede Airline und jeder Flughafen kann hier Sonderregeln erlassen, die natürlich stets schärfer sind als es die EU-Verordnung vorschreiben würde.

An vielen Flughäfen in Deutschland beispielsweise sind sämtliche "spitze Gegenstände" im Handgepäck grundsätzlich verboten. Eine Berufung auf die EU-Verordnung wird vor Ort nur wenig nutzen und ich würde es nicht empfehlen darauf zu bestehen. Sie werden hier mit ziemlicher Sicherheit den Kürzeren ziehen. Informieren Sie sich daher vor Abflug unbedingt über die Regeln am Flughafen und der Airline. So behalten Sie Ihr Messer und vermeiden Ärger. Im Zweifel verstauen Sie beim Flug Ihre Messer im aufgegebenen Koffer.

Welche Messer darf man im Koffer beim Flug mitnehmen?

Im aufgegebenen Koffer dürfen Sie im Flugzeug nahezu alle Messer mitnehmen. Hier gibt es nach meiner Einschätzung keine wirkliche Einschränkung. Natürlich muss das Messer in jedem angesteuerten Land auch legal sein. Welche Messer in Deutschland grundsätzlich ganz und gar verbotenen sind, erfahren Sie in meinem Beitrag zu verbotenen Gegenständen. Hierzu zählen beispielsweise Springmesser oder Balisong. Bei normalen Klappmessern, Küchenmessern oder Outdoormessern für den Campingurlaub würde ich mir daher keine Gedanken machen.

Messer im Flugzeug in Koffer oder Handgepäck mitnehmen?

Stellen Sie bei den Messern, die Sie beim Flug im Koffer mitnehmen, sicher, dass diese sicher verstaut sind. Am besten belassen Sie diese in der originalen Scheide oder in der Originalverpackung. Es muss sicher gestellt sein, dass durch den Transport des Koffers die Klinge diesen nicht beschädigt und sich das Sicherheitspersonal im Falle einer Kofferkontrolle nicht verletzt. 

Wenn Sie Messer beim Flug mitnehmen, würde ich Ihnen empfehlen besonders zeitig am Flughafen zu sein. Mir ist es zwar selbst noch nie passiert, aber mit einem Messer im Koffer könnte ich mir gut vorstellen, dass das Risiko einer besonders intensiven Kofferkontrolle deutlich höher ist als ohne. Planen Sie daher genug Zeit ein, dass der Koffer auf jeden Fall auch mit Ihnen im Flugzeug reist. 

Welche Messer sind für Flugreisen empfehlenswert?

Nun, wo wir geklärt haben, dass selbst schweizer Taschenmesser im Handgepäck an vielen deutschen Flughäfen und zahlreichen Fluggesellschaften für Probleme sorgen können, sollte man in meinen Augen ganz darauf verzichten. Doch welche Messer würde ich dann persönlich im aufgegebenen Koffer mitnehmen? 

Nun, auch wenn nach meiner Einschätzung alle legal zu erwerbenden Messer im Aufgabegepäck im Flugzeug kein Problem sein sollten, sollten diese nicht zu martialisch sein, um nicht unnötig negativ aufzufallen. Benötigen Sie für Ihren Bushcraft-Trip nach Kanada ein feststehendes Messer, würde ich nicht gerade zu einem Kampfmesser greifen, sondern zu einem Survivalmesser mit einer Klingenlänge von idealerweise unter 12 cm. Beispielsweise ein ESEE Model 4 oder ein Mora Companion. Kurz gesagt würde ich rein sicherheitshalber alle Messer, die als Hieb- und Stichwaffe eingestuft sind nicht mitnehmen, wenn es nicht gerade sein muss. Beispielsweise würde ich Tanto-Messer oder Saufänger zu Hause lassen, wenn Sie nicht gerade Jäger sind.

Empfehlen würde ich darüber hinaus in erster Linie Klappmesser, die sich idealerweise nur mit zwei Händen öffnen lassen. Dann haben Sie auch am Zielort keine Probleme das Messer legal zu führen. Informieren Sie sich aber, wie gesagt, vor Abflug über die genauen Gesetze des Ziellandes. Empfehlenswerte Modelle habe ich Ihnen in meinem Beitrag zu meinen liebsten EDC-Messern vorgestellt. Jedes Messer davon kann ich Ihnen wärmstens ans Herz legen und hätte keinerlei Bedenken diese im Koffer im Flugzeug mitzunehmen.


Darf man ein Multitool im Flugzeug mitnehmen?

Doch wie sieht das ganze nun für Multitools, wie beispielsweise einem Leatherman im Flugzeug aus? Darf ich diese einfach im Handgepäck mitnehmen? Immerhin möchte man auf diese praktischen kompakten Helferlein auch auf Reisen nicht verzichten. Erst einmal die guten Nachrichten, das müssen Sie auch nicht, aber...

Für ein Multitool gelten im Prinzip die gleichen beschriebenen Regeln wie für Messer beim Flug. Zumal die allermeisten Modelle, wie z.B. von Leatherman auch über Messer verfügen. Wenn diese auch in aller Regel unter 6 cm Klingenlänge aufweisen. Rein theoretisch sollte es daher kein Thema sein diese beim Flug im Handgepäck mitzuführen. 

Multitool im Flugzeug

Die Realität sieht aber, wie beschrieben, in aller Regel anders aus. Da bei vielen Airlines und zahlreichen Flughäfen gar keine spitzen Gegenstände im Handgepäck toleriert werden, bringt auch ein Multitool ohne Messer, wie das Rebar knifeless von Leatherman, keine zuverlässige Abhilfe. Denn auch die verbauten Sägen oder Schraubendreher zählen meiner Ansicht nach bereits dazu. Ich persönliche würde Ihnen daher auch hier empfehlen Ihr Multitool während des Fluges im aufgegebenen Koffer zu verstauen. Am besten in der in aller Regel mitgelieferten Scheide. Dann sollte es kein Problem bei der Sicherheitskontrolle geben und der Urlaub kann frohen Mutes beginnen.


FAQ

Darf ich ein Messer im Handgepäck im Flugzeug mitnehmen?

Prinzipiell ja. Laut der EU-Verordnung 185/2010 dürfen Messer mit einer Klingenlänge von unter 6 cm legal im Handgepäck mitgenommen werden.
Achten Sie aber unbedingt auf Ausnahmeregelungen des Flughafens und der Airline. Manche untersagen jegliche spitze Gegenstände.

Welche Messer dürfen beim Flug im Koffer mitgenommen werden?

Für das Aufgabegepäck sind die Regeln verständlicherweise deutlich weniger strickt als beim Handgepäck.
Hier dürfen Sie nach meiner Einschätzung alle Messer mitnehmen, die in den betroffenen Ländern auch legal sind.
Achten Sie darauf, dass diese sicher im Koffer verstaut sind, idealerweise in der originalen stabilen Scheide.

Darf man ein Multitool im Flugzeug mitnehmen?

Ja, prinzipiell dürfen Sie ein Multitool im Flugzeug mitnehmen, auch im Handgepäck. Hier gelten nach meiner Auffassung die selben Regel wie für Messer.
Viele Flughäfen gestatten diese im Handgepäck jedoch oft dennoch nicht. Verstauen Sie Ihr Multitool daher am besten im aufgegebenen Koffer.

Skandinavische Messer: Perfekt angepasst an das Leben in rauer Natur (Werbung)

Skandinavische Messer,  auch Skandi-Messer genannt, sind weltweit für ihre außergewöhnliche Handwerkskunst, ihre Funktionalität und ihr zeitloses Design bekannt. Tief verwurzelt in der Kultur und Geschichte der nordischen Bevölkerung, spiegeln diese Messer deren tiefe Verbundenheit mit der Natur wider. Seit Jahrhunderten werden sie zum Jagen, Fischen, Pilze sammeln oder auch zum Schnitzen verwendet. Ihre  lange Tradition findet man auch in den verwendeten Materialien wieder. Sie wurden im Laufe der Zeit optimal angepasst an das Leben in rauer Natur und sind entworfen nach den praktischen Bedürfnisse der Menschen, die dort oft in widrigen Bedingungen leben.  

In diesem Blog werfen wir einen Blick darauf, was skandinavische Messer eigentlich so besonders macht. Wir schauen uns dazu insbesondere an, welche Materialien verwendet werden und wie sich die Messer am besten schärfen lassen. Wir geben auch praktische Tipps zum Kauf eines skandinavischen Messers und gehen auf die Vielseitigkeit und Verwendbarkeit skandinavischer Taschenmesser ein.


Natürliche Materialien

Skandinavische Messerhersteller bevorzugen seit langem hochwertige Materialien, die Langlebigkeit und Leistung gewährleisten. Die Klingen werden in der Regel aus Kohlenstoffstahl hergestellt, der für seine hervorragende Schärfeerhaltung und seine einfache Schleifbarkeit bekannt ist. Messer aus Kohlenstoffstahl sind außerdem sehr zäh und eignen sich daher ideal für Arbeiten im Freien, wie beispielsweise zum Schnitzen, Bushcraften und zur Holzbearbeitung. 

Traditionelles skandinavisches Messer

Außerdem bekommt Kohlenstoffstahl mit der Zeit eine schöne Patina, die dem Messer Charakter verleiht. Zu beachten ist allerdings, dass Kohlenstoffstahl nicht rostfrei ist. Wer ein wenig extra Pflege des Messers nicht scheut und das Messer nach Gebrauch eben abwäscht und trocknet, wird damit keine Probleme haben. Einige Messer haben eine Beschichtung als extra Finish, das dabei hilft, die Korrosionsbeständigkeit zu erhöhen. 

Für die Griffe skandinavischer Messer werden oft natürliche Materialien verwendet, wie beispielsweise Birkenholz, Rentiergeweih oder Walnussholz. Diese Materialien sorgen für einen angenehmen und komfortablen Griff, der auch bei Nässe gut in der Hand liegt. Durch die Kombination von hochwertigem Klingenstahl und sorgfältig gefertigten Griffen sind skandinavische Messer schöne Gebrauchsmesser für den täglichen Einsatz.


Was macht den einzigartigen Skandi-Schliff aus?

Das typische Merkmal skandinavischer Messer ist der "Scandi-Schliff". Das ist ein einfacher und effizienter Schliff, bei dem sich das Profil der Klinge ab einer Klingenhöhe von ca. 50 % bis 75 % zur Schneide hin in einer geraden Form verjüngt. Bei dieser Schliffart wird nur der Schneidewinkel angeschliffen, es gibt hier normalerweise keinen Sekundärschliff. 

Dieser Schliff eignet sich hervorragend für Schnitzarbeiten, Herstellung von Zunderholz sowie Holzbearbeitung, da er eine ausgezeichnete Kontrolle bietet und relativ leicht vor Ort zu schärfen ist. Zudem ist die Schneide sehr robust.

Dieser Schliff sorgt auch für eine sehr scharfe Schneide, die die Schneidfähigkeit des Messers erhöht. Bei Bushcraftern und Outdoormenschen ist dieser Schliff durch seine vielseitige Verwendung zur Holzverarbeitung daher sehr beliebt.

Nahaufnahme Skandi Schliff

Tipps für den Kauf eines skandinavischen Messers

Möchten Sie ein skandinavisches Messers anschaffen? Wenn ja, haben wir ein paar Tipps, worauf Sie achten sollten: 

  • Wofür werden Sie das Messer verwenden? Bestimmen Sie den Haupteinsatzzweck des Messers. Ob für Outdoor-Abenteuer, für den täglichen Gebrauch drinnen oder draußen oder für spezielle Aufgaben wie Angeln oder Jagen - wenn Sie Ihre Bedürfnisse genau kennen, können Sie die Auswahl auch deutlich und zielführend einschränken. Für schwerere Einsätze sollten Sie sich zum Beispiel für ein extrem robustes Messer entscheiden. Werden Sie hauptsächlich jagen? Dann achten Sie auf die Form der Klinge: Ein runder "Bauch" ist zum Ausweiden von Wild nützlich. Oder gehen Sie angeln? Dann ist rostfreier Stahl vielleicht die bessere Wahl als Kohlenstoffstahl.
  • Achten Sie auch auf den Stahl der Klinge. Kohlenstoffstahl ist zwar wegen seiner hervorragenden Eigenschaften sehr beliebt, erfordert aber etwas mehr Pflege, um Korrosion zu vermeiden. Varianten aus rostfreiem Stahl, wie z. B. Sandvik 12C27 oder 14C28N, bieten eine gute Rostbeständigkeit und behalten gleichzeitig ihre hervorragende Schärfe. 
  • Überlegen Sie sich auch, welchen Griff Sie bevorzugen. Achten Sie auf die Form und Ergonomie sowie Material und Gewicht des Griffs. Achten Sie auf ein Design, das gut in der Hand liegt, einen festen Griff bietet und zu Ihren Vorlieben passt. 
  • Qualität der Scheide: Eine gut verarbeitete Scheide schützt die Klinge bei Aufbewahrung und Transport. Wählen Sie eine robuste und langlebige Scheide, die das Messer sicher bewahrt und auch leicht zu öffnen ist.

Skandinavische Taschenmesser

Skandinavische Taschenmesser bieten, genauso wie die großen feststehenden Messer, die gleiche Handwerkskunst und Funktionalität, aber in kompakter Form. Sie sind vielseitige Werkzeuge, die für den täglichen Gebrauch konzipiert sind. Sie helfen zuverlässig bei den verschiedensten täglichen Aufgaben und sind nützliche Begleiter für unterwegs. Achten Sie auf Merkmale wie einen sicheren Verriegelungsmechanismus, eine hochwertige Klinge aus rostfreien oder Kohlenstoffstahl und einen bequemen Griff, der gut in der Hand liegt. 


Auf den Punkt gebracht 

Skandinavische Messer sind in der Messerwelt besonders beliebt, weil sie außergewöhnliche Materialien, einen einzigartigen Klingenschliff und traditionelle Handwerkskunst miteinander verbinden. Von den berühmten Klingen aus Kohlenstoffstahl bis hin zu den ergonomischen Griffen aus natürlichen Materialien sind diese robusten Messer so konzipiert, dass sie den Strapazen von Outdoor-Abenteuern standhalten und gleichzeitig zeitlose Schönheit ausstrahlen. Auf dem nebenstehenden Bild sehen Sie, dass es aber auch solche mit synthetischen Griffschalten gibt, falls Sie dies bevorzugen. 

Beim Kauf eines skandinavischen Messers sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wofür Sie das Messer hauptsächlich verwenden wollen, welche Art von Stahl Sie für die Klinge bevorzugen und wie das Design des Griffs und die Qualität der Scheide aussehen sollen.

Dies wird Ihnen helfen, das perfekte Werkzeug zu finden. Darüber hinaus bieten die kompakten und praktischen nordischen Taschenmesser eine vielseitige und zuverlässige Option für den täglichen Gebrauch. Welche Modelle ich noch als EDC-Messer empfehlen kann, erfahren Sie im verlinkten Beitrag. Dort erfahren Sie auch alles zu den rechtlichen Bestimmungen.

Modernes Skandi Messer mit Griffschalen aus Kunststoff

FAQ

Was macht den Skandi-Schliff aus?

Der Scandi-Schliff ist das charakteristische Merkmal von skandinavischen Messern.
Die Klinge verjüngt sich hier beginnend von ca. 50 - 75 % der Klingenhöhe zur Schneide hin in einer geraden Art und Weise.

Welche Griffmaterialien kommen bei Skandi Messern zum Einsatz?

Bei skandinavischen Messern werden für die Griffe oft Naturmaterialien verwendet, wie beispielsweise Birkenholz, Rentierhorn oder Walnussholz.

Wofür eignen sich skandinavische Messer besonders?

Auf Grund des sehr robusten Skandi-Schliffs eignen sich skandinavische Messer in meinen Augen besonders für Schnitzarbeiten und alle gröberen Aufgaben im Outdoorbereich.
Hier ist vor allem auch die einfache Schärfbarkeit als großer Vorteil zu nennen.

Ist der Scuba Ringer legal?

Vom Scuba Ringer liest man immer wieder als höchst effektives Gerät zum Selbstschutz, das aber vom Hersteller als Haiabwehrgerät beworben wird. Bevor Sie sich nun aber sofort einen Scuba Ringer kaufen, wollen wir einen Blick darauf werfen, was das genau ist und ob diese nach dem Waffengesetz in Deutschland legal sind. 


Was ist der Scuba Ringer?

Bei dem Scuba Ringer handelt es sich laut Hersteller, um ein Unterwassersportgerät, das sich primär zur Haiabwehr und zum Fischfang eignet. Hierfür verschiesst es zwei durch Druckluft angetriebene Pfeile mit extremer Power.  

Die Pfeile werden auf die beiden Pfeilabschussrohre geschoben, bzw. beim technisch verbesserten MK2 in die Rohre geschoben. Diese sitzen aufgeschraubt auf den Druckluftkartuschen, die bis zu einem Druck von bis zu 300 bar aufgepumpt werden können. Nach jeder Schussabgabe, müssen die Kartuschen wieder auf Betriebsdruck gebracht werden. Keine Sorge, Sie müssen hierzu nicht immer neue Kartuschen kaufen, denn diese sind wiederverwendbar. Die Berstscheibe, die bei der Schussauslösung durchschlagen wird, muss natürlich getauscht werden.

Darf man den Scuba Ringer legal kaufen?

Für die Pfeile des Scuba Ringer, kann man die unterschiedlichsten Spitzen für die jeweiligen Anwendungen kaufen. Laut Hersteller kann zum Fischfang eine Fangleine einfach an den Pfeilen und dem Gehäuse angebracht werden. Bitte nur da in Erwägung ziehen, wo das auch wirklich erlaubt ist!

Ist der Scuba Ringer zum Selbstschutz geeignet? 

Mit bis zu 49 Joule weist der Scubar Ringer natürlich eine weitaus höhere Geschossenergie auf als frei erhältliche Luftdruckwaffen, die auf 7,5 Joule begrenzt sind. Sie sind damit eher mit einem Sportbogen oder einer schwächeren Armbrust vergleichbar. Und dass diese effektive Waffen darstellen, hat die Geschichte mehr als eindeutig gezeigt. Zudem ist der Scuba Ringer auch noch mehrschüssig und sehr kompakt. Für den Selbstschutz zu Hause also prinzipiell nicht ganz ungeeignet. Diese Tatsache erklärt vermutlich auch den kommerziellen Erfolg des Produktes. Ich denke mal nicht, dass derart viele Personen einen Haiangriff befürchten müssen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem oben stehenden Video können Sie sich selbst von der Effektivität des Scuba Ringer überzeugen. In dem in meinen Augen sehr gut gemachten Video erfahren Sie auch nochmal etwas mehr zur genauen Funktionsweise des Geräts. Falls Sie Interesse an dem Gerät haben, können Sie es bei meinem Partner Demmer erwerben. Ich habe Ihnen die Produktseite gleich einmal mit verlinkt. 


Darf man den Scuba Ringer legal kaufen?

Bevor Sie sich nun aber voller Begeisterung einen Scuba Ringer kaufen, sollten wir uns unbedingt noch einmal ansehen, ob diese nach der aktuellen Rechtslage wirklich legal in Deutschland sind. So cool diese sind, ist diese Frage von höchster Wichtigkeit und leider auch nicht ganz so einfach zu beantworten. In Konflikt mit dem Waffengesetz zu geraden ist wirklich kein Spaß und stellt auch keine einfache Ordnungswidrigkeit dar. 

Hier sei aber unbedingt noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich bei allen Aussagen um meine persönliche Sicht der Dinge handelt und nicht um eine verbindliche Rechtsberatung. Ich bin kein Anwalt. Lesen Sie daher unbedingt immer selbst im Waffengesetz und in den entsprechenden Feststellungsbescheiden des BKA nach. Fragen Sie gerne auch bei Ihrer örtlichen Waffenbehörde oder Polizeidienststelle nach, wenn Sie unsicher sind.

Nun, nach meiner Einschätzung war der bisherige Stand, dass der Scuba Ringer in Deutschland legal zu kaufen und zu besitzen war und vermutlich auch noch ist. Hierzu später mehr. Grund hierfür ist, dass hier kein Projektil durch einen Lauf getrieben wird, sondern die Pfeile über den Lauf geschoben werden. Somit handelt es sich nach dem Waffengesetz nicht um eine Schusswaffe. Somit sollten diese wie Harpunen behandelt werden. Es handelt sich auch laut Hersteller um Unterwassersportgeräte, bei denen zum Antrieb der Geschosse keine Munition verwendet wird (2 Abs.1 und § 41 WaffenG). Somit dürfen Sie diese ganz legal ab 18 Jahren kaufen und besitzen. Prinzipiell dürften Sie diesen auch legal führen, aber davon würde ich stark abraten.

Update: Feststellungsbescheid BKA Juli 2023

Wie zu erwarten war, hat sich das BKA (Bundeskriminalamt) den Scuba Ringer und vergleichbare Geräte genauer angesehen, um zu ergründen, ob es sich wirklich um ein Unterwassersportgerät handelt oder doch um eine Schusswaffe. Den Feststellungsbescheid habe ich Ihnen hier gleich einmal verlinkt, damit Sie sich selbst ein Bild machen können. Wichtig ist hier aber auch festzuhalten, dass nicht der MK2 getestet wurde.

Nach den durchgeführten Tests kommt das BKA und das Bayrische Landeskriminalamt (BLKA) zu dem Schluss, dass der Scuba Ringer und die vergleichbaren getesteten Geräte nicht primär für den Einsatz unter Wasser geeignet sind. Hier führen Sie unter anderem die eingesetzten nicht korrosionsgeschützen Materialien, fehlende Dichtungen und die wohl unzuverlässige Funktion unter Wasser an. Für den Einsatz unter Wasser gibt es aber eigentlich auch dünnere Berstscheiben. Diese kamen beim Test aber wohl nicht zum Einsatz. Aber wie gesagt, ich zitiere hier nur aus dem Bericht. Über Wasser hingegen stellten Sie keine Funktionsstörungen fest. Zudem stellte das BKA fest, dass Haut unter Wasser nur auf eine Wirkdistanz von rund 50 cm durchdrungen werden kann. 

Das BKA kommt zu dem Schluss, dass es sich bei den getesteten Geräten eher um Pfeilabschussgeräte handelt und nicht um Unterwassersportgeräte. Aber was bedeutet das nun für Sie? Sollte der Bescheid unangefochten bleiben und rechtskräftig werden, würde es nach meiner Auffassung bedeuten, dass Sie den Scuba Ringer nur als Besitzer einer Waffenbesitzkarte kaufen dürfen. Es würde sich dann um eine erlaubnispflichtige Waffe handeln. Da es hier aber keine Sportordnung oder Ähnliches gibt, die das Bedürfnis begründen könnte, sieht es aber auch dann schlecht aus. Als Besitzer eines Scuba Ringer würden Sie sich dann strafbar machen.

Es kann gegen den Bescheid aber noch Einspruch eingelegt werden. Ich gehe stark davon aus, dass das der Hersteller auch tun wird. Das letzte Wort ist hier also noch nicht gesprochen. Ich fand es aber wichtig Sie über den aktuellen Stand der Dinge informiert zu halten. Zudem ist die Frage, ob auch der MK2 betroffen ist, immerhin unterscheidet sich dieser in meinen Augen doch deutlich vom getesteten Vorgänger. Zum Zeitpunkt der Beitragserstellung (Juli 2023) sollte es aber noch völlig legal sein einen Scuba Ringer zu kaufen und zu besitzen. Panik ist daher unangebracht.


FAQ

Was ist der Scuba Ringer?

Der Scuba Ringer ist in der Lage zwei Pfeile, die durch Druckluft (bis zu 300 bar) beschleunigt werden, mit extrem hoher Geschossenergie abzuschießen.
Beworben wird dieser zur Haiabwehr oder zum Fischfang. Allerdings funktioniert der Scuba Ringer auch hervorragend über Wasser.

Ist der Scuba Ringer MK 2 legal?

Zum aktuellen Zeitpunkt gehe ich persönlich davon aus, dass der Scuba Ringer MK2 nach wie vor legal zu erwerben und zu besitzen ist.
In einem aktuellen Feststellungsbescheid vom BKA (Juli 2023) wird das Vorgängermodell allerdings als Pfeilabschussgerät eingestuft.
Damit wäre es eine erlaubnispflichtige Waffe. Der Bescheid ist aber noch anfechtbar und nicht rechtskräftig.

Eignet sich der Scuba Ringer zum Selbstschutz?

Auf Grund der hohen Geschossenergie und der Mehrschüssigkeit ist von einer extrem hohen Effektivität beim Einsatz zur Selbstverteidigung auszugehen.

Japanische Tanto-Messer & Katana

Japanische Katana kennt man spätestens seit Hollywood-Filmen wie Kill Bill und haben seither einen echten Kultstatus inne. Doch was macht diese umgangssprachlich als Samuraischwerter bekannten Blankwaffen so einzigartig und wie unterscheiden sich diese von europäischen Schwertern? Zudem wollen wir einen Blick auf die deutlich weniger langen aber genau so spannenden Tanto Messer werfen, vor allem dem SK5 von Cold Steel. Was macht eine Tanto Klinge eigentlich aus? Zu guter Letzt wollen wir klären, ob man Katana und Tanto Messer in Deutschland legal kaufen, besitzen und führen darf.


Tanto-Messer und solche mit Tanto-Klinge

Das klassische Tanto ist ein japanisches Kampfmesser, das eine gerade oder nur minimal gebogene einschneidige Klinge aufweist. Die Länge der Klinge beträgt maximal 30,3 cm. Anders als modernere westliche Interpretationen der Messerart, geht das klassische Tanto-Messer mit einer Rundung von der Spitze zu Schneide über. 

Bei neuen Messern mit Tantoklinge, steht die Spitze in einem Winkel zur Schneide. Sowohl der Klingenbauch, wie auch der Rücken sind gerade. Klassische Tanto-Messer finden Sie zum Beispiel bei Demmer*. Ich habe Ihnen das Sortiment einmal mit verlinkt. Wenn Sie an einem traditionellem Modell interessiert sind, werden Sie hier sicherlich fündig. 

Der große Vorteil dieser Klingengeometrie ist die extrem hohe Stabilität und Durchschlagskraft. Der Grund warum diese früher wie auch heute so beliebt sind. Mal von der coolen Optik ganz abgesehen.

Traditionelles Tanto Messer

Auch einige moderne Kampfmesser, allen voran das berühmte KM 2000* der deutschen Bundeswehr verfügt über eine massive Tanto-Klinge. Der Grund sollte nach den vorangegangenen Abschnitten klar sein ohne es aussprechen zu müssen. Wie Sie im verlinkten Beitrag lesen können, kann ich nur Positives über das Messer berichten und es nur wärmstens empfehlen.

KM 2000 mit Tanto Klinge

Cold Steel Recon Tanto SK5 - Mein Tipp

Eine moderne Interpretation des Tanto Messers, die mir besonders zusagt und Teil meiner anwachsenden Sammlung ist, ist das Coldsteel Recon SK5. Dieses schöne, gewollt taktisch anmutende Messer mit Tanto-Klinge hat mit seiner Länge von fast 30 cm ein beeindruckendes Erscheinungsbild. Die mitgelieferte hochwertige Kydex-Scheide trägt ebenfalls zum martialischen Auftritt bei.

Recon Tanto von Cold Steel

Die rund 18 cm lange Klinge des Tanto besteht aus nicht rostfreiem SK5-Kohlenstoffstahl und wird rasiermesserscharf ausgeliefert. Der Vorteil der Stahlsorte ist die sehr hohe mögliche Schärfe und die hervorragende Schnitthaltigkeit. Um der Korrosion vorzubeugen, sollten Sie die Klinge nach jeder Verwendung jedoch gründlich trocknen und mit z.B. Kamelienöl vor Korrosion schützen. Die Klinge ist äußerst stabil, was Ihnen sogar das Batoning (Spalten von Holz) ermöglicht, auch wenn das Messer hierfür eigentlich nicht gedacht ist. 

Tanto Klinge

Der den Erl komplett umschließende Griff des Tanto Messers besteht aus Kray-Ex, einem gummiartigen Kunststoff, der Ihnen einen hervorragenden Halt ermöglicht. Auch mit nassen Händen. In meinen Augen ein wirklich cooles und vielseitiges Messer, das ich Ihnen wärmstens empfehlen kann, wenn Sie diese Art Messer ebenfalls interessant finden. Preislich ebenfalls sehr attraktiv für die hohe gebotene Qualität.

Tanto Messer SK5 von Cold Steel

Welche Tanto Klappmesser gibt es?

Auch Klappmesser mit Tanto-Klinge gibt es, falls Sie eine kompaktere und alltagstauglichere Alternative suchen. Das klassische japanische Klappmesser ist das Higonokami. Hierbei handelt es sich um ein einfaches aber robustes Taschenmesser, dass sich auch perfekt als EDC-Messer für den Alltag eignet. Die Besonderheit bei diesen Messern ist, dass sie traditionell über einen einteiligen Griff aus gebogenem Messing oder eloxiertem Stahlblech verfügen und sich die Klinge über einen Hebel ausklappen lässt. Auch Griffstücke aus Holz gibt es, wie Sie nachfolgend sehen können.

Tanto Klappmesser kaufen

Eine Klingen-Arretierung für diese gibt es nicht. Diese wird rein über die Reibung der Griffschalen und durch Daumendruck auf den Hebel fixiert. Die Klinge im Reverse Tanto-Stil selbst gibt es in Länge von 68, 74 und 90 mm. Ursprünglich wurde diese aus 3 Schichten aus zwei Stahlsorten unterschiedlicher Härte geschmiedet. Heutige Modelle gibt es aber auch aus rostfreiem Edelstahl. Mehr Details zu diesen besonderen Tanto Klappmesser und welches ich hiervon besitze, erfahren Sie im oben verlinkten Beitrag. 

Tanto Klappmesser legal?

Modernere Vertreter im eher westlichen Stil gibt es aber natürlich auch. Jedoch handelt es sich hierbei oft um Einhandmesser, die Sie zwar besitzen und erwerben, aber eben leider nicht mit sich führen dürfen. Ein empfehlenswerter Vertreter wäre hier das Cold Steel SR1 LITE. Das für die gebotene Qualität preislich sehr attraktiv bleibt.


Katana - DAS japanische Schwert

Aus Filmen und Videospielen nicht mehr wegzudenken ist das Katana. Das japanische Langschwert. Anders als die europäischen Vertreter sind diese Blankwaffen nur einschneidig ausgeführt und weisen eine gebogene Klinge auf. Geführt wurde das Katana meist zweihändig.

Bestimmt haben Sie schon einmal gelesen oder gesehen, dass die Klingen eines Katana aus einer schier unendlichen Anzahl an Stahllagen geschmiedet wurden bzw. nach wie vor werden. Anders als vielleicht zunächst angenommen, macht man dies nicht, um der Klinge eine höhere Stabilität oder gar überragende Endeigenschaften zu verleihen bzw. nur indirekt.

Hauptgrund für dieses sehr aufwendige Schmiedeverfahren ist die Beseitigung von Unreinheiten im Stahl und die Steuerung des Kohlenstoffgehalts. Zudem erhöht diese Falttechnik die Homogenität des Stahls.

Katana kaufen

Der mit Seidenband umwickelte Griff und die Scheide waren wohl in aller Regel aus Magnolienholzbrettern gefertigt. Im Griffstück wurde traditionell auch Rochenhaut verarbeitet.

Samuraischwert kaufen

Die Klinge wurde meist als "Sandwich-Konstruktion" ausgeführt, um die verschiedenen Anforderungen, die an diese gestellt werden zu erfüllen. So soll der Klingenrücken bzw. die innere Lage beispielsweise deutlich weniger hart sein, als die Schneide selbst. Grund hierfür ist, dass man natürlich eine hohe Schnitthaltigkeit benötigt, aber nicht Gefahr laufen will, dass das Schwert bricht.

So wurde ein Kern aus kohlenstoffärmeren Stahl in einen Mantel aus härterem kohlenstoffreicheren Stahl eingebettet und ausgeschmiedet. 

Nachfolgend habe ich Ihnen noch ein Video von der unglaublichen Schnittleistung eines Katana eingebunden. Hierbei handelt es sich um eines der ikonischen Produktvorstellungen von Cold Steel. Ich weiß, typisch amerikanisch und etwas übertrieben, aber definitiv anschaulich sowie ehrlich gesagt ziemlich cool. Bei dem vorgestellten Schwertern handelt es sich um die Emperor Serie, falls diese für Sie interessant ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten ein Katana kaufen - Welche Optionen haben Sie?

Echte handgefertigte Katana aus der Hand eines alten Meisters sind mehr oder weniger unbezahlbar. Beträge im mittleren fünfstelligen Bereich sind hier keine Seltenheit. Für den Heimgebrauch oder als Dekoobjekt gibt es jedoch deutlich günstigere Varianten, die zwar nicht handgemacht sind aber deswegen technisch auch nicht zwingend schlechter sein müssen.

Japanisches Samurai Schwert

Ein relativ preiswertes Beispiel wäre das bereits oben erwähnte Katana Emperor von Cold Steel. Mit diesem können Sie für einen Bruchteil des Geldes ebenfalls trainieren oder es einfach nur bewundern. Auf Grund des relativ guten Preises traut man sich auch es tatsächlich zu benutzen. Eine große Auswahl an Katana können Sie auch hier bei Demmer kaufen. Hier gibt es sowohl Dekomodelle als auch High-End-Modelle, wie das Practical Tora*.  


Sind Tanto-Messer und Katana in Deutschland legal?

Nun wollen wir uns zu guter Letzt noch ansehen, ob ein Katana oder ein Tanto-Messer in Deutschland überhaupt legal ist, immerhin wollen wir ja nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraden. Da ich aber kein Anwalt bin, möchte ich hier noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine verbindliche Rechtsberatung handelt, sondern um meine persönliche Sicht der Rechtslage. 

Kurz gesagt, Sie dürfen ein Katana oder ein Tanto auch in Deutschland legal erwerben und besitzen. Diese sollten aber, wie auch europäische Schwerter, als Hieb- und Stichwaffe eingestuft sein. Das bedeutet, dass Sie diese nicht führen und erst ab 18 Jahren kaufen dürfen.

Eine Ausnahme gibt es hier aber. Das setzt jedoch voraus, dass die Schneide und die Klingenspitze erkennbar abgestumpft worden sind. In diesem Fall sollte man ein Katana und Tanto zum Zwecke des Sports und der Brauchtumpflege führen dürfen. Ein Beispiel wäre hier ein offizieller Schaukampf und natürlich nicht der Einkaufsbummel in der Innenstadt. 

Darf man ein Katana legal kaufen?

Reguläre Messer mit Tanto Klinge werden nach meiner Einschätzung ebenfalls als Hieb- und Stichwaffe eingestuft, unabhängig von Ihrer Klingenlänge. Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Spitze sich nicht zum Schneiden eignet und nur einem einzigen Zweck dient, nämlich dem Zustechen. Sie dürfen das Messer natürlich auch legal erwerben und besitzen, aber dürfen dieses nur zu einem allgemein anerkannten Zweck führen, z.B. zur Jagd. 

Darf man ein Tanto Messer legal führen?

Bei den japanischen Tanto Klappmesser Higonokami müssen Sie sich keine Sorgen hinsichtlich des Führens machen. Da diese wegen der fehlenden Klingenarretierung nicht zu den Einhandmessern zählen, dürfen diese legal mitgeführt werden. Obwohl diese mit etwas Geschick mit einer Hand geöffnet werden können. Im verlinkten Beitrag gehe ich näher auf diesen Umstand ein, wenn dies für Sie interessant ist.


FAQ

Was ist ein Katana?

Ein Katana könnte man gut als das japanische Langschwert beschreiben.
Bekannt ist es vor allem als das charakteristische Schwert der Samurai.
Die leicht gebogene Klinge ist ca. 60 cm lang.
Ein Sinnbild für die japanische Schmiedekunst.

Sind Tanto Messer verboten?

Nein, Tanto Messer sind in Deutschland nicht verboten.
Ab einem Alter von 18 Jahren, dürfen Sie diese ganz legal erwerben und besitzen.
Da diese jedoch Hieb-und Stichwaffen sind, dürfen Sie diese nicht ohne Weiteres legal führen.

Welche Taschenmesser mit Tantoklinge gibt es?

Traditionelle japanische Taschenmesser mit Tantoklinge sind die so genannten Higonokami.
Es gibt aber auch moderne Vertreter, die ebenfalls über eine Tantoklinge verfügen.
Im Beitrag habe ich Ihnen ein paar Modelle mit guter Preis-Leistung vorgeschlagen.

Darf man Katana in Deutschland legal führen?

Nein, ein Katana darf man in Deutschland nicht legal führen.
Es gibt eine Ausnahme zum Zwecke des Sports und der Brauchtumpflege.
Die Schneide und die Klingenspitze müssen hierfür aber erkennbar abgestumpft worden sein.

Higonokami – Traditionelle japanische Taschenmesser

Das weit über die Grenzen des Landes der aufgehenden Sonne berühmte Higonokami, ist DAS traditionelle japanische Taschenmesser. Warum dieses nicht nur für Sammler interessant ist und wodurch sich diese einfachen und überaus robusten Messer auszeichnen, wollen wir uns im nachfolgenden Beitrag zusammen ansehen. Weiterhin möchte ich der nicht ganz unwichtigen Frage auf den Grund gehen, ob diese in Deutschland legal sind.


Higonokami – Traditionelle japanische Taschenmesser

Das traditionelle japanische Taschenmesser Higonokami wird dort bereits seit weit über 100 Jahre benutzt und ist dort wie das Opinel oder das Laguiole in Frankreich gar nicht weg zu denken. Im Land der aufgehenden Sonne ist es das Alltagsmesser schlechthin und kommt bei jeder anfallenden Schneidaufgabe zum Einsatz. Sei es zum Obstschneiden im Park oder zum Basteln in der Schule. Es ist beliebt bei Jung und Alt und das aus gutem Grund.

Japanisches Taschenmesser kaufen

Die Klinge im Reverse-Tanto-Stil wurde ursprünglich aus drei Lagen Kohlenstoffstahl aus zwei unterschiedlich harten Stahlsorten geschmiedet. Heutige Vertreter dieser Messerart besitzen jedoch Klingen aus rostfreiem Edelstahl, beispielsweise D2. In meinen Augen eine runde Sache, denn gerade bei der tagtäglichen Verwendung möchte ich mir keine Sorgen um Korrosion machen. Vor allem wenn man es auch im Sommer in der schwitzigen Hosentasche mitnehmen will. 

Japanisches Taschenmesser im geschlossenen Zustand

Streng genommen handelt es sich bei den allermeisten japanischen Taschenmessern nicht um "originale" Higonokami, denn diesen Namen darf heutzutage eigentlich nur noch ein einziges Unternehmen führen. Das wäre die Firma Nagao Kanekoma Factory Co., Ltd. Alle anderen Firmen, die zur ehemaligen Gilde gehörten sind mittlerweile vom Markt verschwunden.

Was macht ein Higonokami aus?

Typisch für diese traditionellen japanischen Taschenmesser ist, dass die Klinge über einen Hebel, dem so genannten Chikiri an dessen Rücken ausgeklappt wird. Dieser begrenzt auch den möglichen Öffnungsradius mechanisch, in dem dieser im ausgeklappten Zustand am Griffstück anschlägt. Bei westlichen Messern kennt man dies in aller Regel nur von klassischen Rasiermessern. Traditionell gibt es drei Klingenlängen: 68, 74 und 90 mm.

Traditionelles Higonokami kaufen

Bei traditionellen Modellen besteht die aus einem Stück bestehende, gefaltete Griffschale aus Messing oder eloxiertem Stahl. Diese einfach aber höchst robuste Konstruktion hilft dabei den Preis sehr moderat zu halten. Modernere Interpretationen des Higonokama verfügen auch über Griffschalen aus diversen Hölzern. Dies kommt vor allem auch anderen Gegenständen in Ihrer Hosentasche zu gute. In meinen Augen verleiht das dem Messer auch einen edleren Charme. 

Eine Verriegelung gibt es bei diesen japanischen Taschenmessern nicht, was sich, wie wir später noch sehen werden, sehr positiv auf die rechtliche Situation hinsichtlich des Führens auswirkt. Die Klinge bleibt auf Grund der Daumenauflage/ des Hebels sowie die Reibung durch die Griffschalen geöffnet. Es handelt sich also um einen klassischen Friction Folder. Diese Reibung verhindert übrigens auch ein unbeabsichtigtes Öffnen in der Tasche.

Welches Higonokami sollten Sie kaufen?

Welches japanische Taschenmesser Sie sich kaufen sollten ist natürlich eine sehr persönliche Entscheidung. Ich kann Ihnen jedoch wärmstens das Modell empfehlen, das ich mir selbst gekauft habe, nämlich das FK 9 von Ohta. Einer japanischen Messerschmiede in Tokio. Auch wenn das Modell etwas höherpreisiger ist als einfachere Higonokami, ist es in meinen Augen das Geld definitiv wert. Die Verarbeitungsqualität und die verwendeten Materialien sprechen für sich.

Higonokami kaufen

Die 9,4 cm lange Klinge besteht aus rostfreiem D2-Stahl und ist nach meiner bisherigen Erfahrung sehr schnitthaltig. Die Schneide selbst ist blank gehalten, während der ungeschliffene Teil der Klinge über ein schwarzes Finish verfügt. Der Kontrast kann sich absolut sehen lassen.

Japanisches Taschenmesser mit Lederscheide

Das einteilige Griffstück des Messers besteht nicht einfach nur aus Messing, sondern aus rötlich schimmerndem Wüsteneisenholz. Nicht nur aus optischen Gründen eine exzellente Wahl, sondern auch auf Grund der hohen Härte. Die Haptik ist meiner Meinung nach deutlich hochwertiger als die von Modellen mit einem Griffstück aus Messing oder Stahl-Blech. In meinen Augen also ein gelungenes Messer, das ich voller Überzeugung empfehlen kann. Wer aber verständlicherweise für ein japanisches Taschenmesser nicht so viel Geld ausgeben möchte, der macht sicherlich auch mit einem Modell von Higo* nichts falsch. 


Traditionelle Taschenmesser aus anderen Ländern

Falls Sie allgemein an traditionellen Taschenmessern interessiert sind, möchte ich Ihnen in aller Kürze ein paar meiner persönlichen Favoriten vorstellen. Eventuell finden Sie an diesen ja genauso viel Gefallen wie ich. Und wenn man einmal mit dem Sammeln angefangen hat, kann man ja nicht so einfach wieder damit aufhören, nicht wahr? 

Otter Mercator

Schon bei den deutschen Soldaten im ersten Weltkrieg beliebt war das Otter Mercator, das auch als Kaiser Wilhelm Messer bekannt ist. Hierbei handelt es sich um ein klassisches deutsches Klappmesser einfacher aber robuster Konstruktion, das bereits seit 1867 in dieser Form in Solingen produziert wird. Eines meiner liebsten Taschenmesser, das ich auch regelmäßig im Alltag mit mir führe. Auch preislich im übrigen sehr attraktiv! Daher scheut man sich auch nicht es wirklich einzusetzen und es verstaubt nicht in der Vitrine. 

Tradition von Forge de Laguiole

Ein weiterer Klassiker, den ich an dieser Stelle uneingeschränkt empfehlen kann sind Laguiole Messer, denen ich einen eigenen ausführlichen Artikel gewidmet habe. Auch wenn diese traditionellen französischen Taschenmesser preislich nicht ganz günstig sind, sind diese in meinen Augen jeden Cent werde, denn hierbei handelt es sich noch um echte europäische Handarbeit von echten Messermachermeistern. Die Qualität ihrer Arbeit findet man an jedem Detail wieder. Ich persönlich besitze das Tradition von Forge de Laguiole* mit Griffschalen aus Olivenholz, das Sie auch im obigen Bild dargestellt sehen. Dieses kann ich Ihnen wirklich nur wärmstens empfehlen. Eines der schönsten Stücke in meiner Sammlung.


Sind japanische Taschenmesser legal? 

Wie in jedem Beitrag zu freien Waffen, müssen wir natürlich auch hier einen Blick auf die aktuelle rechtliche Situation nach dem deutschen Waffengesetz werfen, bevor Sie sich ein japanisches Taschenmesser kaufen. Um zu entscheiden, ob ein Higonokami legal geführt und gekauft werden darf, müssen wir ganz genau hinsehen. Es sei aber explizit noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich hierbei selbstverständlich um keine verbindliche Rechtsberatung handelt. Ich habe den Sachverhalt für Sie nach bestem Wissen und Gewissen äußerst sorgfältig recherchiert, jedoch bin ich kein Anwalt. 

Zunächst kann man sofort festhalten, dass Sie ein japanischen Taschenmesser natürlich völlig legal erwerben und besitzen dürfen, denn hierbei handelt es sich definitiv um keine verbotene Waffe. Falls Sie interessiert sind, finden Sie im verlinkten Beitrag eine ausführliche Liste darüber welche Gegenstände in Deutschland verboten sind. 

Ohta FK9 Higonokami

Etwas komplexer ist es herauszuarbeiten, ob Sie ein Higonokami in der Öffentlichkeit legal mit sich führen dürfen. Das kleine Problemchen ist hier, dass sie die Klinge über den Hebel mit einer Hand ausklappen können. Daher steht hier natürlich sofort der Verdacht im Raum, dass es sich hierbei um ein Einhandmesser handelt, welches in Deutschland nicht geführt werden dürfte.

Um aber als ein solches zu gelten, müsste die Klinge auch im ausgeklappten Zustand einhändig arretiert werden können. Dies bei einem japanischem Taschenmesser jedoch nicht der Fall, denn eine Arretierung im eigentlichen Sinne gibt es hier ja nicht. Lediglich Reibung durch die Griffschalen und der Daumen auf dem Hebel hindert die Klinge am Einklappen. Kurz und knapp, ein Higonokami ist kein Einhandmesser und darf auch in der Öffentlichkeit legal geführt werden.


FAQ

Was macht ein Higonokami aus?

Higonokami sind traditionelle japanische Taschenmesser, die dort bereits seit 100 Jahren in dieser Form hergestellt werden.
Das Griffstück besteht meist aus einem Stück gebogenem Messing- oder eloxiertem Stahlblech.
Die Klinge wurde ursprünglich aus drei Schichten Stahl unterschiedlicher Härte geschmiedet. Geöffnet werden diese durch einen Hebel, dem sog. Chikiri.

Darf man Higonokami in Deutschland legal führen?

Ja, Sie dürfen diese japanischen Taschenmesser in Deutschland ganz legal führen.
Da diese über keine Klingenfeststellung verfügen, gelten diese nicht als Einhandmesser, auch wenn diese sich einhändig öffnen lassen.

Welche Firma stellt noch originale Higonokami her?

Die einzige Firma, die noch originale Higonokami herstellt und diese auch offiziell so nennen darf ist Nagao Kanekoma Factory Co., Ltd.
Es gibt aber zahlreiche Firmen, die moderne Vertreter dieses japanischen Taschenmessers herstellen.

Was sind japanische Taschenmesser?

Der bekannteste Vertreter der japanischen Taschenmesser sind die einfach gebauten, aber äußerst robusten Higonokami.

Sind Taser in Deutschland legal?

Aus zahllosen Filmen und Youtube-Videos aus den USA kennt man Distanzelektroimpulsgeräte in der Hand von Polizisten, die versuchen aggressive Verdächtige oder flüchtende Personen unschädlich zu machen. Jeder kennt auch Videos in denen man Distanz Elektroschocker am eigenen Leib ausprobiert, mit teils eher witzigen Reaktionen. Nun, aber wie genau funktionieren denn diese und darf man in Deutschland überhaupt Taser Pistolen legal kaufen? Immerhin würde es sich hierbei ja um sehr effektive Selbstverteidigungsmittel handeln?


Kann man Taser Pistolen in Deutschland legal kaufen? 

Gleich zu Beginn, noch bevor wir uns die Distanz Elektroschocker im Detail ansehen, wollen wir einen Blick in das Waffengesetz werfen, um zu klären, ob man Taser legal kaufen und besitzen darf. Hierbei handelt es sich, wie immer, um keine verbindliche Rechtsberatung, denn das kann ich nicht leisten. Ich bin kein Anwalt. Auch wenn alles nach bestem Wissen und Gewissen für Sie recherchiert worden ist. 

Leider ist es in Deutschland für Privatpersonen nicht möglich eine Taser Pistole legal zu kaufen. Denn bei Distanzelektroimpulsgeräten handelt es sich um verbotene Waffen. Dies bedeutet, dass jeglicher Umgang damit in Deutschland strengstens verboten ist.

Demnach dürfen Sie diese weder erwerben, noch besitzen und schon gleich gar nicht in der Öffentlichkeit führen. Diese werden somit genauso eingestuft wie Schlagringe, Faustmesser oder Todschläger. Halten Sie sich daher unbedingt davon fern. Die Strafen bei Zuwiderhandlung sind hier sehr empfindlich. 

Distanz Elektroschocker bzw. Distanzelektroimpulsgerät

Am Ende des Beitrages habe ich Ihnen ein paar effektive Alternativen zu Tasern aufgeführt, die Sie legal kaufen und unter Auflagen auch legal führen dürfen. 

Sind Taser Taschenlampen legal?

Neben Distanzelektroimpulsgeräten gibt es auch noch reguläre Elektroschocker und Taser Taschenlampen. Normale Elektroschocker können Sie legal ab 18 Jahren erwerben, solange einige Auflagen eingehalten werden. Diese finden Sie im Detail im verlinkten Beitrag. 

Sind Taser Taschenlampen legal?

Bei Taser Taschenlampen verhält es sich jedoch anders. Auch wenn es sich hierbei, wie der Name bereits vermuten lässt lediglich um einen in eine Taschenlampe integrierten einfachen Elektroschocker handelt. Denn hierbei handelt es sich um verborgene Waffen, die einen Alltagsgegenstand vortäuschen. In diesem Fall eine Taschenlampe. Ähnlich verhält es sich mit Stockdegen.

Demnach zählen diese in Deutschland leider auch zu den verbotenen Waffen. Demnach dürfen Sie diese weder erwerben noch besitzen. Lassen Sie also die Finger davon, auch wenn diese im Ausland oft einfach gekauft werden können. Strafbar wird es dann spätestens bei der Rückreise nach Deutschland. 


Was sind Taser Pistolen bzw. Distanzelektroimpulsgerät?

Nun wollen wir uns aber doch einmal anschauen, was ein Distanzelektroimpulsgerät überhaupt genau ist und für was man dieses braucht. Nun, stark vereinfacht gesagt, handelt es sich hierbei um einen Distanz Elektroschocker, sprich, man möchte durch Elektroimpulse Angreifer aus sicherer Entfernung unschädlich machen. Ähnlich einer Pistole, verschießen diese nicht-tödlichen Schusswaffen zwei nadelförmige Projektile, die durch einen nach außen hin isolierten Leiter mit der Waffe verbunden sind und nach dem Abschuss weiterhin verbunden bleiben. Die beiden Projektile werden durch das Entspannen vorkompaktierter Luft beschleunigt und verschossen. Wenn man so will, handelt es sich hierbei also um eine Druckluftwaffe

Die abgefeuerten Nadeln werden in einem kleinen Winkel zueinander verschossen und nicht komplett parallel. Dadurch wird erreicht, dass der Abstand beider Projektile beim Auftreffen auf den Körper vergrößert wird. Die Projektile selbst weisen Widerhaken auf, so dass diese nicht so ohne Weiteres aus der Haut entfernt werden können. 

Durch die beiden Leiter, mit denen die Projektile mit der Taser Pistole verbunden bleiben werden nach dem Auftreffen elektrische Impulse geleitet, die die Muskulatur des Getroffenen lähmt. Solange Strom fließt, ist die Zielperson handlungsunfähig. 

Sind Taser Pistolen nach dem Waffengesetz in Deutschland legal?

Die Effizienz einer Taser Pistole kann man unter anderem in dem unten stehenden Video begutachten. Der Getroffene ist nicht mehr in der Lage seine Skelettmuskeln wissentlich zu bewegen. Er fällt zusammen wie ein nasser Sack. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Reichweite eines Tasers kann man nicht so pauschal angeben. Diese hängt stark vom Modell und der verwendeten Kartusche ab. Eine Reichweite von über 7 m ist aber sehr realistisch. Also mehr als ausreichend für die allermeisten Situationen.

Kritisch zu sehen sind bei Distanz Elektroschockern in meinen Augen die möglichen sekundären Verletzungen, die vor allem durch den Sturz entstehen können. Auch wenn es sich bei Distanzelektroimpulsgeräten natürlich in erster Linie um nicht-tödliche Waffen handelt. Die Gefahr besteht hier vor allem beim Sturz mit dem Kopf auf harte Untergründe wie Beton. Hier kann es wirklich lebensgefährlich werden. Auch durch die Projektile selbst besteht eine ernstzunehmende Gefahr. Denn diese landen natürlich nicht immer nur im Rücken. Sondern es kann auch passieren, dass Weichteile, wie die Augen getroffen werden können. Gerade durch die Widerhaken kann es hier schnell sehr hässlich werden. 


Alternativen zu Distanz Elektroschockern

Da wir nun leider feststellen mussten, dass es in Deutschland keine Möglichkeit gibt Taser legal kaufen zu können, wollen wir uns kurz ein paar Alternativen ansehen. Diese sollen zum einen natürlich dennoch eine effektive Selbstverteidigung aus sicherer Distanz ermöglichen und den Angreifer zuverlässig unschädlich machen, aber eben auch erlaubt sein.

Nun, da gibt es in meinen Augen nur zwei gute nicht-tötliche Alternativen. Schreckschusspistolen mit Reizstoffmunition und Tierabwehrgeräte. Mit Schreckschusswaffen können Sie auch Reizstoffe mit lautem Knall  aus dem Lauf verschießen.

So schrecken Sie gleich auf zwei unterschiedliche Art und Weise ab und ziehen Aufmerksamkeit auf Ihre Notsituation. Bei dem Reizstoff kann es sich zum einen um ein Reizgas, wie Chloracetophenon (CN), Chlorbenzylidenmalodinitril (CS) oder um Pfeffer (Wirkstoff Capsaicin) handeln. 

Legale Alternative für Taser

Bei einem Tierabwehrgerät können Angreifer ebenfalls mit einem Reizstoff in die Flucht geschlagen werden. Im Nahkampf gibt es nur Verlierer. Empfehlenswert ist hier zum Beispiel der Piexon Jet Jpx. Hiermit können Sie Angreifer auf bis zu 7 m abwehren und sich so aus dem Gefahrenbereich heraushalten.

Schreckschusswaffe

Trifft der Reizstoff den Angreifer grob im Kopfbereich, fangen die Augen des Getroffenen an zu tränen und stark zu schmerzen. Weiterhin sind auch die Atemwege betroffen. Es kommt zu starkem Hustenreiz und zu Atemnot. Auch ein Anschwellen der getroffenen Hautbereiche ist zu beobachten.

So können Sie sicher sein, dass der Angreifer sofort von Ihnen ablässt und Ihnen eine Möglichkeit zur Flucht bietet. In meinen Augen die beste Alternative zu einem Distanzelektroimpulsgerät.

Sowohl Schreckschusswaffen als auch Tierabwehrgeräte dürfen Sie ganz legal erwerben und führen. Für das Führen von Schreckschusspistolen und -revolvern benötigen Sie allerdings einen kleinen Waffenschein. Wenn Sie nicht vorbestraft sind, sollte es aber kein Problem geben diese genehmigt zu bekommen. Auch preislich hält sich das Ganze im Rahmen. Details erfahren Sie in den jeweiligen Detailbeiträgen.


FAQ

Was sind Distanzelektroimpulsgeräte?

Ähnlich einer Pistole, verschießen Taser zwei nadelförmige Projektile, die durch einen nach außen hin isolierten Leiter mit der Waffe verbunden sind und nach dem Abschuss weiterhin verbunden bleiben.
Durch die Leiter werden Stromimpulse geleitet, die die Skelettmuskulatur des Getroffenen lähmen, solange Strom fließt.

Sind Taser in Deutschland legal?

Leider handelt es sich bei Distanzelektroimpulsgeräten in Deutschland um verbotene Waffen. Damit ist sämtlicher Umgang damit verboten.
Sie dürfen Taser demnach weder erwerben, noch besitzen und schon gleich gar nicht führen.

Was ist die Reichweite von Tasern?

Die Reichweite von Tasern ist stark vom Modell und der verwendeten Kartusche abhängig.
Reichweiten von etwas über 7 m sind keine Seltenheit.

Sind Distanz Elektroschocker für den Selbstschutz geeignet?

In meinen Augen wären Taser extrem effektiv und hervorragend zur Selbstverteidigung geeignet.
Leider ist es nicht mögliche Distanz-Elektroschocker legal zu erwerben oder zu führen.